BlackLab

Streets of New York

  • Autor BlackLab
  • songvote_creation_date
Selbst geschrieben, auch den Text und mit bester Unterstützung eines prima Kumpels vertont am PC. Ich hoffe er gefällt.... Kritik wilkommen!
Autor
BlackLab
Song-Veröffentlichung
Artist
BlackLab
Kategorie
Pop
Aufrufe
309
Bewertung
6,63 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

kasimiruslav
Hi Erstmal Kompliment zu der schönen Stimme... mir gefällt auch der Song richtig gut ... Mut zu Melodik und Harmonien... was die Produktion betrifft ist da auf jeden Fall zu sehr geklotzt worden mit dies Chor-Pads... das wabert alles zu ... eigentlich sollen diese Flächen den Raum öffnen für den Solo-Gesang ... hier drücken sie diesen stattdessen in die zweite Reihe... ... trotzdem coole Sache gruss, karsten aka Kasimiruslav
  • Danke
Reaktionen: BlackLab
casimono
Nette Songidee, ein kleines romantisches Stück davon, dass eine Metropole zwar faszinierend sein kann, dass das eigene Wohlbefinden aber noch immer von Beziehungen abhängt, unabhängig von Architektur und Geschäftigkeit. Dafür schonmal ein Sternchen. Das Arrangement mit dem Hall und den Chören, das "Schönsingen" passt aber nicht soganz zu den urbanen Stadtbild von NY, das hier als Aufhänger gewählt ist. Der späte Einsatz der E-Gits und des Beatwechsels holt das nicht raus. Deswegen nur 1 Sternchen. Gesang ist schön, aber ein bisschen ausdrucklos, klingt nicht danach, dass wirklich was vermisst wird, eher danach, dass ein I-Pünktchen fehlt. Also nur 1 Stern. Text ist okay, wenn auch nicht wirklich neu. Ich bleibe wieder mal bei 1 Stern. Die Aufnahme ist auch nicht so das rechte: Die Drums eher aus der Dose, Gesang in den Strophen zu leise, siehe auch die vorstehenden Kommentare. Da war er dann wieder, der eine Punkt.
Bonzo3000
Die Grundidee des Songs find ich gut. Das Schlagzeug ist aber grausam. Die Stimme müsste noch klarer rauskommen. Das Piano sollte mehr Präsenz bekommen und besser gespielt werden, dafür die Streicher etwas mehr nach hinten.
popnapp
Ich finde das Stück hat einen ganz eigenen Charme. Sehr gut geschrieben Die Produktion ist tatsächlich noch etwas kraftlos, auch die Gesangsstimme viel zu zurückhaltend. Zumindest was normale Pop-Konventionen anbelangt. Aber vielleicht gerade weil es so ungewohnt ist, für mich hat dieses Stück einen ganz besonderen Reiz. Die Gesangsstimme ist für sich genommen nämlich richtig klasse. Beim Refrain tut es meinen Ohren immer etwas weh, dass er nicht wiederholt wird (außer am Schluss). Meine Hörerwartung scheint da glasklar und hartnäckig eine Wiederholung zu fordern. Ich würde sagen: weiter so, beim nächsten Mal nur jede Menge mehr Gas geben und ordentlich Kompression anmachen und dann werden das Hits!
  • Danke
Reaktionen: BlackLab
funkyfloh
klavier geht unter sobald die streiche reinsetzen, klavier klingt (v.allem im intro) zu "tot" müsste bei so einer nummer "schwülstiger" daherkommen. song an sich schön komponiert und arrangiert. Gesang im refr. ist zu laut, strophe zu leise, braucht mehr compression und/oder automation. sehr poppig und weichgespült halt, dehalb meine (doch auch immer geschmacklich geprägte) eher mittelprächtige wertung, aber fachlich gut.
  • Danke
Reaktionen: BlackLab
Telaviv
Willkommen erstmal bei Recording.de! Also Kompositorisch finde ich den Song nicht schlecht, allerdings nicht optimal umgesetzt, was Komposition und vor allem Arrangement angeht. Da müssten mehr Steigerungen her, das ganze könnte auch etwas differenzierter klingen, also weniger Hall und Pads, damits nicht ganz so "zumatscht". Was mich am meisten stört ist das Schlagzeug: Das hämmert durch den Song und klingt extrem nach ner MIDI-Spur, viel zu maschinell, hat was von einem Maschinengewehr. ;-) Die Stimme der Sängerin finde ich schön, aber manche Wörter werden sehr stark genuschelt, so dass man an diesen Stellen weder was von Text, noch von der Melodie mitkriegt. Außerdem scheint die Sängerin probleme mit den tiefen Stellen zu haben, vielleicht hätte man das ganze etwas höher machen sollen!? Und die Sängerin hätte auch gerne mehr Ausdruck und Emotion in den Song legen dürfen. Der Mix ist okay, außer dass halt alles ziemlich matscht (s.o.). Der Song hätte mit einem besseren Arrangement, weniger Matsch und einer besseren Gesangsspur (wobei ich wie gesagt die Stimme gut finde!) wirklich noch mehr Potential gehabt, schade eigentlich. Ich würde dir Raten, den Song erstmal ins Feedback-Forum zu geben, da wird dir bestimmt geholfen, den Song noch zu verbessern. Vielleicht findet sich ja auch jemand, der den Mix und vielleicht einen Teil des Arrangement für dich übernimmt (wenn du das willst)!? So sinds von mir erstmal leider nur 5 Punkte, da ich denke, die Bewertung "Potential nach oben" triffts hier am besten.
  • Danke
Reaktionen: BlackLab
R
Erste Strophe geht in Ordnung, danach fehlt mir die dramaturgische Steigerung (neue Instrumente, Themenvariante, etc.), erst am Ende kommt die Tempoverdopplung und die Erhöhung um einen Halbton. Mit der Tempoverdopplung hättest Du vielleicht ganz bis zum Schluss warten sollen; beides zusammen klingt beinahe "überfordernd". Für mich klingt der Hallanteil nicht negativ; in den späten 60ern/frühen 70ern wurden ganz starke amerikanische Songs so produziert. Daran erinnert mich Dein Stück auch. Die Stimme ist sehr "brav", vielleicht braucht sie mehr Flexibilität und auch Dramatik. Das ist schwer hinzukriegen, ich weiß, weil man dann ganz anders als gewohnt singen muss, aber zur Not hilft ja auch eine ganz andere Stimme/Person aus? Tatsächlich ließe sich weit mehr aus dem Stück rausholen, wenn es anders produziert wäre, aber Du hast Glück, denn ich bewerte eher die Ideen als die Technik... Ansonsten schöner Song; Sound 7 Points, Komposition 8 "Erleuchtungen" und summarisch bleibt auf 8. Aber probiere es nochmal durch andere Produktionsweise zu toppen. Das geht bestimmt. Gut gemacht!
  • Danke
Reaktionen: BlackLab
Wennto
Fängt an wie ein Weihnachtssong (passend zum klasse Avatar) ;-) Also Deine Arbeit am Micro und das Songwriting ist toll! Die Strophe find ich erstklassig, der Refrain fällt ganz leicht ab! Das musikalische Grundgerüst ist nicht mein Fall...Klingt viel viel zu billig für den tollen Song. Auch die Tempoverdoppelung gegen Ende ist meiner Meinung nach nicht vorteilhaft.Klingt mir auch alles zu "verhallt" Song/Komposition/Gesang 8-9 aber zu schwach produziert! Wär viel mehr drin gewesen
  • Danke
Reaktionen: BlackLab
Oben