J

Summer

  • Autor JayEm
  • songvote_creation_date
Hallo Leute, Ich würde euch gern mein Lied "Summer" präsentieren. Über konstruktive Kritik etc. würde ich mich sehr freuen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Anhören! Liebe Grüße JayEm
Autor
JayEm
Song-Veröffentlichung
Artist
JayEm
Kategorie
Techno, Dance, Trance
Aufrufe
284
Bewertung
5,44 Stern(e)

Song-Rezensionen

U
bam di dam , tik tak to ... und das > 3' ... da geht sicher noch was
musicdevil
Da fehlt mir Abwechslung. Das Interessanteste sind lediglich die Breaks. Kann bei weitem nicht mit aktuellen Produktionen aus dem Genre mithalten.
montybunker
Macht mir Bock, aber warum lasst Ihr nie Gesang ran??? Da könnte doch so viel mehr gehen. An "summer" im Sinne von Sommerhit erinnert es mich eher nicht. Aber das muss es ja auch nicht. Für mich leider "nur" gut - da ginge so viel mehr. Der Breakdown ist mir zu krass und nicht "geschmeidig" genug.
hopoh
Is nun gar nicht mein genre...aber wenn ich schon reinhöre , dann vote ich auch. Sound- und mixmässig gut gemacht, schöne Sounds , Viel Abwechslung mit Sounddesign und Breaks geschaffen trotz der immer wiederkehrenden gleichen Akkordfolge, nicht meine Mukke wie beschrieben - aber gut gemacht
stonyroad
Einstieg find ich gelungen, besonders diesen Aufstieg ab 0:27. Das was danach folgt ist für mich genretypisch und du hättest da ruhig was einbauen können was weniger zu erwarten gewesen wäre. Auch diesen Effekt wo scheinbar kurze Teile rausgeschnitten werden. Was danach folgt wird mir eine Spur zu lang und zu gleichartig gemach:0:49-1:41 die gleichen Töne. Diese kurze Pause bei 1:48 ist gut, ich könnt mir vorstellen zusätzlich die Basedrum weiterklopfen zu lassen und die Wiederkehr der Synths mit einem gleichzeitigem Snarewirbel zu unterstriechen (wie später bei 1:14) . Schöne Power in diesem Teil. Letzter Teil: Obwohl hier wieder das Thema von vorhin auftaucht find ichs hier durch die gewählten Panföten-Sythns gut rübergebracht. Ich finde den Titel nicht mal übel. Er machts auch nicht anders als andere diese Art und hat dennoch nicht dieses ewig gleiche sich dahinziehende an sich. Aber trotzdem sind Wiederholungen drinn die nicht so oft vorkommen müssen. Ein Thema kann doch variiert oder abwandelt ohne dadurch den Flow aus der Nummer zu nehmen.
raziel28
Tolle Sounds sehr viele detailreiche Ideen, da ist ein Tüftler am Werk. Nur zwischen den Ideen kann das Stück hin und wieder die Spannung nicht halten, es verläuft sich dann in der Wiederholung, man könnte es also noch etwas anstraffen. Guter Auftakt auf jeden Fall!
RonB
Jetzt wird's also ernst. Hm, was mich als Fremdling dieser Stilrichtung und eingefleischten "Orchester-Muffel" mitgerissen hat, waren kleine Details, wie das regelrechte Dehnen eines Gummibandes ab 0:27 mit anschließendem Knall bei 0:34. (Jesses is der analoge Kerl fett, kommt gut) Weitermachen mit neuen Songs. Da geht bestimmt noch mehr. Als Erstwerk, was ich von Dir höre, nicht schlecht
1210mk2
Bei 1:49 kommt der Sound viel zu schnell rein. Hört sich irgendwie an wie wenn ein neuer Track anfangen würde. Das würde ich langsamer und dramatischer aufbauen. Vielleicht zum Schluss noch im letzten Teil bisschen mehr Abwechslung. Zum Mix kann ich nicht viel sagen, da ich noch selbst Anfänger bin. Auf jeden Fall solides Teil aber Verbesserungswürdig.
helge1973
Okay, die Akkorde werden komplett immer durchgenudelt. Das ist für die Dauer des Tracks zuviel. Um so richtig loszudancen, gibt es vom Aufbau UND dem Verlauf her zu viele Pausen. Von der Soundauswahl her UND den Umgang mit jenen aber triffst Du den Zeitnerv sehr gut. Ordentiches Standing in se Haus, Alta! :crap:
Oben