Information ausblenden

Abnahme Schlagzeug

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Garfield76, 16.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Garfield76

    Garfield76 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.12
    Punkte:
    12
    12
    Es gibt diverse Sets zur Schlagzeugabnahme. Diese fangen preislich bei ca. 150 (Thoman Eigenmarke) an.
    Natürlich können diese keine Spitzenergebnisse liefern, aber meine Frage: Ist es von vorneherein (für eine nicht technikverliebte Hobbyband) sinnvoller, mehr Geld auszugeben, weil man sich mit den billigen Teilen nur ärgert, oder sind die Ergebnisse mittelmäßig genug, um damit zufrieden, wenn auch nicht begeistert zu sein.

    Thema ist im Moment die Abnahme zu Aufnahmezwecke, die paar Konzerte, die wir spielen, laufen in einem Rahmen, der eine Abnahme des Schlagzeuges noch nicht nötig macht.

    Ich bedanke mich im voraus bei allem, die Zeit und Wissen in eine Antwort investieren.

    Mfg, Garfield
     
  2. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.192
    17192
    es ist eigentlich in jedem bereich von vorteil etwas mehr auszugeben und nicht das billigste zu holen...

    aber es gibt schon für relativ wenig geld sehr viel schlagzeug heutzutage. oder man schaut gebraucht nach was tollem...

    500 euro würde ich aber schon als absolutes minimum budgetieren (ohne becken!)
     
    Garfield76 bedankt sich.
  3. Garfield76

    Garfield76 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.12
    Punkte:
    12
    12
    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe mich wohl etwas mißverstänlich ausgedrückt. Es geht uns nicht um ein Schlagzeug, sondern um die Frage der ABNAHME des Schlagzeugs, also die notwendigen Mikrofone ;-).
     
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    gehts jetzt um schlagzeug oder mikros zur abnahme?

    edit: zu langsam!

    die billigen schlagzeug-mic-sets kannst du vergessen.... es bringt wenig ein schlagzeug mit 8 mittelmäßigen micros aufzunehmen... lieber vorerst nur 3-4, die dafür gut und später dann aufrüsten zur vollausstattung!

    mit nem paar guter overheads (nt5 oder besser). einem kickdrum-mic (audix d6, shure beta 52...) und nem sm57/beyer201 für die snare hat man schonmal eine solide basis und für die toms nimmt man dann halt die gesangsmikros die eh schon im proberaum umstehen.

    das billiggroßmembran dann als mono raum und fertig mikrofoniert ist das schlagzeug.

    wenn der schlagzeuger eine gute balance hat könnt ihr erstmal auch getrost auf hihat, extra becken-spotmics usw. verzichten.

    viel wichtiger ist ein gut klingendes set... wenn das gut gestimmt und gespielt ist, dann habt ihr praktisch schon gewonnen.
     
    Garfield76 bedankt sich.
  5. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.192
    17192
    ah ok... keine ahnung, kenne die billigteile nicht
     
  6. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    51.379
    51379
    Mit einem Billigkauf bekommst du vom "schlechten" nur mehr geliefert.
    Ich würde es nicht tun, selbst im Hobbyrahmen.

    Beginnen würde ich:

    1. mit einem Kick- (sowas wie Audix D6) und dann

    2. mit einem Snare- (SM57) Mikrofon.

    Da gibt es auch so etwas wie einen Wiederverkaufswert weil ein Standard.

    Daran hapert es life sowieso am Drumkit zuerst, wenn es um Verstärkungsfragen geht.

    Danach

    3. zwei Mikrofone zur Overheadabnahme des Kits.

    Das sind drei Investitionsstufen in erträglichen Hüben und du kannst dann auch mal im Proberaum vernüftige Aufnahmen machen.
    Sofern das Kit ordentlich klingt.
     
    Garfield76 bedankt sich.
  7. Garfield76

    Garfield76 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.12
    Punkte:
    12
    12
    Danke für die Tips, das scheint nachvollziehbar und sinnvoll, wir werden es wohl so angehen.

    Mfg, Garfield
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.