Beyolie

Sweet Revenge

  • Autor Beyolie
  • songvote_creation_date
Hallo erstmal! Dieser Titel ist eine nicht ganz ernstgemeinte Abrechnung mit meinem Nachbarn, der mich so manchen sonnigen Nachmittag bis in den Abend hinein mit seiner Motorsense beinahe bis zum Nervenzusammenbruch gebracht hat. Aber eben nur beinahe. Wie immer war der Mix nicht zufriedenstellend, und so habe ich die netten Tipps aus dem Forum auch gerne - so gut wie ich es eben kann - versucht umzusetzen. Der angemahnte "Hall" dürfte einigermaßen beseitigt sein. Ich habe mich zum ersten Mal mit einem Mid Side Mix beschäftigt. Hoffentlich habe ich mich Mix-mäßig wenigstens aus dem Nebenzimmer bis in die Diele vorgearbeitet.
smil470009513826a.gif
Vom Anfang konnte ich mich auch nicht trennen. Instrumente sind alles vsti's bis auf ein bisschen Gitarren - Geschrammel. Na denn, bis demnächst, Clemens
Autor
Beyolie
Song-Veröffentlichung
Artist
Beyolie
Kategorie
Pop
Aufrufe
191
Bewertung
5,86 Stern(e)

Song-Rezensionen

P
Gute Sache das....gefällt mir MfG Chris
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
notebynote
Stimme finde ich gut, Komposition auch soweit. Nur der Sound ist wirklich überarbeitenswert. Du brauchst definitiv eine gute Abhöre.
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
T
Ich finde den song nicht schlecht! Manchmal ist der Einsatz der Streicher nervig! Die Stimme finde ich nicht so pasend, da diese doch sehr tief ist und somit in der recht tieffrequenten Besetzung untergeht.
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
stereolli
Hey, also wenn mich ein Nachbar nerven würde, dann käme ein ca.2-3 Stündiger Song zustande, der während meiner Abwesenheit, nur ein permanenten hochfrequenten Ton von sich geben würde der nicht zu überhören ist... :) Nunja, nun zu deinem Song. Als Abrechnung kann ich den Song nciht verstehen, da er insgesamt irgendwie viel zu lieb daher kommt. Man merkt dem rein garnicht an, dass du genervt bist. Wenn du also als Nachbar mir diesen Song zeigen würdest unter dem Gesichtspunkt, dass du genervt bist, dann würde ich sagen: "ja und ?" Dennoch ein leichter 80ér PopSong geworden der sich nicht verstecken muss. Viele Grüße Stereolli
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
sfurchs
Hi! Die Idee finde ich sehr cool. Aber bei der Umsetzung hapert es an einigen Stellen: Anfangs sind extrem zu viele Höhen im Spiel. Beim Lauthören tut's daher weh. Wenn man das Ganze über Boxen hört, entsteht leider ein bisschen Matsch im unteren Bereich. Die Klänge sind nicht differenziert genug und kommen sich etwas in die Quere. Sound/Mix ist mir nicht klar bzw. differenziert genug. Die Textidee und der Gesang gefallen mir hingegen gut.. Potenzial nach oben! Viele Grüße Volker
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
S
Also, mir gefällt der Anfang sehr gut. Der Gesang klingt ein bischen wie der kleine Bruder von Andrew Eldritch, was ich gut finde. Müsste bloß hier und da ein wenig variieren, so mit leichtem, etwas agressiev-verzweifeltem schreien oder so, dann klänge es etwas abwechslungsreicher. Die Drums finde ich ein bischen zu künstlich, müsste feiner ausgearbeitet werden. Insgesamt fühlt es sich für mich wie Mitte 80èr Jahre Gruft-/ Gothrock ala Sisters oder Mission an und das macht mich geil ;-(,)
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
K
Zum Mix schreibe ich vorsichtshalber nix, da über Kopfhörer gehört. Alles in allem klingt das aber nicht übel. Ganz cool: Die Vox haben 'nen lässigen Edwyn Collins/Iggy Pop Touch. Ein bissken Deine Lakaien meine ich auch an der Machart herauszuhören. Was mich stört: Da denglischt es an einigen Stellen etwas. Die Streicher kleistern mir das Arrangement zu weit zu, entschleunigen den Song künstlich, sind in meinen Augen falsch eingesetzt, und zwar zu rhythmisch, was sie allerdings nicht wirklich stemmen können.... da hätte es die eine oder andere Spur weniger auch getan. Und... obwohl ich den Song eigentlich gut finde zieht der sich irgendwie...könnte auch mit den unermüdlichen, non-stop eingesetzten, Strings zu tun haben. Schade, da wären noch ein paar Pentagramme ;-) mehr drin gewesen.
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
Oben