News Audient iD44 - Baustein für das Setup einer Audio-Designerin

Elysha Zaide setzt auf das Audient iD44 für ihre Arbeit.

Die Musikerin, Produzentin, Sängerin, Komponistin, DJ und Audiodesignerin Elysha Zaide - auch bekannt als die Künstlerin 'Ill-esha' - hat vor kurzem ihr Studio-Setup um ein Audient iD44 erweitert. "Ich liebe es, Erfahrungen, Klanglandschaften, Stimmungen und Inspirationen zu kreieren, indem ich die Schwingungen der Luft modelliere", sagt sie, und ihr iD44 Audio-Interface ist dafür genau der richtige Begleiter.
Elysha iD44.png


"Es ist ein wirklich großartiges 'Kontrollzentrum'", sagt Elysha, die sich bei der Auswahl des Audio-Interfaces an ihr 'Nerd-Netzwerk' wandte. "Einige der besten DSP-Leute, die ich kenne (meine Freunde bei LHI Audio), haben es als eine großartige Option empfohlen. Sie war auf der Suche nach etwas, das "einen guten Ruf in der Branche hat" und "gut für eine gute Benutzererfahrung konzipiert ist."

"Einer der Gründe, warum ich mich für dieses Gerät entschieden habe, war die Kombination aus Verarbeitungsqualität und integrierter Multi-Monitor-Steuerung. Wenn man das macht, was ich mache, muss man viele verschiedene Hörumgebungen simulieren. Daher ist es fantastisch, schnell zwischen verschiedenen Szenarien umschalten zu können - und eine Box weniger auf dem Schreibtisch zu haben."

Ursprünglich aus Vancouver stammend, begann Elyshas Karriere in den 1990er Jahren, nachdem sie in ihrem Heimatland Kanada einen Abschluss in Tontechnik erhielt. Sie kann auf eine lange Geschichte in der elektronischen Musik zurückblicken, mit Veröffentlichungen bei Plattenlabels wie Gravitas, Monstercat und Atlantic Records. Sie hat Audio für Film, Fernsehen und Multimedia komponiert und in den letzten zwei Jahrzehnten in Clubs, auf Festivals und internationalen Veranstaltungen aller Größenordnungen gespielt. Ihr innovatives Talent hat sie sogar anderen Technologieunternehmen zur Verfügung gestellt und ihnen bei der Entwicklung von Software und Hardware für Performance und Produktion geholfen.

Audient zeigte sich erfreut zu hören, dass auch die Verarbeitungsqualität des von den Briten entwickelten Audio-Interfaces sie beeindruckt hat. "Ich habe schon Audio-Interfaces benutzt, bei denen die Knöpfe abgefallen sind oder es so viele Untermenüs gab, dass man Stunden damit verbracht hat, sich darin zurechtzufinden. Die Einfachheit und die soliden Komponenten sind wirklich angenehm zu bedienen. Das integrierte Monitor-Kontrollsystem ist super einfach und schnell.

"Musik und Sound waren für mich schon immer ein Mittel der Kommunikation und Inspiration. Wann immer und wo immer es möglich ist, stelle ich auf meinen sozialen Netzwerken Audios zur Verfügung, damit alle, die daran interessiert sind, einen genaueren Blick darauf werfen können.

"Ich werde nie aufhören zu kreieren", erklärt sie abschließend. Kollaborationen mit Underbelly & Mr Bill, ihr eigenes Dark-Pop-Album unter neuer Identität, eine Filmmusik, eine Menge geheimer Projekte und die Arbeit mit einem neuen Indie-Game-Studio namens 74bit sind nur einige der Dinge, die sie beschäftigen.


View: https://soundcloud.com/ill-esha/sets/hyperbolic-space-crochet-lp?utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing


View: https://open.spotify.com/intl-de/artist/2sTLQWYys1f2QqpIZ3EOeU?si=kEAvTr3GQ36wGueRmJunqg

Weitere Informationen
Webseite: https://ill-esha.com
Instagram: https://www.instagram.com/ill_esha
Audient iD44: https://audient.com/products/audio-interfaces/id44/overview/
 
Neulich hab ich mich noch gefragt:
„Was setzt diese Elysha Zaid wohl für ihre Arbeit ein?“

Jetzt weiß ich es, dank einer ebenso fesselnden wie subtilen Produktplatzierung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Müssen so offensichtliche Werbeartikel nicht auch als Werbung/Anzeige gekennzeichnet sein? Finde es hier schon bedenklich, dass stets Anzeigen als normale Artikel der Redaktion verkauft werden...
 
Werbung auf Websites muss durch den Betreiber für den Verbraucher unmissverständlich gekennzeichnet werden. Denn die „Kommerzielle Kommunikation muss klar als solche zu erkennen sein“, wie das Telemediengesetz im § 6 TMG vorgibt.
 
Es geht doch nichts über RME.
 
Mmmmmmm .... subtil..................
 
Werbung auf Websites muss durch den Betreiber für den Verbraucher unmissverständlich gekennzeichnet werden. Denn die „Kommerzielle Kommunikation muss klar als solche zu erkennen sein“, wie das Telemediengesetz im § 6 TMG vorgibt.
Hi Deichgraf,
ich gebe dir bezgl. des Audient-Artikels insofern Recht, dass er inhaltlich schon arg werblich rüberkommt. Allerdings basiert dieser wie alle anderen News-Artikel auch auf offiziellen Pressemitteilungen. Hier waren wir sicherlich nicht achtsam genug, diese Meldung nicht zu bringen. Sorry dafür, wir lassen den Artikel aus Transparenzgründen inkl. aller Kommentare aber online und geloben, bei der Auswahl ein wenig sporgfältiger zu sein.
 
Hi Deichgraf,
ich gebe dir bezgl. des Audient-Artikels insofern Recht, dass er inhaltlich schon arg werblich rüberkommt. Allerdings basiert dieser wie alle anderen News-Artikel auch auf offiziellen Pressemitteilungen. Hier waren wir sicherlich nicht achtsam genug, diese Meldung nicht zu bringen. Sorry dafür, wir lassen den Artikel aus Transparenzgründen inkl. aller Kommentare aber online und geloben, bei der Auswahl ein wenig sporgfältiger zu sein.
hmm...was soll man davon halten. Eigentlich so gut wie alle eurer News-Artikel kommen "schon arg werblich" rüber, und ihr würdet ja nichts falsch machen, diese Artikel einfach als Werbung zu kennzeichnen. In euren AGBs findet sich in zudem ein interessanter Absatz:

§ 4 Verantwortlichkeit für Inhalte / Informationspflichten / Werbung​

6. Recording hat das Recht, in allen Bereichen der Internet-Plattform RECORDING.de Werbebotschaften zu präsentieren.

Nur ist es schwer, auf eurer Seite klar gekennzeichnete Werbebotschaften zu finden...woran liegt das?
 
Das iD44 hat einen Noise-Floor von 1/30000, das sind 90dB. Entsprechend 15 Bit Nutzsignal.
Soweit so gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Extrablatt! Extrablatt! Entone isst jetzt Baked Beans von Heinz.

"Einige der besten Hülsenfruchtexperten, die ich kenne (meine Freunde bei Flatulenz Audio), haben es als eine großartige Option empfohlen. Er war auf der Suche nach etwas, das "einen guten Ruf in der Branche hat" und "gut für eine gute Benutzererfahrung konzipiert ist."

"Ich liebe es, Erfahrungen, Klanglandschaften, Stimmungen und Inspirationen zu kreieren, indem ich die Schwingungen der Luft modelliere".
 
Wie ist ihr Username hier?
 
Ich finde, es ist Zeit endlich konsequent zu sein und nicht nur Werbung als solche zu Kennzeichnen, sondern auch Humor!

Ich gehe jetzt erst mal Hülsenfrüchte von Heiz kaufen. Warum weiß ich auch nicht so recht. Mir ist auf einmal so danach ...
Jemand ne Idee warum? @Entone vielleicht?
 
Jemand ne Idee warum? @Entone vielleicht?
Ich? Warum denn? Ich würde doch niemals Werbung machen. Das ist eine rein redaktionelle Neuigkeit, deren Erkenntnisgewinn für die Allgemeinheit von unschätzbarer Bedeutung ist.
 
So lang's recording.de Geld bringt, bin ich voll dafür. Mein ich ernsthaft.
 
So lang's recording.de Geld bringt, bin ich voll dafür. Mein ich ernsthaft.
Find ich auch. Ob was-auch-immer wirklich was taugt erfährt man ja sowieso im entsprechenden Unterforum.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
4K
Cubetribe Tonstudio
Cubetribe Tonstudio
B
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
42K
TonyPizza
TonyPizza
B
  • Artikel
Antworten
5
Aufrufe
72K
Beatceps
Beatceps

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben