Mike2009

** PLENTY OF TIME **

  • Autor Mike2009
  • songvote_creation_date
Moin, moin allerseits,

in diesem Monat ist bei mir wieder ein Song mit englischem Text dran.
Da ich ganz gern abwechselnd unterwegs bin, mit deutschen Texten (von @Teestunde) und mit englischen Texten (von @popnapp).

Vom Textinhalt her ist das "Februar-Liedchen" dieses Mal eher unverfänglich (im Vergleich zum Januar-Song ;-)) - und was den Song an sich angeht, habe ich versucht, Arrangement & Co. hier und dort mal "etwas blumiger" zu gestalten. Meine Vorliebe für "Refrains" konnte ich hier übrigens auch (mal wieder) auskosten ;-)

Am Rande erwähnt und nachgefragt:
Hinsichtlich des Mixens usw. sagt man ja bekanntermaßen, dass es recht hilfreich sein soll, wenn man auf einen (oder mehrere) Referenzsong(s) zugreifen kann, um seine Mixe zu optimieren. Würde ich ja auch mal gern so machen/ausprobieren, aber da will mir partout nichts zu einfallen, was ich als "Referenz" für z.B. diesen Song hätte nehmen können...?!?

Was evtl. auch damit zusammenhängen könnte, dass ich meines Wissens noch nie wirklich auf die Idee gekommen bin, dass ein eigener Song klingen soll wie Song X oder Song Y. Das heißt, wenn ich was mache (also auch mixe), dann mache ich das (unterbewusst) aufgrund meiner bisherigen und überwiegend aus den 60er - 80er Jahren stammenden "eingebrannten" Hörgewohnheiten. Was dann ab ca. Mitte der 90er Jahre über den Äther gesendet wurde, da hab' ich zu 95% gar nicht mehr richtig hingehört ;-)

Kurzum: Wenn also jemand Ideen/Vorschläge wegen eines Referenzsong hat, würde ich mich freuen, wenn der/diejenige im Kommentarbereich eine kl. Anmerkung hinterlassen könnte, damit ich mal eine Orientierung habe.

Danke!


NACHTRAG vom 17.02.2023:
Ein "Danke" von mir schon mal für die bisherigen Songbeispiele, die ich mir alle gleich angehört habe!
Was für eine tolle Musik!
Kenn' ich natürlich alles von früher, aber war bei mir völlig in Vergessenheit geraten.

Jetzt weiß ich, womit ich mich mehr beschäftigen sollte bzw. werde ;-)

Mike

Plenty Of Time (Text: @popnapp)

INTRO

1. early in the morning
I begin another day
working bitmap dreaming
too long I stay
where is all my life now
the sunny light of day
the joy of midnight walking
I wonder what's wrong with me today

break:
maybe with the weekend
the feelings will return
the joy will have it's comeback
and desires stop to burn

2. so what am I trying to prove now
who am I supposed to be
it might be a silly thing to do
or will I come to see
where are all the fun things
and now where are all my clues
I used to know the way you know
but I ran into the blues

Chorus:
I don't know where you roam
when you will be coming home"
you say "come home"
I don't know where you roam
but there is no time
even for you

Solopart

3. early in the morning
I begin another day
working bitmap dreaming
too long I stay

break:
maybe with the weekend
the feelings will return
the joy will have it's comeback
and desires stop to burn

Chorus:
I don't know where you roam
when you will be coming home"
you say "come home"
I don't know where you roam
but there is no time
even for you
  • Danke
Reaktionen: rho
Autor
Mike2009
Song-Veröffentlichung
Artist
Mike2009
Kategorie
Pop
Aufrufe
1.427
Bewertung
9,29 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

F
Also bei über 5 Minuten, zuck ich ja schon etwas zusammen aber hier muss ich sagen, da passiert so viel, dass der Song nicht langweilig wird.
Schöne Nummer. Musikalisch wieder Top. Zum Ende überwiegen für mich die Instrumente. Da hätte ich gerne mehr Chor im Refrain. Aber wie soll das gehen mit einer Onemanshow?
Sieh es mir nach, dass ich 1 Sternchen abziehe, aber bei deinem Niveau brauch ich auch noch etwas Luft nach oben.
Wer weiß was da noch kommt.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Lionwolf
Hallo Mike,
Na wenn das keine Reminiszenz an die gute alte Zeit der Ende 60.er bis Mitte 70.er ist.
Da deckst Du vieles mit ab und dafür eine Referenz zu finden kann ich mir schon schwierig vorstellen.
Hier hast Du aber mit Bravour einen wundervollen Spagat gemacht, an den man viele Songs aus der Erinnerung hochrufen könnte.
Sicher hier ist jetzt keine große Hookline, an dem man sich festhalten könnte.
Aber hier sind soviele Soundversatzstücke darin, sodass es für mich einfach ein Kessel Buntes aus der besten Zeit des Musik machen’s ist.
Das ist ganz großes Kino ohne Kinkerlitzchen für mich.
Hier ein einwandfreien Mix zu erstellen ist praktisch unmöglich ,ohne das der Zeitgeist darunter leiden würde, der in Ihm hier so jetzt innewohnt.
☮️☮️☮️☮️☮️☮️✌️✌️✌️✌️✌️🙏🙏🫶🎸❤️‍🔥🤩🖖🧓🧝‍♀️🦄🌞🌈🎼🥁🎹🎤🎭
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
HarrySH
Schöner Song....................................................................................................
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
popnapp
Tolle Nummer wiedermal und was für eine schöne Vertonung des kleinen Textes! Der Flower-Power-Teil ab 1:06 ist einfach klasse, das ist schonmal meine Lieblingsstelle. Musikalisch wunderbar gesetzt auch der Refrain und diese Ohrwurm-Hymne, nach dem Motto "und jetzt alle". Das macht Laune.

Spieltechnisch, soundtechnisch und produktionstechnisch wieder eine klasse Nummer. Und musikalisch gefällt mir dieser Hit sogar noch mal besonders gut. Volles Haus und Hut ab vor dieser Hit-Maschine für starke Songs!

Als Referenzsongs dachte ich erst an Sachen mit denselben Akkorden, die musikalisch ähnlich sind. Könnte aber auch ne falsche Fährte sein, denn eigentlich will man ja einen Referenzsound haben, damit man beim Mixen nicht die Orientierung verliert. Gar nicht so einfach, da was passendes zu finden. Aber machte Spaß, ein bisschen zu forschen, was wenigstens ungefähr passen hätte können:

Owsley - Coming Up Roses
Den Sound von Drums und Bass und den Mix so hinzubekommen wie hier im Refrain, wäre vermutlich nicht das schlechteste.

Matthew Sweet - If Time Permits
Wie der Gesang und die Gesangsfarbe eingebettet sind im Mix könnte ne Hilfe sein?

Mott The Hoople - All The Young Dudes
Erinnert musikalisch an die Akkordfolge, ist aber vom Sound her viel dünner.

Kinks - Lola
Auch so ein Hymnen-Refrain.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
pivo7
War lange am nachdenken, ob ich den Song kommentieren sollte!

Ich bin etwas gespalten!

Einerseits musikalisch und technisch mal wieder ein Meilenstein aus der Feder des Meisters!

Aber mir kommt der Song nicht so stringent rüber!
Er "rummst" für meinen Geschmack nicht wirklich und wirkt auf mich manchmal etwas, wie mit angezogener Handbremse!

Der Refrain müsste mmn klarer, eindeutiger und wuchtiger rüberkommen! Ich vermisse einen klar erkennbaren Hook!

Ich weiß(!!!), dass Du viiiiiel mehr kannst!!

Better chance next time!!

Aber für 8 Punkte reicht es auf jeden Fall!

8/10
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
emhead
Wieder mal ein Mammutwerk.
Dieser "Lessley/Chorus" Effekt auf deiner Stimme ist super.
Klingt nach sehr vielen Instrumenten und ist wahrscheinlich eine Schweinearbeit, das alles abzumischen. Ich find's gelungen.
Macht eine gute Stimmung.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Lyrium
Wow, gleich mit einem kurzen Guitar-Solo anzugangen....coooooool :) .
Musikalisch klasse gemacht !
Eingängige Melodiestruktur, erinnert etawas an die 70iger/80iger Jahre.
Gitarren-Solo zwischendrin- excellent !
Ein ausgezeichneter Song - meine Hochachtung !
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Donbastiano
Ich mag ja so schleppende Rhythmen. Ein cooler Song, einfach zum zurück lehnen. Der Mix ist für mich auch etwas zu weit hinten aber ansonsten kann ich nix sagen.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
harzcore
starker song, wirklich jeden Monat ein sehr hohes Level was du hier an den Tag legst, deutlicher 70s touch und gefällt mir insgesamt besser als die deutschen songs (nur mein Geschmack)...produktionstechnisch gibts nichts zu meckern, sauber eingezockt, full points :)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Turquoise
Ich finde ja den Anfang richtig schön. Vor allem die kleine Gitarrenphrase ab 0:28 min, nachdem das Schlagzeug eingesetzt hat. Die ist so markant (und schön gespielt!), dass ich sie mir noch mindestens einmal im Song gewünscht hätte. Z.B. bei 2:33 min.

Dann - wie hopoh schrieb - finde ich den Refrain ebenfalls sehr gelungen. Weil Du gefragt hast, wer so hätte klingen können . . . ich denke, dass vielleicht die Beatles so ähnlich geklungen hätten, wenn sie bis in die 70er weiter gemacht hätten und George Harrison sich noch ein bisschen weiter entwickelt hätte. Das hätte ein Harrison-Klassiker der Beatles sein können. (Hätte, hätte, hätte... :) )

Was man noch besser machen könnte, ist mMn am Sound schleifen. Deine S-Laute klingen manchmal wie F- oder Sch- Laute.

Warum der Song "Plenty of time" heißt, will mir auch nicht so richtig in den Kopf. Im Refrain heißt es "there is no time" - quasi das exakte Gegenteil von "plenty of time". "Plenty of time" kommt auch sonst kein einziges Mal vor - hat also überhaupt nichts mit dem Inhalt zu tun.

Besser hätte ich gefunden, den Song "Don't know where you roam" zu nennen. Da entstünde auch gleich ein viel griffigeres Bild als bei einem relativ unbestimmten "plenty of time". Das sind aber nur Punkte, die den Song ansich nicht "schlechter" machen.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
hopoh
Wiedermal ein richtig guter Song von dir Mike :) Was mich am Meisten catchte ist dieser gelungene Refrain...aber auch sonst gut composed und produziert und natürlich dein Git-solo was nicht fehlen darf. Wegen dem letzten Song ging es mir wie @crosswise, aber dieser hier klasse
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Nivek
Beim Refrain musste ich an Walking on the milky way von OMD und an Sowing the seeds of love von Tears for fears denken
Sehr schöner Song. Ein ganz bischen weniger als den Rest mag ich die Strophen.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
rho
Ich hatte bezüglich der Ähnlichkeit zu bestehenden Songs sehr verschiedene Assoziationen zwischen Manfred Mann (70er) und Blur (90er). Aber vermutlich ist das für das Hören weniger wichtig als für den kreativen Prozess. Sich zu sagen, "Soll so klingen wie, aber hier und da so und so abweichen", halte ich für einen brauchbaren Ansatz.
Mir gefällt an dem Song der Ideenreichtum und die Abwechslung, die immer wieder neu die Aufmerksamkeit auf den Song lenkt. Und natürlich auch die Gitarren und insgesamt die ahndwerkliche Qualität. Das Ende ist wieder ein typisches Mike-Ende. Ich beginne, es langsam als Stilelement zu schätzen.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Teestunde
Schöne Nummer. Die Zeit vergeht wie im Fluge. Mich berührt besonders die Wehmut. :)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Crosswise
Beim Januar-Beitrag habe ich lange überlegt und mit mir gerungen, habe mich aber schlussendlich gegen eine Bewertung entschieden, einfach weil ich hin- und hergerissen war.

Aber hier machst Du es mir zum Glück wieder einfach. Schönes Stück Musik, Mix finde ich auch gut, aber ich hätte es gerne irgendwie "direkter" mit ein bisschen mehr Punch gehört (kann das leider nicht besser beschreiben, bin ja kein Profi). Daher fehlt noch ein Mü zur Höchstwertung.
*********
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
jet2
kann mich nicht erinnnern, dass es bei recording schonmal einen monat gegeben hat,
wo soviele songs mit einer solch hohen qualität so kurz hintereinander hochgeladen wurden.
allein in den letzten 2 tagen:
nach return of the tide von @spellsound, tastful von @KascheK, slavemetal von @Turquoise, prodigy von @noteveryonesdarling, the borderline von @Sebior86, love we used to know von @kurtguitar und to the ground von @popnapp
hat @Mike2009 hier nochmal einen draufgelegt!

ein toller song mit schönen harmonischen wendungen, sehr gut arrangiert, exzellent gespielt und klasse gesungen,
und ein sehr räumlicher mix (schöne tiefenstaffelung)
da ziehe ich zum 2. mal in diesem monat die 10 punkte aus der tasche...
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Andi Steffen
Wow Mike... Love and sun and happyness everywhere!

Dieser Song packte mich schon in den ersten 30 Sekunden.
Supertolle Instrumentals, gekonnte Stimme(n) und beneidenswert wundervolle Melodielinien hast Du hier kreiert. Der Refrain wird sicher tagelang in meinem Kopf und auf meinen pfeifenden Lippen bleiben...
Obzwar die Länge des Songs wunderbar passt, ist man dennoch traurig, dass er schon wieder vorbei ist. Sooo schön isser...

Also für mich ein eindeutiger Knaller, der einem durch und durch wohlige Stimmung schenkt und meiner bescheidenen Meinung nach überhaupt keiner Referenz bedarf! Vielen Dank dafür! 😃👍
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Zurück
Oben