A-Gitarre mit Piezo aufnehmen.


J
Jote
Registriert
01.07.06
Beiträge
2.161
Reaktionen
1
Punkte
2.291
Folgendes Problem. Eine akustische [g=422]Gitarre[/g] soll live abgenommen werden. Leider ist das so eine Billiggitarre mit noch billigeren Fishman PickUp. Der "Künstler" weigert sich eine andere [g=422]Gitarre[/g] zu verwenden, seufz. Es ist eine kleine unplugged Band, die eine Live [g=420]CD[/g] aufgenommen haben wollen. Über PA kommt der Piezoklang gar nicht so hart rüber, aber wenn man die Signale am Pult abgreift ist das Müll. Abnahme über Mic fällt auch flach. Gitarre geht über eine billige [g=176]DI-Box[/g] direkt ins Pult. Insgesamt besteht die Band aus [g=422]Gitarre[/g], Gesang und Cajon.

Wie kann ich diesen Piezoklang im Vorfeld "gehörgangfreundlicher" machen, ohne großen Aufwand, da wie ihr euch denken könnt, es billig sein muss. EQ reicht nicht und auf stundenlange Nacharbeit am PC habe ich leider weder Lust noch Zeit. Ist ein reiner Freundschaftsdienst für die Band. Wäre der Behringer ADI-21 vielleicht etwas?

Ich will die unplugged Band nicht schlecht machen. Haben zwar alle Billiginstrumente, aber bringen jeden Saal zum kochen. Einfach grandios was die mit ihren Billigteilen und -technik veranstalten können. Wo die sind, ist garantiert Party. Da können sich einige langweilige Top40 Bands mit sauteuren Equipment eine Scheibe von abschneiden.
 
D
dulac
Registriert
07.01.07
Beiträge
27
Reaktionen
0
Punkte
33
von fishman gibts pedale die den piezo klang verfeinern
die sound demos klingen ganz gut
http://www.fishmanaura.com/

so würde ich es jedenfalls machen
 
W
wuchris
Registriert
10.08.06
Beiträge
303
Reaktionen
1
Punkte
327
Hi!

Probier mal das ZOOM A2 Acoustic.
Hat auch sogenannte "Modell-Simulationen" drin, wo einige (ok, wenige) echt sehr brauchbar sind.
Aus einer Top-[g=422]Gitarre[/g] holt man damit nicht mehr raus, aber für billig Dinger hab ich das Teil echt super gefunden.
Ich nehms live nur als FX her. Superding, vor allem für das Geld.

Das Behringer Gerät kenn ich nicht, aber wenn es das "zirpen" von den billig-Piezos wegnimmt, taugts ja auch schon was.
 
J
Jote
Registriert
01.07.06
Beiträge
2.161
Reaktionen
1
Punkte
2.291
Die Aura-Dinger sind bestimmt prima, aber kosten nicht gerade wenig. Wenn ich professionell unterwegs wäre sicher eine Überlegung wert. Aber hier geht es darum, die Band auf 2-3 Gigs in der Umgebung zu begleiten, Schleppi ans vorhandene Pult gehängt und aufgenommen. Hatte ich in einer Bierlaune leider zugesagt. Geld investieren will ich nicht dafür, bekomme ja auch keines und den Jungs der Band ist Technik eigentlich total egal. Ist wirklich ein reiner Freundschaftsdienst für ein paar Bierchen.

Edit: Auch das A2 kostet einfach zuviel. Bis max 50,- Euro wäre ich ja bereit selber zu investieren. Hatte mir auch überlegt das Korg AX3A, aber gebraucht bekommt man die Teile einfach nicht für einen günstigen Kurs. Hätte ich sonst gebraucht gekauft und später wieder vertickert.
 
Instrumentenfreak
Instrumentenfreak
Registriert
16.07.07
Beiträge
3.248
Reaktionen
507
Punkte
14.645
ich benutz live auch das behringer a2... eigentlich nur, damit ich solotechnisch bisschen lauter bin^^ dat Compressorzeugs kann man verwenden, das reagiert aber sehr (sehr) hörbar :D

naja - wie wärs, wenn du einfach nen Mikro vor die [g=422]Gitarre[/g] stellst und das NUR für den Mtschnitt verwendest? dann könntest du auch zusätzlich das piezo-signal dazumischen bei Bedarf. Das Mikro muss ja in dem Fall auch net unbedingt 1cm vor der git stehen - da reichen auch 30cm aus...
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben