Audiotic

the grind

  • Autor Audiotic
  • songvote_creation_date
Hi zusammen!

Momentan bin ich eher draußen als am PC...
Drum hier ein kleines Projekt mit eigener Interpretation von ein paar Dosen Vocals, das schon ein paar Monate auf dem Buckel hat. (und auch schon im feedback forum war...)

Ich bin zur Zeit zum Glück in einer Situation in der ich den "grind" nicht wirklich zu spüren bekomme.

Lasst es euch gut gehen!
Gruß
Autor
Audiotic
Song-Veröffentlichung
Artist
Audiotic
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
172
Bewertung
This rating will show up in 2 day(s).

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

mWermut
..der Song vermittelt mir einen angenehmen 'constand groove', der die Vocs und Instrumental-Einwürfe wunderbar einbettet..
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Nivek
  • Nivek
  • This rating will show up in 2 day(s).
Klingt nach Urlaub, Gin Tonic am Strand und unbeschwertem Abhängen. Gerne gehört !
.................................................................................................................................................................................
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
popnapp
  • popnapp
  • This rating will show up in 2 day(s).
Tolle Nummer wiedermal. Am Ende meiner Votingliste für diesen Monat steht einer der Höhepunkte, feine Sache.
Schöne Vocals, sehr lebendig. Und als wäre es selbstverständlich (bei dir wirkt es beinahe so), sind sie in den Mix wunderbar eingearbeitet mit lauter coolen Sounds und dem richtigen Beat. Und dann immer dieser flow, die vielen Details. Meisterklasse!

Da kann man sich ne Menge Scheiben von abschneiden. Ideal auch als Musterbeispiel in einem Workshop: "Geschmackvolle Soundauswahl und raffinierte Dynamik, wie mache ich das"

Ich halte den anderen Kurs: "Miditischhupensounds und wie man ein Arrangement damit überladen kann". Mir ist es ganz recht, dass die Teilnehmerzahl immer so überschaubar ist. "Na dann geh doch zu Audiotic", brülle ich den einen, der sich doch zu mir verirrt hatte, an.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Freddy All
  • Freddy All
  • This rating will show up in 2 day(s).
Sehr Chillig und groovig, gefällt mir gut. Trotz Dosengesangs baut sich eine stimmige Atmosphere auf, was zum Weiterhören fesselt.
Dass du es modern und nahezu perfekt machen kannst, steht außer Frage. Gerne gehört.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
asli
  • asli
  • This rating will show up in 2 day(s).
Gefällt. :)
.......................................................................................................................................................................................................................................................
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
jet2
  • jet2
  • This rating will show up in 2 day(s).
schön, wenn man das privileg hat, grind-frei zu leben!
der sound gefällt!
musikalisch hätte ich mir vielleicht noch ein klein wenig mehr spannung gewünscht.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
HarrySH
  • HarrySH
  • This rating will show up in 2 day(s).
Also so geistlos find ich den Song nicht. Die Vocals hast du gut eingebettet. Für guten, modernen Sound hast du eh ein feines Händchen.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Andi Steffen
  • Andi Steffen
  • This rating will show up in 2 day(s).
Also ich musste erstmal nachgoogeln, was "grind" überhaupt bedeutet... Dort heißt es: "Das „Grinden“ (oder der Grind) bezeichnet immer eine mühselige, geistlose Tätigkeit, die einem bestimmten Ziel gelten soll. Wenn man Level grindet, dann erschlägt man die immer gleichen Mobs, ohne Quests zu erledigen oder sich auf andere Weise dynamisch zu betätigen"...
Nunja... schlauer bin ich daraus auch nicht geworden, was aber auch völlig wurscht ist, denn Dein Stück macht auch so Spaß. Ein grooviges Passepartout an Vocalschnipseln, die cool zusammenpassen; bzw. zusammenpassend gemacht wurden :)
Cooles Stück, dass für mich perfekt zum Abhängen in den kommenden heißen Sommermonaten zu passen scheint!
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
pivo7
  • pivo7
  • This rating will show up in 2 day(s).
Meiner Ansicht nach lässt sich über den Verlauf der letzten Stücke ein Fortschritt erkennen.

Wie wär's aber, wenn der Takt hier auf 110 bis 120 bpm erhöht werden würde und Du im Lauf des Stückes nach einigen Blöcken zwei (oder drei) Transposes um jeweils zwei Halbtöne hoch oder/und runter einbaust?!?

Und dann: hören ... und STAUNEN!

7/10
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Oben