chokehold

Strangers

  • Autor chokehold
  • songvote_creation_date
Ein Song über das Zurücklassen und resultierende Erkenntnisse. Gitarre: Halo Morbus 7-string custom Bass: Ibanez BTB 470 Amps: Audio-Assault GrindMachine & BassGrinder Drums: SD2 mit Joe Barresi Evil Drums SDX Mikro: Neumann TLM-49 Interface: Apogee ONE
Autor
chokehold
Song-Veröffentlichung
Artist
Rob Chokehold
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
137
Bewertung
5,86 Stern(e)

Song-Rezensionen

Danny-BSF
So vom ersten eindruck her ganz in ordnung. Die leadklampfe könnte spektakulärer, im endpart ist sie dann auch nicht mehr songdienlich imo. Der mix ansich ist jetzt nicht voll verhauen, die sounds der einzelnen instrumente gehen nicht so gut. Jetzt noch verbesserungsvorschläge: Gesang: gute technik, schlecht gemischt. Man hört zu offensichtlich, dass das fry is... Gitten: Zu lieb der sound, leadklampfe passt mir garnich(vom sound her) Drums: Die kann man nochma von anfang an neu machen, wenn der rest stimmt, die müssen besser im ganzen funktionieren.
U
Für meine Ohren nix neues am bösen Himmel. Tu mir da aber grundsätzlich schwer weil sich für mich das meiste aus dem Genre iwie gleich oder sehr ähnlich anhört. Klingt aber solide gemacht
docmidnite
Introgittarrensound echt super dann fällt alles ab... schade.
SoulFrontier
jo, so lala. Komposition, Umsetzung...kann mich nicht begeistern. Auch der Mix ist leider nix. Die Drums sind in der Tat schmalbrüstig im Mix und klingen eher nach Pappe als nach böse :) Bass???
helge1973
Was man gegen die Drums hat, check ich nicht :schulterzuck: das klingt überhaupt nich nach Dose :smil47eddbd8e1ae8: Allahdings ist auch mir die Stimme ZU präsÄNT und mir ist das ganze Lied zu unspektakulär, zu unaufgeregt, beileibe nicht schlecht, aber auch beileibe nicht gut, um nicht zu sagen ein wenig schwachbrüstig .... Liegt auch sicher daran, dass ich hier schon härtere und schnellere Nummern mit weitaus mehr Power gehört habe.
Dodo_I
Hmmm. Die Drums nennen sich "evil" ??? Auf meiner Abhöre machen die nur "plipp plipp". Und Männers, emanzipiert doch endlich mal die Bässe. Immer nur den A.sch der Gitarren machen ist doch langweilig ... Ansonsten: Gutes Stück, gute Gitarrenarbeit. Diversiver Gesang. Allerdings leider auch wie mit Scheuklappen sehr im Genre verhaftet.
holgi
Hi, der Gitarrensound ist genial, der Mix jedoch ist mir zu unausgewogen, die Drums klingen zu sehr nach Dose. Auch hat der Gesang zu viel Präsenz derzeit. Ich mutmasse mal; bei geileren Drums und nem besseren Mix ist der Titel hier ein HAMMER! Gruss Holgi
Oben