ANDA.008


N
NULL
Guest
kann mir wer nähere informationen zur ANDA.008 geben? (klangquallität, mikrovorverstärker... alles was ihr so wisst ;-)) oder würdet ihr ohnehin abraten
 
N
NULL
Guest
Ich denke für den Preis ist die Karte ein echtes Schnäppchen. Eigentlich kostet die Karte knapp 400 € (Audiotrack Inca88). Und bei Thomann bekommst Du noch das ca. 80 € teure Midi-Interface dazu!
Das einzige Problem, dass ich sehe ist ein etwas unsicherer Treiber-Support. Da die Karte nur direkt von Thomann supportet wird. Momentan gehen die origrinal Inca88-Treiber noch, aber Audiotrack hat bei sich auf der Seite den Treiber-Download schon an eine original Inca88-Seriennummer gebunden. Also ich nehme mal an, dass in Zukunft kaum mehr Treiber-Updates zu erwarten sind :-(

... aber zu diesem Preis ;-)

Gruss
SloBurn
 
maxXL
maxXL
Registriert
09.10.02
Beiträge
509
Punkte Reaktionen
0
Punkte
519
Hi,

@ SloBurn
da Du nur den Treiber-Support als Problem nennst, läuft Deine Karte jetzt incl. Midi?

@ gast
es gibt im Forum noch einige andere Threads zum Thema Anda 008. Die Leute, bei denen die Karte läuft, sind mit der Qualität zufrieden. Probleme gab´s u.a mit defekten Karten (Thomann hat getauscht), Mainboard-Chipsätzen (Via kt 133) und zum Teil mit den Midi-Ports.

mfg
maxXL
 
N
NULL
Guest
@maxXL:
Ich hole nochmal etwas weiter aus, damit die anderen es mitverfolgen können: Ich hatte (bzw. habe noch immer) Probleme mit der MIDI-Erweiterung der Anda.008 (MIDITRAK). Die Hardware an sich ist im System vorhanden, aber leider waren die MIDI-Ports in der Multimedia/Audio-Systemsteuerung nicht vorhanden (dort sehe ich nur den MS SW Synth) - und logischerweise konnte ich die Ports auch nicht aus meinem Sequencer ansteuern. Ein anderer User hatte wohl das gleiche Problem (Weissmann???). Thomann hatte bei ihm die Karte ausgetuscht und es funktionierte. Also habe ich auch bei Thomann angerufen und die Karte umgetauscht - allerdings wollten die nur die MIDITRAK-Erweiterungskarte. Also habe ich meine Karte zurückgeschickt und gestern kam die neue Karte an. Leider hat auch ein neuinstallieren der Treiber nix gebracht - ich sehe immer noch keine MIDI-Ports. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob der MIDI-Fehler evtl. auf der Hauptkarte steckt und es einfach nicht ausreicht nur die MIDITRAK-Karte auszutauschen???

Wie war es denn bei dem/den anderen, deren MIDI nach einem Umtausch funktioniert hat: Habt ihr auch nur die Erweiterung ausgetauscht, oder beider Karten???

Solangsam nervt die ganze Geschichte... :-(
Ich werde heute mittag auch gleich nochmal bei Thomann anrufen... mal sehen was die dazu sagen...

Sobald es wieder was neues gibt, melde ich mich...

Gruss
SloBurn
 
T
Traxxx
Registriert
23.10.02
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Punkte
23
Hi,

also bei mir ist MIDITRAK im Gerätemanager auch sichtbar, aber in Musikprogrammen wie zB Cubase sind diese Midiports des MIDITRAK nicht vorhanden.

Aber da das MIDITRAK ja im System(Gerätemanager) erkannt wird glaube ich nicht, dass die Karte defekt ist. Vielleicht ists ja nur irgendwie ne Einstellungssache ?

Ist zwar schon irgendwie ärgerlich, aber ok 8 analoge I/Os gibts sonst zu dem Preis ja nirgends.

Gruss
Traxxx
 
musicstar200
musicstar200
Registriert
29.09.02
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
0
Punkte
137
Hallo,
Also ich kann nur positives über die Anda KArte berichten.
Hatte anfänglich nur Probs, mit meinem Mainboard ( Via KT 133 ).
Mag die Karte anscheinend überhaupt nicht.
HAtte immer einen IRQ Conflikt.
ABer die Midiports waren immer vorhanden und haben auch funktioniert.
Auch bei meinem jetzigen Board, ( Asus mit Intel 815i Chipsatz ) funktioniert alles zur besten Zufriedenheit.
Die Midiports sind in allen meinen verfügbaren Prg´s ( Cubase SX, Emagic, The Player ) überall vorhanden und funktionieren auch prima.
Es grüßt Klaus :-D
 
N
NULL
Guest
@Traxxx: Bei mir kann ich die MIDITRAK auch im Gerätemanager sehen. Allerdings in der Audio/Multimedia-Systemsteuerung tauchen kein MIDI-Ports auf (dort wo Du auch die Standard-Geräte für die Audio-Aufnahme und -Wiedergabe setzt) sie auch nicht auf, sondern nur der "MS SW Synth"... und entsprechend sieht es in der Sequencer-Software aus.

Hab nochmal bei Thomann angerufen. Diesesmal scheine ich einen kompetenteren Tho-mann erwischt zu haben. Er meint, nur die MIDITRAK-Karte auszutauschen sein Quatsch. Wenn, dann auch die Anda.008 an sich... Super. Jetzt schicke ich halt beide Karten zurück und warte ab...

Gruß
SloBurn
 
N
NULL
Guest
@ musicstar
Also ich kann mich dir auch nur anschließen. Die Karte funktioniert einwandfrei. "Lustigerweise" hatte ich auch diesen ominösen IRQ-Conflict; aber die Karte lief trotzdem klasse.
:rock:

FAZIT: Hab schon viel schlechtere Karten zum doppelten Preis gesehen/gehabt.

(Nein ich bekomme kein Geld von Thomann)

Ciao
Phil
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
0
Punkte
336
Irgendwann lerne auch ich mich einzuloggen.

Ich entschuldige mich in aller Form!
 
N
NULL
Guest
wie sieht's mit vorverstärkern aus? sind die vorhanden, taugen siee?
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
0
Punkte
336
Die Eingänge 1 und 3 können Verstärkt werden. Allerdings besitzt die ANDA nur Klinken- Eingänge, somit gibt es keine Phantomspeisung. Vom Rauschen her gibt die Karte ein ganz gutes Bild ab. Wer aber viel mit Mikros Hantiert ist sicher lich mit nem <a href="http://217.160.137.64/homerecording/modules/news/article.php?storyid=94">SM Pro Audio - PR8 - Mikrofon Vorverstärker</a> gut beraten.

mfg
Phil
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
0
Punkte
336
Die Karte hat insg. 8 Mono Eingänge
 
N
NULL
Guest
Hi,

ich habe nun auch mal positive neuigkeiten über die ANDA.008 zu berichten :)
Ich bin am Samstag selber zu thomann gefahren und habe die komplette Karte umgetauscht - und nun funktioniert es :)
Ich habe die alten treiber nicht einmal deinstallieren müssen. Einfach die neue Karte in den Rechner eingebaut und nach dem booten wurde sofort eine neue hardware (das midi-interface, welches vorher mit der defekten karte ja nicht installiert worden ist) erkannt und danach waren auch endlich die 2 midi-ports sichtbar.

scheint also tatsächlich an einem defekt der hardware zu liegen.

gruss
sloburn
 
N
NULL
Guest
hallo zusammen!

.... hilfe!

hatte das ding schon im warenkorb und hab mir dann gedacht - informier dich doch erst mal noch über das ding - gut so! :-x :-x

ich bin natürlich einer der glücklichen, der ein Mainboard mit via kt133 haben....
:-\

kann ich mir die anda jetzt aus dem Kopf schlagen, oder kann man die inca treiber installieren (is ja angeblich 100% baugleich?!)
- die inca läuft ja angeblich super auch mit via chipsätzen (siehe auch Keyboards Test...)?

:-? :-? :-? :-? :-? :-?

tnx 4 help!!
 
musicstar200
musicstar200
Registriert
29.09.02
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
0
Punkte
137
Hallo,
Die Anda laüft auch mit VIA-Chipsätzen, nur halt nicht mit dem KT133, da dieser anscheinend einen Hardware Bug in sich hat,
So hat man mir bei Thomann gesagt.
Habe die Anda dann in meinen P3 mit ASUS Board & Intel 815i Chipsatz gesteckt
und siehe da, alles läuft perfekt. Ohne austausch der Anda !!!
Ab Via 266er Chipsatz, läuft sie auch perfekt, denn E-Band selber verkauft ja einen Kpl. PC mit KT266 Chipsatz und installierter ANDA Karte.
MFG Klaus :-D :-o
 
N
NULL
Guest
Hallo,
Phantomspeisung ist schon möglich, da alle Klinkenbuchsen(trotz unsymm. Eingang) stereo sind, d.h. mittels Adapter xlr 2+3 auf stereo Klinge geht´s wirklich, allerdings schalten sich dann die Eingänge1,2 bzw. 3,4 zusammen ...
 
N
NULL
Guest
Hallo,
habe die Karte jetzt in zwei Pc ´s eingebaut ,
SIS Chipsatz neu , Und Kt 333 Via , alle Betriebssysteme getestet: Es gibt kuriose Verhaltensweisen , z.B auf dem neueren Rechner Athlon mit SIS Chipssatz kann ich nur eine Latency von 512 Samples einstellen um störungsfrei zu arbeiten (nur XP mit Cubase SX), auf dem älteren Athlon mit Via Chipsatz und -zig anderen Programmen kann ich 48 Samples ohne Probleme mit (bis jetzt) 14 Spuren einstellen. (Alle bekannten Eistellungen für Sound optimiert)
Der Midi Port der ersten Lieferung zeigte das Verhalten, wie hier schon gepostet: Wurde hardwaremäßig erkannt, war aber gar nicht ansprechbar. (Die Input LED funktionieren immer, da nur simple input-Kontrolle).
Was auch nach Tausch in absolut allen Konfigurationen bleibt ist der Fehler:
Falls ich beide Ports in Cubase SX aktiviere und reichlich Daten in Midi 1 pumpe (D50) und nach einiger Zeit ein paar Noten eines Ddrum4 in Midi 2 schicke, hängt sich Midi auf. (SX Neustart nötig)
Von diesem (für mich leider wichtigen) Fehler empfinde ich die Karte als sehr problemlos und ausgereift. Schon bei 16 bit eine sehr gute Dynamik , gutes S/N
 
Kauzi
Kauzi
Registriert
26.08.02
Beiträge
324
Punkte Reaktionen
0
Punkte
409
Hallo!!

Hast du Die Phantomspannung schon ausprobiert?? Das sind doch nur 12V, oder??

MfG
K@uzi
 
panic
panic
Registriert
25.11.02
Beiträge
110
Punkte Reaktionen
0
Punkte
141
Hallo,

ich besitze jetzt auch die Anda008 und versuche gerade die Karte ans laufen zu kriegen...und stelle fest, dass ich auch ein VIA-Motherboard habe, und zwar die M7VKD. Bei mir funktionieren bis jetzt nur die Audio-Eingänge 1-8, ich sehe auch die Midi-Ports im Sequenzer....kann aber nix davon hören. CDs abspielen klappt auch nicht :-(

Mache ich etwas falsch (ich habe der von Thomann mitgelieferte Treiber installiert, ohne vorher nach neue Versionen zu suchen), oder habe ich die falsche Einstellung, oder liegt es wirklich an die Motherboard, oder was???

Hoffe auf Eure Unterstüzung
:) :)

Gruss
Panic
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
11
Aufrufe
628
coffee boy
C
Sascha Franck
Antworten
57
Aufrufe
2K
Sascha Franck
Sascha Franck
Primo Live
Antworten
2
Aufrufe
345
Primo Live
Primo Live
N
Antworten
10
Aufrufe
611
DUBmatze
DUBmatze
G
Antworten
5
Aufrufe
659
Dreyfus
Dreyfus
 

Oft gelesene Themen

Oben