Raumzeit

  • Autor Gel Mitglied 86343
  • songvote_creation_date
Hol´ Deinen besten Freund ab und starte zu einer interstellaren Reise durch den Weltenraum. Auf dem Trip durch die Vergangenheit und Zukunft entdeckt ihr bestimmt einige Möglichkeiten für eine friedliche und zufriedene Gegenwart. Macht Euch eine schöne Raumzeit! Zu der wunderbaren Musik und Stimme von @En A I Zeh Ka E durfte ich auch auf eine kleine Weltraum-Reise gehen...
Ed.: nach hin- her switchen der Versionen ist nun Alles wieder im Ursprungszustand.
  • Danke
Reaktionen: 3 Mitglieder
Autor
Gel Mitglied 86343
Song-Veröffentlichung
Artist
Naicke&Malles
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
1.251
Bewertung
6,93 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Qatarsis
sehe ich genau so wie jet2 - es überschneidet sich recht viel in den mitten. So transparenz im Mix finde ich sehr wichtig (generell gesprochen). Aber mit den Vocals sollte es möglichst wenig geben, man möchte diese ja auch inhaltlich verstehen können. Die idee finde ich ziemlich geil, aber es ist leider nicht wirklich schön zu hören wegen dem unausgewogenen mix.

dranbleiben und feinschleifen würde ich sagen. Dieser eine Rise-sound (ist da n flanger drauf?) klingt auch total geil an sich, aber der muss meiner meinung nach vieeeel mehr in den hintergrund. Der Bass hat auch zu starke untere Mittenanteile (mal n richtig dicken notch bei 300-400 Hertz würde ich sagen oder mind. - 5-6db in dem Bereich). Wenn ich jetzt beim 2. genau hinhöre, finde ich, dass der bass auf jeden fall mit eines der größten Probleme im Mix ist.
Flächen würde ich dann noch ne ecke leiser machen (2-3db) und Vocals +1-2dB sowas. Dann vllt noch schauen welche Teile der Vocals sich zu sehr mit den flächen überschneiden (also würde jetzt in dem Fall auf so 600-700Hz tippen, diese Frequenzen bei den Flächen bissel zu cutten und evtl. bei den vocals minimal zu boosten)
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
dhinda
Interessante Nummer. Vom Sound her ist das gravierendste ist der Bass Bereich. Den Schluss würde ich vielleicht anders gestalten, Geschmackssache.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
malt30
es wurde alles, was mich auch durch den Kopf schießt schon gesagt. Der Grundgroove ist eigentlich ganz schön, aber ja, da wäre Potential nach oben gewesen. Trotzdem eine gute Nummer.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
jet2
schöne songidee!
den mix hätte man vielleicht noch etwas transparenter gestalten können.
die synthesizerflächen sind schon sehr dominant und die frequenzanteile, die sie gemeinsam mit den stimmen haben, überlagern sich mit ihnen für meinen geschmack zu stark.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
KascheK
Ist jetzt vielleicht gemein, aber ich wurde quasi durch "dodo der 3. aus der sternemitte" musikalisch sozialisiert, da kommt das hier nicht ran. Aber netter Versuch.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
En A I Zeh Ka E
  • En A I Zeh Ka E
  • 10,00 Stern(e)
Ich bin parteiisch :)
Toller Hit.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
Audiotic
Hab mir Zeit gelassen und es mir die letzten Tagen in verschiedenen Stimmungen angehört... Ich bin zwiegespalten
Ich glaube rauszuhören wie es sich anfühlen soll und das finde ich wunderbar!
Leider klappt es klanglich nicht ganz die Stimmung bzw. das Gefühl bei mir zu vermitteln. Die Harmonie-Linie wird durch den Mix bzw. das Leveling verschleiert, es fehlt Definition unten- und an Brillanz obenrum um die sphärische Stimmung aufzugreifen und die Vocals wirken zu zurückhaltend...
Die SC Version hat gefühlt etwas mehr Raum!?

Ein toller Gedanke, mit wunderbar gelassener Naicke, der für mich klanglich leider nicht ganz funktioniert.
7,4
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
Dreamattack23
Finde Ich klasse. Hat stellenweise für mich klanglich Anleihen aus indischer traditioneller Musik (basedrum wie Tabla LP gefiltert; noch ein sitar ähnlicher sound).
Auch ansonsten geile Sounds. Schön Fiepsig ohne Stress, interessante Pads, vielschichtig.
Text versteht man nur mit Anstrengung. Dabei finde ich den hier wichtig. Schade.
Aber insgesamt finde ich es einfach zu gut.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
XCapt
Ein eigentlich recht gutes Stück, das mir gefallen mag. Leider sind hier noch Baustellen im Mix. Grundproblem ist hier wahrscheinlich, dass einfach die Pads/Fläche zu laut sind - dies verdeckt vieles (u.a. die Stimmen). Hättest Du das mal ins Feedback-Forum vorher gebracht. Schade , hier wäre verdienterweise mehr möglich gewesen.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 7,00 Stern(e)
ja ja, die stimmen sind zu leis, aber so is das schon ne ganz feine nummer..

die harmonien könnten klanglich mehr zum tragen kommen und ein nicht elektronisches element würde auch nich schaden..
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 5,00 Stern(e)
Muß mich der Meinung der Vorvoter anschließen. Beide Vocals gehen unter. Der Beat und die Flächen sind zu dominant. Der Beat hämmert einem schon mächtig ins Ohr. Und es wird nach einer Minute schon sehr anstrengend für den Hörer. Kann auch nicht nachvollziehen, warum der Song vom Mixing so lautgeprügelt wurde. Paßt (für mich) überhaupt nicht zu diesem Song. Potenzial hat der Song. Wie gesagt, alle Instrumente incl. der Vocals sind auf einem Lautstärke-Level. Dadurch fehlt dann auch die Dynamik und es wird auch einfach zu statisch.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
Kosaken-Kaffee
Bei so einem Stück, bei dem der Gesang eine dominante Rolle einnimmt, sollte man diesen auch gut verstehen können. Dies ist leider bei malles nicht immer der Fall.
Die Sirenen artigen Pads sind etwas zu viel und im Vordergrund; dies lenkt etwas ab.
Ansonsten fand ich die Nummer aber nicht so verkehrt, man hätte mehr herausholen können.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
biofader
Zwei verschieden charaktere können einen Song vorranbringen , wenn diese sich einig sind,
Hier aber beissen sie sich um die Rangordnung.
Und der Gesang sieht zu wie sie sich zerfleischen...
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
holgi
Ich höre über Kopfhörer.

Der Mix macht es mir schwer am Ball zu bleiben, die Stimmen sind zu versteckt, der Beat sollte prominenter sein, also nicht lauter sondern mehr Obertöne.....
Die Atmosphäre/Komposition finde ich sehr pfiffig, die Flächensounds sind nicht gut aufeinander abgestimmt. Naickes Stimme passt wie Arsch auf Eimer..

menno, das Ding mitm richtig guten Mix wäre sehr geil :)
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
Oben