Testberichte Audio Imperia Chorus


Schlanke Chor Library mit epischem Sound

Chöre sind eine Königsdisziplin im Sampling. Mit der menschlichen Stimme kennen wir uns am besten aus, dazu ist diese auch noch extrem vielseitig. Audio Imperia hat sich mit Performance Samples und deren Gründer Jasper Blunk zusammengetan, um die Latte mit der Chror Library Chorus etwas höherzulegen.

Chorus_01.JPG


Ein weiterer Macher ist der Hollywood Mixing und Recording Engineer Michael Smith, der schon an The Revenant, It 2, Shazam! und vielen anderen mitgearbeitet hat. Aufgenommen wurde mit Budapest Scoring.


Stimmgewalt

Als Player kommt hier Kontakt 6 zum Einsatz, in diesem Fall auch der Player. Man braucht also nicht die Vollversion. 24 Frauen und 24 Männern versprechen einen vollen Sound und brauchen auf der Festplatte 65 GB.


Chorus_02.JPG


In zwei Ordnern finden sich Multi Patches und Single Patches. Diese sind wieder aufgeteilt in
- Männer
- Frau
- Ensembles

Vorhanden sind hier die traditionellen Artikulationen. Die anderen Artikulationen sind im anderen Ordner vorhanden. Positiv fällt auf, dass jeder Ordner, die gleichen zehn Artikulationen hat. Der Aufbau der Library ist also stringent.

Chorus_03.JPG


Nach dem ersten Faktencheck lade ich das Männer Legato Ah Patch.

Chorus_04.JPG


Ein Modwheel ist bei so einer Library absolut notwendig. Sehr schön ist, dass auch Expression einbezogen wurde. Gleich beim ersten Patch fällt mir der große Dynamik-Umfang auf. Der Tight Knopf unten rechts setzt den Sample-Start von 0ms auf 62ms. Das kann beim Einspielen sehr hilfreich sein, gerade beim Staccato.

Bei allen Patches ist der Hall noch aktiviert. Wird dieser ausgeschaltet, ist der Sound wesentlich trockener, hat aber immer noch genug Größe. Und es ist immer noch ein großer Unterschied, ob man den Schieberegler auf Far oder Close stellt.

Chorus_05.JPG


Der Schieberegler regelt unter der Haube das Mischverhältnis von vier verschiedenen Mikrofonen. Und im Advanced Modus hat man auch Zugriff auf diese Mikrofone:

1. Spot
2. Close
3. Decca Tree
4. Far

Chorus_06.JPG


So kann man für einen breiten Staccato Sound Far wählen und die Attack erhöhen, indem Spot etwas dazugefahren wird. Um Speicher zu sparen, können Mikrofon-Positionen auch gepurched werden. Und für das bessere Mixing stehen auch Pan und einzelne Outputs zur Verfügung.

Wer aber nicht seinen eigenen Mix zusammenstellen möchte, kann auf drei Alternativen zurückgreifen:

- Classic Mix (der rohe unbearbeitete Sound)
- Modern Mix (fügt leichtes Processing hinzu)
- Scott Smith (Mischung von Engineer Scott Michael Smith)

Die Legato-Sounds klingen wunderbar, und das Legato ist ein deutlicher Mehrwert. Die Sustained Ah werden bei den tiefen Tönen immer leiser. Dafür gibt es zwei Gründe: Es gab weniger Bässe, und die tiefen Töne sind generell leiser. Insofern ist Chorus hier realistisch. Schön wäre noch ein Modus gewesen, in dem diese ausgeglichen wird und alle Töne gleich laut sind.

Die große Frage ist, was der Unterschied zwischen ‚Sustained Ooh‘ und ‚Sustained Oh‘ ist. Ich würde auf einen größer geöffneten Mund tippen. Beim ersten Anspielen merke ich, dass mein erster Gedanke genau richtig war. Allerdings verkehrt rum. Das ‚Ooh‘ bietet ausschließlich eine weiche Dynamik, das ‚Oh‘ geht von weich bis ohrenbetäubend. Bei ‚Eeh‘ und ‚Eh‘ ist es ein anderer Unterschied: ‚Eeh‘ klingt mehr nach ‚iih‘ und ‚Eh‘ eher nach ‚ääh‘, dafür umso lauter.

Beim Staccato gibt es zwar nur ein Ah, dafür gibt es aber später etwas viel Besseres.

Die Frauen überzeugen genauso wie die Männer. Von butterweich bis übertönend ist alles dabei. Dabei ist der Stimmumfang von B1 bis C5 sehr groß.

Die Ensemble-Patches sind eine Kombination aus Männer- und Frauen-Patch, brauchen damit also auch doppelt so viel Speicherplatz.



Flexible Stimmen

Chorus_07.JPG

Die Multipatches bieten mehrere Artikulationen in einem Patch. So kann hier auf mehrere Klassik-Artikulationen gleichzeitig zugegriffen werden – alles per Keyswitch. Zuerst gibt es noch ein paar letzte Details im Advanced Modus auf der rechten Seite.
Dynamik zeigt den Wert des Modwheels an, genauso wie Expression CC11 anzeigt. Dynamic Range bei 0 Prozent bietet eine realistische Dynamik. Ist das Modwheel unten, ist der Gesang immer noch zu hören. Bei 100% kann die Stimme wie aus dem Nichts eingeblendet werden. Der Sample Start kann für mehr Authentizität sorgen, gleichzeitig aber auch für Latenz. In diesem Kontext ist der Tight-Knopf super.
Einige Artikulationen bietet sogar einen Vibratoregler. Zum Schluss bleibt ‚Legato Smoothness‘, was die Crossfades bei Legato variiert. Sehr schön ist auch, dass die Keyswitches ganz einfach verschoben werden können. Die Artikulationen anderen Tasten frei zuweisen, geht allerdings nicht.

Chorus_08.JPG


Etwas versteckt sind bei Velocity Curve in einem Pull-Down-Menü die Möglichkeiten, den Tastaturbereich um Oktaven nach oben oder unten zu verschieben, die ADSR Hüllkurve einzustellen und das Polyphone Legato zu nutzen.

Chorus_09.JPG


Es gibt zwei bis vier Velocity-Zonen. Bei zwei liegt der Split-Punkt bei Velocity 64. Das ist noch spielbar. Mit mehr Velocity-Zonen ist es schwieriger zu spielen, aber im Key-Editor lässt sich das einfach programmieren.



Silben-Musik

Chorus_10.JPG



Ein Staccato nur auf Vokalen wird schnell langweilig. Deshalb gibt es bei den Traditional Syllables insgesamt 12 Silben. Im Advanced Modus können dieser per Klick auf die Silbe einfach nach unten in das Auswahlfeld kopiert werden. Ist eine Silbe nicht gewünscht, wird diese unten im Auswahlfeld angewählt und gelöscht.

Beim ersten Anspielen fällt positiv auf, dass alle Silben dieselbe Attack haben. Bei anderen Libraries fällt dies teilweise sehr unterschiedlich aus und es muss viel nacheditiert werden. Normalerweise wird nach Spielen einer Taste immer die nächste Silbe angewählt. Mit den grünen Keyswitches im unteren Bereich, kann aber auch jede Silbe direkte angewählt werden.

Chorus_11.JPG


Am Ende jeder Silbe kann noch ein S angehängt werden. Die Auswahl wird per Velocity oder Controller getroffen. Prima ist auch, dass man nicht mehr auswählen muss, ob man Staccato oder Sustain spielt. Einfach kurz spielen für Staccato und halten für lange Töne. Mein einziger Wunsch wäre, dass statt dem Modwheel auch die Velocity benutzt werden kann.
Und wer dem Chor noch etwas mehr Power geben möchte, der nutzt die Energtic Syllables. Diese haben eine Silbe mehr, aber vor allen Dingen noch etwas mehr Druck und kürzere Attack. Wobei dieser Unterschied eher marginal ist.

Aber auch die weichen Töne kommen nicht zu kurz. Die Slow Syllables haben dasselbe Prinzip und dieselben Silben, allerdings eine weichere Attack und einen weicheren Grundsound. Selbst mit dem hochgedrehten Modwheel wackeln keine Wände. Dafür gibt es mehr Gefühl.

Chorus_12.JPG


Ein tolles Feature is ‚Advance Syllables by Pedal‘. Damit wird auf den gehaltenen Tönen zur nächsten Silbe weitergeschaltet. Das Ergebnis ist genauso, als wenn man dieselben Töne noch mal legato anspielt.

Hier gibt es auch das Ensemble. Allerdings nur mit den Traditional Articulations. Das ist aber nicht weiter schlimm, da man sich ja sonst einfach zwei Patches mit Männern und Frauen einladen kann. Und genau dafür Audio Imperia drei Multis erstellt und erspart damit auch wieder etwas Arbeit.


Fazit

Chorus ist sehr eine übersichtliche Library – und das im positiven Sinne. Es gibt nicht zu viele Patches, alles ist verständlich benannt und der Inhalt konsistent. Die 12 bzw. 13 Silben sind völlig ausreichend und im Gegensatz zu anderen Phrase-Buildern hat man sich hier schnell seinen eigenen Text zusammengeklickt. Eine weitere Erleichterung ist, dass man mit einem Patch Staccato oder Sustain spielen kann. Die Vokale als Sustain oder Legato sind auch auf top Niveau. Generell gefällt mir, dass diese Library von Laut bis Leise alles draufhat, da man sich bei anderen Libraries oft entscheiden muss, ob es eine Ballade oder ein Epic Trailer wird. Mit Chorus kann man sich von Ballade zu Epic Trailer steigern und wieder mit einer Trauer-Sequenz enden.



Hersteller: Audio Imperia

Host: Kontakt 6 Player

Preis: 499 $ (Early Bird 379 $)

Herstellerlink: audioimperia.com



Sehen und hören könnt ihr wie immer auch meinen Video-Test:

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.157
Punkte Reaktionen
4.483
Ort
Mainz
Punkte
91.738
Sehr guter Testbericht. Geht genau auf die Aspekte ein, die mich bei der Library auch interessiert haben, super.

Noch viel ausführlicher als der Testbericht ist das Video - das konnte ich bisher nicht in voller Länge schauen, aber wird bei mir auf jeden Fall die nächsten Kaffeepausen füllen :) Vielen Dank dafür.

(Hab ich da jetzt gerade einen Testbericht zum Testbericht geschrieben? Huch :D )
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
523
Punkte Reaktionen
624
Punkte
3.193
Jo, für all' diejenigen "Unwissenden", die mit solchen Libraries gelegentlich liebäugeln und noch nie was damit zu tun hatten, sehr anschaulich und nachvollziehbar erklärt. Wenn da jemand das richtige Händchen für hat, dann ist das Tim 👍🏼
 
tim_heinrich
tim_heinrich
Moderator
Teammitglied
Registriert
12.10.09
Beiträge
905
Punkte Reaktionen
826
Punkte
3.756
Sehr guter Testbericht. Geht genau auf die Aspekte ein, die mich bei der Library auch interessiert haben, super.

Noch viel ausführlicher als der Testbericht ist das Video - das konnte ich bisher nicht in voller Länge schauen, aber wird bei mir auf jeden Fall die nächsten Kaffeepausen füllen :) Vielen Dank dafür.

(Hab ich da jetzt gerade einen Testbericht zum Testbericht geschrieben? Huch :D )
Danke Dir Lukas. Ein Testbericht zum Testbericht, wie geil ;) Ja, im Video versuche ich alle Details zu umfassen UND mich kurzzufassen. Nicht immer einfach, aber ich will ausführlicher sein als die meisten 'First Look' Videos. Viel Spaß beim nächsten Kaffee.
 
tim_heinrich
tim_heinrich
Moderator
Teammitglied
Registriert
12.10.09
Beiträge
905
Punkte Reaktionen
826
Punkte
3.756
Jo, für all' diejenigen "Unwissenden", die mit solchen Libraries gelegentlich liebäugeln und noch nie was damit zu tun hatten, sehr anschaulich und nachvollziehbar erklärt. Wenn da jemand das richtige Händchen für hat, dann ist das Tim 👍🏼
Hallo Mike,
wow, vielen Dank für Dein nettes Feedback. So etwas ist mir sehr viel wert, wichtig und motiviert mich.
Lieben Gruß
 
K
Kingtapir
Virtuose
Registriert
25.03.19
Beiträge
246
Punkte Reaktionen
41
Punkte
407
vielen dank für das review!
hast du evtl noch audio beispiele für die eh bzw eeh legato articulations bei männern und frauen?
Ich bin mir momentan sehr unsicher ob ich mir storm choir ultimate oder chorus holen soll...
 
tim_heinrich
tim_heinrich
Moderator
Teammitglied
Registriert
12.10.09
Beiträge
905
Punkte Reaktionen
826
Punkte
3.756
Sehr gerne. Legato eh und eeh gibt es nicht. Nur Sustained. Bei Storm Choir Ultimate hast Du 24 Silben, bei Chorus 12 (was ich völlig ausreichend finde). Bei Storm Choir gibt es noch Whispers, Shouts und FX dazu. Dazu noch Solo-Stimmen. Chorus ist dafür leichter zu nutzen. Schwierige Wahl!
 
Zuletzt bearbeitet:
K
Kingtapir
Virtuose
Registriert
25.03.19
Beiträge
246
Punkte Reaktionen
41
Punkte
407
Sehr gerne. Legato eh und eeh gibt es nicht. Nur Sustained. Bei Storm Choir Ultimate hast Du 24 Silben, bei Chorus 12 (was ich völlig ausreichend finde). Bei Storm Choir gibt es noch Whispers, Shouts und FX dazu. Dazu noch Solo-Stimmen. Chorus ist dafür leichter zu nutzen. Schwierige Wahl!
solo stimmen gibt es doch auch bei chorus oder? würdest du sagen storm choir ist auch geeignet für leises zeug oder eher nur für laute arrangements? Btw ich hab dein review gesehen und und ich glaube du hast di eeh sustains nicht angespielt. könntest du mir da evtl noch ein audiobeispiel zeigen?

Danke!
 
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.157
Punkte Reaktionen
4.483
Ort
Mainz
Punkte
91.738
Tim mag mich hier gerne korrigieren, aber soviel ich weiß, ist Storm Choir auf (sehr) laute Passagen spezialisiert und kann leise entweder nicht gut oder gar nicht. Insofern wäre es eigentlich keine so schwierige Wahl:

Storm Choir: Laute Passagen
Chorus: Für alle Dynamikstufen geeignet

Vergleichbar wären da eher Wotan, Freyja oder die Choir Essentials von Strezov.
 
tim_heinrich
tim_heinrich
Moderator
Teammitglied
Registriert
12.10.09
Beiträge
905
Punkte Reaktionen
826
Punkte
3.756
solo stimmen gibt es doch auch bei chorus oder? würdest du sagen storm choir ist auch geeignet für leises zeug oder eher nur für laute arrangements? Btw ich hab dein review gesehen und und ich glaube du hast di eeh sustains nicht angespielt. könntest du mir da evtl noch ein audiobeispiel zeigen?

Danke!
Chorus hat keine Solo-Stimmen. Wie Lukas schon richtig erwähnt ist Storm Choir nur für die lauten Töne zuständig - was der Name auch schon vermuten lässt :) Eeh Sustains habe ich nicht angespielt - damit das Video nicht ewig dauert. Es klingt aber wie Iiihh, Eh klingt eher wie Äähh.
 
  • Danke
Reaktionen: Can
K
Kingtapir
Virtuose
Registriert
25.03.19
Beiträge
246
Punkte Reaktionen
41
Punkte
407
Chorus hat keine Solo-Stimmen. Wie Lukas schon richtig erwähnt ist Storm Choir nur für die lauten Töne zuständig - was der Name auch schon vermuten lässt :) Eeh Sustains habe ich nicht angespielt - damit das Video nicht ewig dauert. Es klingt aber wie Iiihh, Eh klingt eher wie Äähh.
ty! meinst du chorus kann auch so laut wie storm choir bzw performed bei sehr lautem zeug genauso gut? Ich will die library schon eher für laute trailer music verwenden, aber es wäre natürlich schon ein netter side effekt wenn ich den chor auch für leise sachen verwenden könnte. ist aber nicht soo wichtig
 
tim_heinrich
tim_heinrich
Moderator
Teammitglied
Registriert
12.10.09
Beiträge
905
Punkte Reaktionen
826
Punkte
3.756
ty! meinst du chorus kann auch so laut wie storm choir bzw performed bei sehr lautem zeug genauso gut? Ich will die library schon eher für laute trailer music verwenden, aber es wäre natürlich schon ein netter side effekt wenn ich den chor auch für leise sachen verwenden könnte. ist aber nicht soo wichtig
Da ist Chorus sicher eine gute Wahl.
 

Ähnliche Themen

Can
Antworten
3
Aufrufe
809
Ethersis
Ethersis
tim_heinrich
Antworten
2
Aufrufe
1K
tim_heinrich
tim_heinrich
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
3K
tim_heinrich
tim_heinrich
tim_heinrich
Antworten
0
Aufrufe
2K
tim_heinrich
tim_heinrich
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben