mohrkamm

und wie der Mond

  • Autor mohrkamm
  • songvote_creation_date
Autor
mohrkamm
Song-Veröffentlichung
Artist
mohrkamm
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
355
Bewertung
6,11 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

songfritz
nananananana ... schöner Sound, schöner Groove bis zu dem Punkt an dem die Synthi-Geigen auftauchen, den Mönchschor find ich auf ironische Weise hingegen witzig, wenn auch echte Stimmen besser wären. Der Text steht in Spannung zur Musik - Spitze dylanmäßiger Trick. Aber ich glaube, zwei, drei Töne höher könnte der Song mehr überzeugen - und warum nicht ein richtiges Gitarrensolo am Ende? Der Text macht am Anfang neugierig, dann flacht er ein bisschen ab - ein um die Seele kreisendes Herz - mh ich weiß nicht so recht! Und ich finde, "alles" sollte eher vergehen als "verrinnen".
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
K
nicht schlecht. mit persönlich gefällt aber der chormatsch zum schluß nicht. weniger ist mehr bzw. eine dritte stimme dazu wäre besser ;-)
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
S
Top! Das Stück packt mich total. Klingt nach Spaghettiwestern - Reggae. Ob der Sound jetzt Stilmittel ist oder nicht, ist doch egal, wenn ein Song so wie er ist genial ist, dann braucht`s kein featbackforum oder sonstwas. Die Nummer hört sich für mich nicht nach Homerecording an, sondern nach sehr viel mehr. Wann auch immer das Stück aufgenommen wurde, es wurde bestimmt nicht eigens für dieses "Songvoting" aufgenommen.
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
3
was geht ab? das ist ein file mit 56kbps/22khz. mix soweit erkennbar gut genug, um es sich anzuhören, mehr aber nicht, hall auf den vocals als stilmittel ja gut, dann muß es aber doch trotzdem nicht nach blechtonne klingen? das lied hat was. neutrale 5
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
D
Wiederholungen sind zwar schön aber Abwechslungen haben auch etwas. Mir ist das Stück zu monoton. Es fehlt die kompositorische Rafinesse, beispielsweise Varianten zum Grundthema und vom Kontrapunkt sollte man auch schon mal gehört haben.
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
P
Sehe ich genauso wie Wennto , obwohl es mich in den Fingern juckt , ich möchte dich ("mohrkamm" ) im Bezug darauf , auf die Kategorie "Feedback" hier im Forum verweisen. Dort bekommst du vielleicht einige Tips bzgl. deines Sounds. Ja gut , so wie das Ding ist........ MfG Chris
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
Wennto
keine Beschreibung? dann schreib ich auch nicht viel sondern verteile einfach die Sterne!
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
B
Da du Begriffe wie Sonne, Erde, Mond, Geist, Sehnsucht, Seele, Ewigkeit in deinen Text eingebunden hast, finde ich den Hall als Stilmittel mehr als angebracht. Mag ja Zufall gewesen sein, aber es ist gut so. Als Freund der nicht so durchcleanten (Das Wort gibts nicht, aber ich hoffe, du weißt was gemeint ist :) ) Musik ist mir der Sound doch angenehm auf den Ohren. Angemessen indirekt, nicht brachial. Erst dachte ich: "Ach, klasse Musik zum Autofahren und musste aber feststellen, ne, dem Text solltest du schon lauschen. Da verpasst man schnell mal eine Ausfahrt ;-) Auch in einem Voiting vermeide ich gern den Vergleich. Es handelt sich bei Musik ja nicht um objektive Zeiten und Daten wie bei einem sportlichen Wettkampf. Daher eine klare 8 für das Gesamtpaket. Ich freue mich auf mehr von dir (oder euch?)! Berry
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
R
Endlich mal was Neues. Könnte der Soundtrack von einem Roadmovie sein. Sehr mutig wurde ordentlich der Hall "aufgerissen". Ein Stilmittel, also deshalb kein Fehler, sondern bewußt eingesetzt. Die Strings, bzw. der Stringsound um 02:50 ff. wäre etwas realitätsnäher sicher etwas besser gekommen. Trotzdem, ich finde das Teil gut gemacht, obwohl es technisch sicher noch besser geht. Hier zählt für mich aber die Idee. Sound 6, Komposition 7, Gesang 6, Backing und Arrangement 8 und für das Voting - hierfür zählt nicht das Stück selbst und seine Komponenten, sondern die Gegenüberstellung mit anderen Songs hier im Upload - reicht es nicht ganz für die 7, aber mehr als 6... Wäre im Übrigen schön gewesen, wenn Du ein paar begleitende Worte zu dem Stück geschrieben hättest. Welche Idee hast Du verfolgt? Wer hat zusammen mit Dir gesungen. Was wolltest Du ausdrücken? Wie bist Du produktionsseitig drangegangen? All dies hat hohen Informationsgehalt für die Zuhörer/Musiker/Künstler/Kritiker. Vielleicht denkst Du bei Deinem nächsten Upload mal dran, okay? ;-)
  • Danke
Reaktionen: mohrkamm
Oben