On the floor

  • Autor Gelöschtes Mitglied 66938
  • songvote_creation_date
Hi Leute! Hier einmal eine Zusammenarbeit aus dem Forum von Daniel (Cut) und meiner Wenigkeit. Der Titel heißt "On the floor". In welches Genre sich das werte Stück einordnen lässt, ist uns beiden noch nicht vollkommen klar. Laut Feedback geht es in eine "mainstreamige" Richtung, was man dem Ganzen doch auch nicht übel nehmen muss ;) Daniel zeichnet sich für den Rap Part, das Mixing und kleine Abänderungen am Aufbau verantwortlich. Der Rest stammt dann von mir. Sind gespannt auf Feedback, Meinungen etc.! Reingehauen! :)
Autor
Gelöschtes Mitglied 66938
Song-Veröffentlichung
Artist
Cut Karat feat. Nico
Kategorie
Pop
Aufrufe
239
Bewertung
7,25 Stern(e)

Song-Rezensionen

profhoell
Na denn lass mal hören, ja also was mich ankotzt ist dieses Autotune gewichse (1 Punkt abzug) Der Misch scheint mir zu wenig Senf im unteren Bereich zu haben (weiterer Punkt abzug) Komposition ein wenig eintönig , für diese Genre wahrscheinlich üblich (kein Punkt abzug :D ) Aber da der Song sehr transparent ist er mir aber nicht hitverdächtig genug ist , gehe ich mal mit der Boardbeschreibung konform und gebe eine solide 7. MfG Chris
Wennto
Vocals samt Effekte gefallen...Die musialische Untermalung ist mir zu monoton, überaschungsarm und auch zu minimalistisch. Nich schlecht! Aber auch nicht hitverdächtig in meinen Ohren.
  • Danke
Reaktionen: CUT
D
Hitverdächtig. Hier und da muss noch geschliffen werden um im Radio bestehen zu können. Das betrifft hauptsächlich der Sprechgesang, der ist nicht präzise sondern es wird genuschelt, außerdem wird stellenweise sehr weich gesprochen. Beispiel: "Du in the morning" statt: "Two in the morning". Alles in allem scheint der Sprecher Schwierigkeiten mit der schnellen Geschwindigkeit zu haben, denn er kommt kaum hinterher und ist schwer am atmen. Das wirkt hektisch. Über eine musikalische Variante könnte nachgedacht werden. Der Pianosound könnte konträr zu dem Synthesizersound laufen und nicht parallel, das wirkt monoton. Es könnte darüber nachgedacht werden, das Stück bei 3,5 Minuten enden zu lassen. Das Stück erinnert stark an Daft Punk, vielleicht durch den Vocoder.
  • Danke
Reaktionen: CUT
R
Fein konzipiert. Klares Bekenntnis, maschinengetragene Minimalmusik mit humanoidem Einschlag (Vocoder) auf ansprechendem melodischen Niveau zu befördern und auf den Weg ins Volk zu bringen. Der eingestreute Rap mit der 'Shouting Crowd' im Hintergrund macht das Ganze anhörbar. Ansonsten zu synthetisch und präzise für meine Ohren. Durch den erklärten Stil jedoch legitim. Der Song vermisst ein wenig die Spannung. Er läuft so vor sich hin. Nicht schlecht aber auch nicht gut. Gemessen an dem, was man gelegentlich im Radio hört, ist Euch jedoch durchaus ein getunter BMW-Breitreifen-Hit mit Spoiler bei geöffneter Seitenscheibe gelungen. Nur, dass die tiefergelegte Goldkettchenfraktion nicht meine Wellenlänge ist. Ich bin trotzdem nicht biestig und anerkenne die Nouvelle Cuisine, die hier talentiert das Voting aufzumischen imstande ist. Außerdem eine Koproduktion. Das ist sehr lobenswert... (bla, bla, bla) Siebenkommafünf Sterne....
  • Danke
Reaktionen: CUT
Zurück
Oben