Information ausblenden

Äkschn Theme (orchestral)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Fastel, 20.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Fastel

    Fastel Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    539
    539
    Hier ein "Action Theme" für einen First Person Shooter. Das ist in einer Art fortgeschrittenen Kozeptionsphase und an dieser Stelle hätte ich gerne Meinungen.

    Ich habe mit dieser Art Musik leider wenig Erfahrung und es fällt mir schwerer als anfangs gedacht. Hauptproblem ist, dass ich noch nicht so sehr an Hintergrundmusik arbeite sondern an Musik, die auch für sich selbst noch steht. Bzw ich versuche einen Kompromiss zu finden. Die Zweckmäßigkeit soll aber am Ende im Vordergrund stehen.
    Ich höre solche Musik leider auch nicht und kann das alles schwer einschätzen. Diese Percussiven Sachen habe ich weitgehend versucht zu kopieren aus typischer "Trailermusik".

    Intro: ist eigentlich nicht nötig bei solchen Tracks, da muss es wohl gleich zur Sache gehen aber das wird der Chief noch genauer kritisieren ob es reinpasst.
    Allerdings klingts mir thematisch zu bekannt irgendwie.
    Die Stelle mit dem Schlagzeug klingt fast etwas nach Rock. Eigentlich mag ich es weil es das ganze auflockert und ein eingängiges Thema bietet aber ich habe das Gefühl, da fällt im Track eher etwas ab als, dass es die Spannung aufrecht erhält. Vielleicht ist es nur ne Soundfrage.

    Überhaupt habe ich noch kein großes Sounddesign gemacht. Wichtig ist erstmal die Komposition und ob Tempo aufkommt musikalisch.

    Vielleicht hat da auch jemand Erfahrung der mir zu späterem Zeitpunkt ein paar Sound-Bearbeitungstips geben kann auf PM Basis. ;)


    Bei 02:50 ist noch ne Stelle wo ich nicht weiß was mich da geritten hat. Mindestens das wird wohl noch geändert werden müssen.

    Naja aber bis hierhin?
     
  2. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.120
    6120
    Also ich find´s schon ganz gut. Bin zwar kein Spezialist für solche Songs - höre ich trotzdem gerne - aber durch die Rhythmik ist eine gewisse Spannung vorhanden. Kann man sich sogar ohne Bilder anhören, also ohne Film bzw. Actionspiel.

    Hat schon Abwechslung, ohne komplett wegzudriften, nur am Ende geht irgendwie kompositorisch die Luft aus. Aber bist ja noch nicht fertig damit. Auf jeden Fall steckt da ne Menge Arbeit drin.

    Der Mix passt halt noch garnicht. Mal sehen, was die Orchesterspezies hier kundtun.[​IMG]
     
  3. Fastel

    Fastel Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    539
    539
    Wenn sie denn noch was kundtun ;-)
     
  4. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Mag böse klingen, aber: Das hört man. Wie kommt man auf die Idee, Musik zu machen, die man selbst nicht hört? Erfahrung, Hörgewohnheiten - das spielt doch eine viel zu große Rolle, als dass man einfach mal eben was zusammenschustern könnte.
    Würde ich jetzt anfangen, Dubstep zu machen, dann würde das ähnlich schief und konzeptlos klingen.

    Ich will dich nicht beleidigen oder zu hart mit dir sein, aber für mich klingt das nach nichts. Du hast dich weder mit der Musik an sich noch mit den Artikulationen und sonstigen Technikfragen beschäftigt. Es klingt wild zusammengeklickt.

    Sollte das eine Auftragsarbeit sein ("für einen Shooter"), dann sollte es Teil deiner Dienstleistung sein, dich ins Genre reinzuhören und rauszufinden, was das Genre ausmacht und wie man das selbst hinkriegt.

    Dass Arbeit drinsteckt, wie Harry SH schon sagte, will ich ja gar nicht bestreiten. Aber das Endergebnis haut mich nicht vom Hocker, sorry.
     
  5. Fastel

    Fastel Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    539
    539
    Jaja, Kritik ist immer gut, das sollte jenseits von gut und böse klingen. ;)

    Also ich mache die Musik weil ich teil des Soundteams für ein Spile bin und nun heißt es ein Action theme. In etwa das selbe was so "typisch" ist halt. Also muss ich wohl oder übel gucken wie und ob ich das auch hinbekomme.
    Einfache Themen, viel Percussion... leider weiß ich selbst dass es wiedermal zu viel gekünstelt ist, daher habe ich auch Probleme das Ganze wie aus einen Guss wirken zu lassen. Ich habe einfach die "Kompositionserziehung" dem Hörer immer etwas Neues zu bieten und bin dabei etwas übers Ziel hinaus geflogen. Dass da noch einige komische Stellen drin sind ist der Tatsache geschuldet, dass es noch wirklich ne Vorabversion ist.
    Ich denke aber ich fang nochmal von vorne an.

    Wichtig war mir eigentlich das Blechbläsermotiv was man bei 00:25 (und 02:06) hört.. Der Rest ist sukzessiv entstanden.

    Habe noch ein 2. gemacht und da wesentlich mehr mit Synthesizer gemacht. Wirkt etwas treibender.

    Ebenfalls nur eine Vorabversion die aber etwas besser funktioniert glaube ich. Am Ende (ab 01:50) wirds noch etwas unpassend, da muss ich reparieren. Aber auch hier: ehe ich mich versehen habe setze ich wieder neue Themen anstatt einfach zu wiederholen oder nur Orchester Hits zu verwenden. Das kann ich mir noch so fest vornehmen :D

    Geht das schon etwas besser?

    Ich glaube dass es sogar so weit geht, dass man es mit Film/Spiel nicht mehr zusammenbringen kann ;)
     
  6. Ishido

    Ishido

    Registriert seit:
    01.05.10
    Punkte:
    8.601
    8601
    ich mag keine negativen antworten geben, aber flake hat das schon ganz richtig um- und beschrieben.

    keine der beiden versionen verbinde ich mit einem "action theme" für einen FPS....

    "du machst die musik, weil du teil eines soundteams für das spiel bist"....im moment scheinst du ja alleinverantwortlich für den "score" zu sein....von daher wäre es wirklich besser, wenn du dich ein wenig mehr in die materie einarbeiten würdest und ein gefühl für die spielweise "klassischer" instrumente bekommst.

    wenn ich musik für spiele mache, beschreibe ich das gerne immer mit "level-design für die ohren"

    augen zu und trotzdem sehen was passiert...dann funktioniert musik...egal ob "voll auf die zwölf" oder als underscore.

    auch habe ich nicht das gefühl, daß hinter dem ganzen eine idee oder konzept steht....

    ich hoffe einfach, daß ihr euch mit dem spiel in "duke nukem forever" regionen aufhaltet und du noch viel zeit hast, das ganze zu optimieren.

    nicht aufgeben, weitermachen.....kann nur schli...äh...besser werden ,)
     
  7. uwe_m

    uwe_m

    Registriert seit:
    07.02.11
    Punkte:
    184
    184
    Also, zumindest teilweise würde ich da meinen Vorrednern widersprechen.

    Man hört durchaus, dass Du Dich mit Orchestrierung auskennst und zur Untermalung von Actionsequenzen sind auch durchaus passende, interessante Ideen vorhanden.

    Ich sehe vor allem 2 große Baustellen an dem Stück:

    1. Bei der Percussion schießt Du wirklich weit über das Ziel hinaus. Wenn das Stück eine Spielszene untermalen soll, musst Du immer auch die Soundeffekte im Hinterkopf haben. Bei einem Ego-Shooter dürften ziemlich viele Schüsse, Explosion, Schreie und so weiter vorkommen. Und da Du in eine Spielszene leider nicht weißt, wann, solltest Du Schlaugzeug, insbesondere Snares, die eben ähnlich wie Schüsse klingen, eher sparsam einsetzen. (Die Stelle mit dem Drumset fällt auch in meinen Ohren noch einmal ziemlich ab). Die Blechbläsereinwürfe gefallen mir dagegen gut.

    2. Der Mix ist noch sehr merkwürdig. Deine Instrumente klingen von den Samples her eigentlich sehr gut, aber es kommt noch kein Raumgefühl auf. Da ist noch einiges im Argen. Zudem wirken die langgezogenen Noten oft sehr statisch. Hier solltest Du mehr mit Dynamik arbeiten.

    Dazu kommt natürlich noch, dass Komposition und Arrangement wüst und wild sind, aber das sehe ich für eine reine Action-Untermalung gar nicht als Problem an. (Nur - wie gesagt - Platz für Soundeffekte lassen!) Wichtig ist aber natürlich, dass die Musik auch auf das Spielgeschehen reagiert, also, wenn z.B. gerade keine Monster da sind, würde dieser Track extrem deplaziert klingen.
     
  8. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Soll die Musik eigentlich nur für Intro, Menü, Zwischensequenzen und Abspann verwendet werden?
    Oder auch ingame?

    Im ersten Fall bist du ja relativ frei. Da darfst du alles machen. Da darf auch die Percussion knallen.

    Such mal mit den Stichworten Soundtrack +
    Cysis3
    Battlefield 3
    oder
    Skyrim

    Da findest du mal Beispiele, wie heutzutage Spielemusik zu klingen hat :D
    Wichtig ist natürlich auch das Genre (Scifi, Mittelalter, WW2).

    weiterer Inspiration vermittelt dir vllt auch dieser Websender:
    http://www.radio-paralax.de/index1.html
    Die haben sich auf Musik aus Spielen spezialisiert.

    Aber ingame darf man heutzutage bei einer halbwegs ernsthaft gemeinten Produktion nicht mehr mit durchgehender Musik ankommen. Da musst du wohl modular arbeiten. Du brauchst also relativ kurze Loops die sich quasi nahtlos aneinanderreihen lassen und jederzeit durch ein anderes Modul (Ruhe, Spannung, Action, Entspannung) erstetzt werden können. Die Module komponierst du, aber wann sie zum Einsatz kommen, das bestimmt der Progammierer. Das setzt also eine komplett andere Herangehensweise voraus als einfach nur "ein gutes Stück programmieren" und das ist der allerschwierigste Teil bei Gamemusik. Ansonsten stimme ich uwe_ma auch zu, dass man "verwirrende" Elemente (vor allem Persussive) sparsam einsetzen sollte, damit sie nicht mit Waffensounds verwechselt werden...sowas bringt den Spieler zum Abschalten der Musik und das wäre schade, da die Musik nicht unwesentlich hilft, die Dramaturgie zu unterstützen.
     
  9. Fastel

    Fastel Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    539
    539
    Naja ich habe schon besseres geschrieben und arrangiert und stecke schon gut in der Orchestersache drin. Hier ist eher das Genre ein Problem.

    Danke, is' angekommen :)
    Naja ich bin ja kein Profi und werde auch nicht bezahlt. Das ist kein Grund es mittelmäßig zu machen oder Baustellen zu ignorieren, aber meine Möglichkeiten wie eine AAA+++ Produktion zu klingen sind doch begrenzt ;)
    Charakterlich soll das ganze in Richtung Metal Gear Solid gehen.

    Danke auch für Deine Tips.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.