FredTadge

Never change a Second

  • Autor FredTadge
  • songvote_creation_date
Falls der Link nicht geht:
Ein kleiner Song über eine Begegnung Verwirrung und fehlende Reue. Mehr verrate ich nicht das dürft ihr euch alles selber zusammenreimen: 1. I am almost there on my way out But that rainstorm leaves an agonising doubt My footsteps in the mud seem to disappear And I dont let anyone get any near My hopes and dreams fulfilled a wish I never had A smile on my face but my eyes seem so sad Refr.: I would never change a second even if I could Never regret one moment even you would 2. Take me to a shelter I need protection the rain But I better stay outside to avoid the feeling pain Is anyone ever making plans for times these I dont have any word to say but listen to me please My hopes and dreams... I would never... Gitarren und Gesang sind von mir Bass und Drums von Malt.
Autor
FredTadge
Song-Veröffentlichung
Artist
Fred Tadge feat. Malt30
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
567
Bewertung
7,36 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Plaudy
Die Akustikgitarre gefällt mir sehr gut. Insgesamt sehr stimmiges Konzept. Auf der Stimme ist vielleicht ein bisschen zu viel Hall und Mumpf untenrum.. Und der E-Gitarrensound ist vielleicht nicht ganz ausgereift. Aber sonst: Mir jefällt et jut, wa :)
Telaviv
Hi! Also die erste Strophe würde ich ehrlich gesagt nochmal überarbeiten, die scheint die Gesangsmelodie für dich zu tief zu sein, die Strophe kommt gar nicht rüber! Danach find ich den Song ganz gut! Ist auch einer fürs Album! ;-)
P
Moin , also mir geht es eigentlich weniger um den Misch als die Tatsache das gute Songs geschrieben , Arrangiert und natürlich auch gut eingespielt werden und das ist hier Größtenteils der Fall...ich sach nur Solo ;) Geiler Song MfG Chris
geebee
Die Gitarren im Refrain sind mir viiiel zu laut! Die klingen auch "oben rum" ein bisschen zu scharf. Der Song fängt so schön an! Kompositorisch ist die Nummer auch ganz gut. Gesanglich bist du im Refrain echt supergut! In den Strophen gibt es ein paar Stellen, die ich nachgebessert hätte. Wenns auf dein Album soll, dann *musst* du das mit den lauten und angespitzten Egitarren ändern! Trotzdem gibts noch 7 Punkte, da Gesang und Songwriting echt gut sind! Gruß, guido
MikeR
Der Song an sich ist nicht schlecht, was ich jedoch schlecht finde ist der Aufbau und einiges an der Instrumentierung. Vor allem der Bass und die Drums fallen mir da negativ auf. Der Gesang könnte höher sein. So klingts n bissl langweilig. Vor allem am Anfang im Akustik Part. Auch klingt dein Englisch zu gekünstelt. Zum Mix: Die Akustikgitarre klingt super. Bass und Drums klingen wie erwähnt arg künstlich und bremsen den Song ziemlich aus. Gitarren sind ganz ok aber für meinen Geschmack zu sauber. Gesang passt sich vor allem im Refrain sehr gut ein. Fazit: Ganz gute Idee, vor allem der Refrain gefällt mir ganz gut. Ist zwar nichts neues, aber guter Poprock. Wenn du hier und da noch einiges änderst könnte das ziemlich fett werden. Song : ** Mix : ***
P
Der Song ist soweit ganz okay, wenn auch nicht kompositorisch ein Höhenflug. Gesang schwankt zwischen gut und mäßig. Hauptproblem, dass er nicht Native Speakermäßig rüberkommt, sondern so ein bisschen teutonisch statisch. Arrangement ist Massenware. Mix ist durchschnittlich, wobei für mein Hörempfinden vor allem die Drums suboptimal gemischt sind. schwankt zwischen 6 und 7 Punkten. Aufgerundet 7.
Z
Schöner Rock- Song mit guter Melodiearbeit, da gibt es nichts zu meckern. Vielleicht ein klein wenig gewöhnlich, aber geht trotzdem in´s Ohr und kommt echt sympathisch rüber, ich empfinde es als ehrlich und nicht zu schmalzig. Die Instrumente finde ich gut gespielt, also eigentlich eine gute Vorraussetzung für 9 oder 10 Punkte. Mixtechnisch sind da Dinge im Gesang, die leider nicht so optimal sind, etwas Mulm ganz unten, nicht optimal gewählter Hall, vielleicht etwas ausgehöhlte Mitten, unausgeglichene Hochmitten, wenig Glanz in den Höhen, ein manchmal deutlich wahrnehmbar arbeitender Kompressor, anscheinend eine statische Einstellung für das Intro sowie den normal instrumentierten Part, Bass und Bassdrum harmonieren nicht 100%, die Toms und Snare haben in den Hochmitten eine Überhöhung, der sie zwar gut hörbar macht, aber irgendwie fehlt mir der Druck und die Höhen sind zu Lasten der höheren Mitten auch hier etwas unterrepräsentiert. Evtl. auch eine Frage einer ungünstigen Abhörre oder Abhör- Situation. Die Stimme finde ich sehr schön, nur hier und da mal einen Ton, den ich leicht grenzwertig empfinde. Die E-Gitarren, die sind gut und planvoll gespielt, sind in meinen Ohren eine Mischung aus Rasierapparat und Eierschneider mit Tonabnehmer. Sorry, aber das ist wirklich der Haupt- Knackpunkt, zieht den Song wirklich sehr runter, so daß ich hier nicht mehr zu der Top- Kategorie greifen kann.
stoman
Och, schade ... das fing so gut als Akustiknummer an. Jetzt hast Du daraus ein Britpop/Britrock-Stück gemacht, und so etwas mag ich überhaupt nicht. Daher wäre das Lied mir in dieser Version rein subjektiv keine Punkte mehr wert. Aber objektiv betrachtet hast Du zweifellos Deine Hausaufgaben gemacht und alles sauber arrangiert und abgemischt. Liebhaber dieses Genres werden das Stück mögen, und Geschmack zählt bei meinen Bewertungen nur am Rande. Darum 8 Taler. :)
Marcusssi
Die Songidee gefällt mir. Der Übergang von der ersten Strophe zum Refrain ist mir zu abrupt. Ab da wirkt der Song noch nicht ausproduziert. Gitarren vertragen mehr Präsenz, Drums dürfen mehr knallen, die Stimme weiter nach vorne und insgesamt etwas weniger "Matsch". Guter Basistrack für einen gute Song.
T
Wirklich klasse der Song! gefällt mir echt sehr gut! gruss tsbmusic
MountainKing
Guter Song! Entspricht auch ziemlich gut meinem Musikgeschmack. Ich frage mich immer: würde ich mir das Ding auch zu Hause mal auflegen? Antwort: ja, würd' ich! Schöne Akustig-Gitarre. Klingt gut. Die Vocals in den Strophen klingen sehr gut, eine Art Intiminität wird aufgebaut, der dem Song gut steht. Im Refrain gehen die Vocals leider etwas unter. Die dürften auch dort gerne deutlich vordergündiger sein. Überhaupt ist mir der Refrain vom Gesamtbild (Mix?) her noch etwas zu sehr zusammengestückelt. Man könnte das sicher besser zu einer echten Einheit "verschweißen". Eigentlich eine 7, aber weil mir der Song an sich wirklich gut gefällt die 8! Gruß Jens
stonyroad
MIr kommt fast vor der Refrain ist zu tief für die Stimme hier und da. Im Refrain kein Problem. Aussprache tw. schon an der Grenze von dem was geht. Da das nur manchmal passiert denke ich es ging bei der Aufnahme unter da immer drauf Acht zu geben. Der Refrain könnte mehr fetzen, sich dynamisch abheben von den Strophen, ist aber gleich laut, die Strophen wirken fast präsenter im Vergleich. Lediglich die Gitarren treten mehr hervor. Ansonsten gefällt mir der Song ganz gut.
B
Geht gut ab, das Teil - Respekt!
InSomnius
die akustikgitarre klingt spitze, gefällt mir super. gesang passt auch, wenngleich teils das englisch irgendwie gekünstelt klingt. vielleicht bin ich da aber auch einfach im moment überempfindlich. ;) der zerrgitarrenteil (refrain?) ist dann total kraftlos, die drums knallen nicht, die gitarre wirkt einfach nur dünn... da fehlt der bumms. das ist besonders schade, weil der song vermutlich richtig rocken könnte, wenn der sound es zuließe. die nummer ist zwar nichts herausragend besonderes, aber eine nett gemachte poprock-nummer. song: 3/5 sound: 3/5
Oben