M

Nothing Happens

  • Autor MikeAza
  • songvote_creation_date
Autor
MikeAza
Song-Veröffentlichung
Artist
Mike Aza Chill Experience
Kategorie
Chillout
Aufrufe
219
Bewertung
2,25 Stern(e)

Song-Rezensionen

T
langweilig
notebynote
Wo ist das Stück?
sfurchs
Ja, es passiert nichts. Schade drum! Im Ernst: Sounds im Bass Bereich sind ne Katastrophe! Wiederholungen total überstrapaziert. Keine Variationen, überhaupt nichts, was Musik ausmacht. Einen Akkord spielen, ne billige Snare und nen billigeren Synth-Bass dazu.... was soll man da sagen? Kein Aufbau, kein....nichts... Nothing happens. Sorry....
FREQUENZLOS
hmm...da ja das piano der hauptbestandteil ist sollte da doch viel mehr abwechslung rein! ist so einfach zu langweilig.
T
mich stört der Aufbau des Stückes. Es kommen immer mehr Instrumente dazu,. Diese spielen aber einfach die Grundmelodie weiter. Der dicke Trommel ist viel zu laut. Die Snare zu weit hinten. Das Hören ist viel zu anstrengend als das man zum Chillen kommt.
Wennto
von den beiden Vorvotern wurde alles geschrieben mit dem ich auch konform gehe.
R
Jetzt habe ich knapp 2 Minuten durchgehört und bin weit davon entfernt, zu chillen. Die BD ist deutlich zu massiv, da sind Synkopen drin, die zum Chillen nicht eignen. Das Piano mit seiner monotonen Melodie ginge ja noch, aber rhythmisch ist da zuviel. Gut, fertig gehört. - Außerdem glaube ich, dass das Ende eher zum 'Umschalten' auf einen anderen Sender, Tonträger, Player oder was auch immer taugt. Dieser Abbruch nach reduktionistischer Melodieführung beisst sich mit dem addressierten Genre ebenfalls. Ich denke, da sind so viele Baustellen drin, dass Du nochmal einen neuen Ansatz fahren musst. Deshalb votiere ich für eine Neuaufnahme. Das bedeutet laut Messlatte 2 Sterne.
K
upps... das Piano hat so'ne überbetont quäkige Mittenfrequenz. Schade! Da der Track durchgehend von den Pianos durchzogen ist, mindert das natürlich enorm den Höreindruck. Die Kick ist definitiv zu stark gepegelt, komprimiert, was weiß ich... da musst Du was rausnehmen. Kompositorisch und auf Arrangementebene nimmt es mich auch nicht wirklich mit. Das Piano klingt auf Dauer nur geklimpert. Schade, der musikalische Ansatz ist ja da Aber wie schon erwähnt, allein Kick und Pianosound fahren m.E. den Track schon an die Wand. Mein Tipp: zumindest noch mal neu mischen, wobei ich da auch noch kompositorisch rangehen würde und das Piano nuancierter einspielen würde... so taugt das Dingen noch nicht, nervt den Hörer nur.
Oben