bjsonic

the synthetic dawn

  • Autor bjsonic
  • songvote_creation_date
creating.paradise ist mein hauptprojekt, bei dem aber ab und zu auch ruhigeres material anfällt, wie dieses eben. deine meinung würde mich interessieren. mehr unter www.creatingpardise.com.
Autor
bjsonic
Song-Veröffentlichung
Artist
creating.paradise
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
333
Bewertung
6,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

antares
Hi, zu den klanglichen Aspekten wurde sehr gutes gepostet, also beziehe ich mich um den bescheidenen musikalischen Aspekt. Ach ja? Ist dieser bescheiden? Ich meine Deine Intuition heraus zu spühren, sehr schön!!! So entgegen meiner sonstig aktuellen Gepflogenheiten im SongVoting -> Stichworte ... Intro gut, zu "kontrastreich", es geht los mit Strings, ich denke Strings bedürften in dieser Fassung eine Einleitung 00:07 es muss jetzt schon!!! etwas passieren (als zartes Fadi-IN o.ä.), entweder Fills von Sequenzing oder "dark and bad Bass" 00:13 der auftaktige Einsatz der Pizzicato soll als Idee verstanden werden -> bedecke deine Kreativität nicht mit "alles jetzt und nicht später" .. denk Dir was aus! Die gespielte Figur lässt fast kein Spielraum offen, nicht gleich 8tel bringen, bau Spannung auf mit ... ;) Btw ... wo sind die Bässe der Pizzicato (im ganzen Song vermisse ich den "rumms" unten durch") Die Voice beginnt, ohne Vorwarnung ... yeah!!! Ein notorisches "Gemurmel" wie Mönche beginnt. Gibts da noch was? Ich denke Du könntest... 00:41 Streicher spielen Akkorde, ok alles gut, Streicher können im Bass-Bereich auch "langatmig" begleiten, was denkst Du dazu? 00:56 so nun jetzt, ich machs kurz -> Spannung aufbauen! Nicht nur repetiv bleiben, fessle den Zuhörer -> Bsp. mit Dopplung der Voice (inkl. Bass-Anteil mit Kontrapunkt der Gesangsmelodie) Übrigens, ich find den Song trotz allen meinen Kritiken -> Geil! Die pentatonische Melodieführung (Gesang) birgt einen choralen Charakter. 01:16 höre ich "innerlich" ein Reverse-FX? Ich hoffe das nun was "packendes" kommt 01:24 schön, ein Bass (Bass!!!, mein Herr...lach) auf die 4tel beginnt ... yeah! Ein 8tel Sequenzing-Figur will auch mal was von sich bringen -> Spannung aufbauen! So, ich denke das reicht von meiner Seite. Betrachte alles, wenn möglich, als konstruktive Hilfen und überarbeite das Stück nochmals...Bitte! lg antares
Kesse
Hi Bjsonic, eigentlich wurde ja schon alles geschrieben... möchte dich aufmuntern... diese besagten Kritikpunkte zu beherzigen, das Stück hat reichlich Potential. [color=CC3300]Gruss [/color] [size=large][color=00CC00]K[/color][color=0000ff]e[/color][color=0099ff]s[/color][color=ffff00]s[/color][color=990000]e[/color][/size]
diagnostix
originalität hat sein preis... aber dabei darf man keine sünde sich gönnen... warum zum teufel muss man die stimme extrem pannen, und die pizzicattos in die mitte lassen? warum? sind dir die pizzis sooo viel wichtiger als an sich interessante arbeit an der stimme? wenn du die stimme so weit dehnst, hat jeder normalos probleme deine aussage zu erfassen... psychoakustisch ist der panning ein bogen, ein vitueller raum in welchen man die "aussage", sprich gesang oder solo oder egal was WICHTIGES schliessen kann... dreh um, junge, pizzis pannen, die stimme in der mitte, und du wirdst mit seinem song viel origineller klingen als jetzt... es scheint so, dass alle instumente + stimme der gleiche hall haben... auch ein kritikpunkt... verschiedene räume für verschiedene sachen, und alles klingt viel interessanter... hoffe dass du meine kritik als konstruktiv betrachtest, und gebe dir für die melodie und arbeit 8 pt. für "originelle" mixverunstaltungsmethodik 4 pt. also, die mitte: 6pt. viele grüße diagnostix
mathew
Hi Ich muß dem Frank da recht geben - der song kommt irgendwie nicht so richtig aus sich heraus. Am Anfang klingt das noch recht interessant, aber auf die Dauer wird´s wirklich langweilig. Kein richtiger Aufbau, keine Höhepunkte keine Überraschungsmomente. Das betrifft jetzt nur das musikalische - den Text kann ich leider nicht verstehen - vielleicht ergibt sich ja dann ein Kontext in dem der song wirkt. So ist das für mich leider nur eine 5. Gruß Mattes
F
klingt wie ein überlanges intro !bis 1.30 noch ok dann sollte aber noch etwas kommen aber... auch der gesamtsound ist sehr mittig kein bottom kaum base ! aber als intro ok . gruss Frank
Oben