djM

Spiegelgrund

  • Autor djM
  • songvote_creation_date
Viele Grüsse!
Autor
djM
Song-Veröffentlichung
Artist
djM
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
228
Bewertung
3,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

dcease
Moin, moin! klingt alles leider sehr nach Plastik... Beim Einsatz der Trommeln (0:51) habe ich mich an meinem Kaffee verschluckt, das passt weder von der Laustärke noch vom Sound.... Komposition plätschert vor sich hin und ist einfach beliebig. Solch einfache Arragement können aber auch interessant klingen. Höre mal in Basil Poledouris Conan-Soundstrack rein - da ist jede Menge Inspiration zu holen. Sorry
M
Viele Grüße zurück!
C
Mit gaaaanz viel Fantasie kann man da Mittelalterliches und asiatische Musik reininterpretieren. Das war es dann aber auch schon. einiges klingt mir da auch ungewollt disharmonisch. Drums, Percussion (in Sachen Sounds) und Drumming sind - sorry - grottig. Die Dynamik hält sich da in Grenzen. Die Klangfartben sind übereinandergematscht. Also einige Einzelspuren sind in Sachen Melodik gar nicht mal uninteressant... ist allerdings komplett ausbaufähig. 4 Punkte sind vertretbar.
C
den Statements der anderen Votern ist nix hinzuzufügen
harzmusic
Ich sehe in diesem Arrangement mich selbst vor ca 2 1//2 Jahren wieder. Schlagzeug total planlos live eingespielt und dabei schamlos übertrieben. Die Komposition selbst gibt nicht sehr viel her. Das Musikalische Material ist nach den ersten gefühlten 10 sekunden ausgereizt. Dann wiederholt es sich nur noch, was ein gewisses langeweilegefühl hervorruft... Keine Entwicklung, kein nichts. Da ist viel viel luft nach oben, aber ich habe in den wenigen jahren meine lebens schon schlimmeres gehört ;) Exakte Ratschläge kann und möchte ich dir dazu nicht groß geben weil eigentlich fast alles im argen ist. üben, üben üben ;) Das wird schon!
Z
Nun ja, die Sounds klingen unnatürlich und von vorvorgestern, so ein wenig nach 2 MB Wavetable oder DLS oder GM- Tischhupen Klang, da klingt vieles falsch an und zu lange und verwaschen. Hinzu kommt, dass das Schlagwerk sehr seltsam klingt und anscheinend ziemlich beliebig drauf los trommelt, da kommt einfach kein Fluss rein. Aber selbst wenn man die Klänge und Effekte aussen vorlässt, da wird 4:14 nur ein einziges nennenswertes, kurzes Motiv, aber das dann permantent, wiederholt, es fehlt die Abwechslung, Entwicklung, Dramaturgie, Dynamik, Klangfarben, Mix, Tiefenstaffelung, u.v.m. nur hier und da blitzt mal eine Idee davon auf, was alles sein und werden könnte. Lass Dich inspirieren, probiere weiter. Vielleicht findest Du auch irgendwo andere Sounds, die Dich inspirieren und beim experimentieren unterstützen und Dich in´s nächste Level weitertragen. Jedenfalls würde diese Musik sowohl als Soundtrack als auch als Orchesterwerk in keiner Weise funktionieren und eher negativ auffallen.
Oben