Dyne

Mundo

  • Autor Dyne
  • songvote_creation_date
So en bißchen world musik touch is schon was älter ,hab ich es mit dem Beat übertrieben(Handclap)? Über Kopfhörer hörte sich der Mix ganz aufgeräumt an. Gruß Dyne
Autor
Dyne
Song-Veröffentlichung
Artist
Dyne
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
315
Bewertung
7,38 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

helge1973
Die sich ständing wiederholenden Akkorde gehen einem schon nach ner Minute auf den Zeiger ... was schade ist ... die Idee dahinter (das mit den Kiddies) ist ganz gut untergebracht und sorgt für Kurzweil. Bei nicht so vielen Repetitionen wäre das Teil richtig gut geworden (die Drums bereiten mir Fun), aber so ....
  • Danke
Reaktionen: Dyne
popnapp
Ist vermutlich unfair wenn ich in meiner jetzigen Verfassung dieses Stück zu beurteilen versuche. Ich habe nämlich gerade die 4-Takte-Loop-Brille auf und entdecke sie auch hier: die 4-Takte-3-Akkorde-Häppchen, die sich relativ schematisch wiederholen und danach durch andere 4-Takte-Häppchen abgelöst werden. Eine weniger schematische, dynamischere, originellere Form wäre mir lieber. Drums, Atmosphäre und african vocals sind aber sehr wohl originell. Auch ein sehr schöner, weil mal nicht so vorhersehbarer Zwischenteil ab 1:28. Sehr gekonnte Instrumentierung und coole Gitarren, passt alles schon sehr gut. Nur eben diese etwas einschränkende Sequencer-Struktur stört mich und dass sich im Verlauf auch nicht wirklich was steigert. Vielleicht hätten beispielsweise ab 1:44 die Rhythmusabteilung in einen ausgelassenen Flamenco mit vielen Klatschern und einer Rock-Drum wechseln können, so als Over the top - Gib alles Finale. Nur so eine Idee. Stattdessen lässt du am Ende dieselbe Loop, so scheint es, nur mit weniger aktiven Spuren, ausklingen. Aus meiner Sicht nicht ganz optimal. Aber ein gutes Stück allemale.
  • Danke
Reaktionen: Dyne
Nightfly
Die Drums machen mir nicht zuviel, sind mir aber etwas zu weit vorne. Ansonsten finde ich, dass das Stück für Zwischendurch als Intermezzo originell uns spaßig ist. Guter geschmackvoller Easy-Listening-Jazzrock sozusagen. Findsch jut!
  • Danke
Reaktionen: Dyne
NATZ
Der Beat macht echt ein bisschen viel. Die Gitarre klingt mir etwas zu 'metallisch', kann man das so sagen? Ich hab keine Ahnung, Gitarren sind nicht wirklich mein Fachgebiet. Hat einen Raumklang von einem kleinen Raum den man ordentlich hört. Ohne den Raumanteil würde sie sich glaub besser einfügen. Trotzdem ein gutes und interessantes Stück. Gude
  • Danke
Reaktionen: Dyne
J
was mir hier einfällt: weder fisch noch fleisch in der gesamtaussage. finde die git-lines gelungen....könnten aber vom git-sound her mehr charisma vertragen.......die chords ab 1:27 find ich richtig geil aber zu wenig in szene gesetzt......die afro voices gehn mir im laufe der zeit im song aufn keks....da muss filter ran und/oder akzentuierter werden... ich empfinde das stück so wie es gerade ist als ne skizze die darauf wartet perfektioniert zu werden!
  • Danke
Reaktionen: Dyne
hopoh
Gefällt mir auch das Stück, so eine Mischung aus Afrikanischem und südamerikanischen Style. Nicht ganz meine Welt aber wirklich schöne Chor-Voices, die gefallen mir sehr gut. Die Claps sind etwas too much , wäre im Zusammenhang mit den Voices als echte human Claps passender gewesen.
  • Danke
Reaktionen: Dyne
stonyroad
Ich schließe mich dem Misterkanister an. Sehr angenehmes Stück Musik mit guten Einfällen wie die Vox die Abwechslung bringen und das Stück nicht nur in reiner "Wohlgefälligkeit" baden lassen. Die Plastiksaitengitarre ist nicht echt, die klingt zu konstant im Level, unabhängig davon ob sie tiefer oder höher spielt. Mix klingt für mich aufgeräumt, die Claps hätt ich eigentlich für Holzstäbe oder Drumsticks oder sowas gehalten. Aber gefällt mir , besser als wenns dies handelsüblichen claps wären. So percussionmäßig passts sogar besser.
  • Danke
Reaktionen: Dyne
misterkanister
Das Stück gefällt mir sehr gut.
  • Danke
Reaktionen: Dyne
Oben