Audiotic

Mixed Signals

  • Autor Audiotic
  • songvote_creation_date
Hallo Zusammen,

Wie so oft war dies hier ursprünglich ein electro track.... auf der Suche nach ein paar Vocal-phrasen als Ear-Candy, bin ich dann aber bei diesen HipHop Vocals hängen geblieben und habe es in die Richtung weiter verfolgt.
Die Vocals sind natürlich Geschmackssache, der Track hat aber auf jeden Fall Schwung.
Zum Ende hin hab ich evtl. etwas zu Dick aufgetragen ;)
Was meint Ihr? Hoffe es gefällt....

Gruß
Autor
Audiotic
Song-Veröffentlichung
Artist
Audiotic
Kategorie
Pop
Aufrufe
737
Bewertung
8,83 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Lyrium
Unter die Rubrik "Pop" ist der Song wohl eher nicht einzuordnen :p.
HipHop ist nicht mein Ding....der Song hat aber Power, gefällt mir :cool:.
Schade, dass dem Song so ein bißchen der Höhepunkt fehlt.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
sanoor
Gut gemacht, sehr energetisch. Wie schon geschrieben vielleicht ein bisschen überladen, es fehlt eine gewisse Klarheit und Fokussierung. Auf den Vocals ist ein Effekt (vielleicht ein Doubler), der sich für mich nicht gut anhört. Hat trotzdem Klasse.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Beyolie
Es ist schwierig herauszupfriemeln, wer hier der "Star" ist, das (supa) Instrumental - oder doch der Rap, den Du so gut reingebastelt hast. Auf jeden Fall wird man ganz schön durchgewirbelt. Für mich so nachm Mittagessen n' büschen üppig. Aber geil.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Locis
Oh Mann, schwierig. Für Hip Hop ist es zu viel Pop, Für Electronic zu vie HipHop und für Pop zu viel Electronic. Insgesamt fette Produktion, aber etwas Luft zum Atmen täte dem Ding gut. Gibt trotzdem ne ordentliche Ladung, weil die Produktion einfach gut ist.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
holgi
Mit HipHop bin ich eigentlich längst durch, wenn da nicht hin und wieder was Geiles von unserem Sohn empfohlen wird, das passiert gelegentlich und erstaunt mich regelmässig, was sich im Genre getan hat, in den vergangenen 30 Jahren :-D

Dein Song gehört dazu.

Meine fehlenden Skills im Genre lassen mich folgendes dazu schreiben: Beat ist sehr gut, er unterhält, hat Abwechslung und tolle Sounds, fast schon Ohrwurm-Qualität. Rap ist spitze und passt wie Arsch auf Eimer, das Ding kann man mMn so wie es ist ins Radio verorten.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Andi Steffen
Mich verfolgt immer noch ein Dämon aus der Vergangenheit... ich bin nämlich irgendwie über Deinen letzten Beitrag hinweggekommen. Der war schon der Hammer und ganz nach meinem Geschmack!

Aber diese Sounds, die Du hier zusammengepfriemelt hast, sollten Dich in die Bundesliga der Sample-Lib-Demo-Könige heben. Ich finde es famos, wie Du die Elemente zusammenwebst und einen hammerscharfen MonsterSong daraus erschaffst. Das klingt wie ein perfektes MashUp aus WasWeißIch&1001-Nacht.
Sehr cool und immer wieder und wieder und wieder hörenswert!!! ...auch bei dem gekonnt dicken Auftrag gen Ende.
Ich bewundere das.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
atw
Gefällt mir, sehr fülliger Song, was mich nicht gestört hat, im Gegenteil. Insgesamt ist das schon sehr gut produziert. Mag auch die HipHop Vocals ...
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Mike2009
Zum den "technischen Dingen" kann ich gar nichts sagen, zur Musik im Grunde genommen leider auch nicht viel. Das hier ist unter "Pop" eingeordnet, vom Stil her wohl HipHop (?), aber das ist ja nun auch Pop....

Zur Produktion selbst: Ich weiß natürlich, dass @audiotic's Produktionen immer ein spezieller Ohrenschmaus sind. So auch das hier.
Dass dieses Mal die Produktion irgendwie 'n kleines bisschen dicht und voll geraten sein soll, kann sein, wenn das die "Spezialisten" sagen...mir wäre das jetzt nicht unbedingt aufgefallen, aber dahingehend bin ich ja nun nicht unbedingt die Instanz ;-)

HipHop-Style ist generell nun nicht grad' meine Welt und wird es auch nie werden, aber soundmäßig ist für mich das Drumherum schon toll gemacht. Der Chorus (bei ca. 1:23 Min. z.B.) geht (für mich) besonders gut in's Ohr.

Summa summarum denke ich mir, dass ich das Ganze einfach so höre und als Musik aufnehme, wie es abertausende Musikkonsumenten auch hören würden, die nicht selbst und ständig mit einer DAW und Inserts & Co. am Rumschrauben sind und sich mit speziellen Dingen wie Sidechaining, Frequenzmasking und diesen Sachen den Kopp machen (müssen/sollten) ;-)

Für mich eine angenehm zu hörende Produktion, vor allen Dingen dann, wenn's melodiöser wird.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
3
Hallo ! musikalisch biste wirklich gut . du hast Probleme mit technischen Dingen oder besser gesagt , keine Probleme , sondern Verständnis für die Summe der Welle fehlt . Das Drumset programmiert man , wie Du - dann stellt man die kick "mute" im Drumset . In einen anderen Kanal spielt man die Kick und Alle anderen Kanäle, jeder andere Kanal zieht sidechain von der Kick . Das könntest du nicht tun , wenn das Drumset komplett in einer spur wäre, weil dann das ganze Schlagzeug sidechain ziehen täte; man will aber nur die Kick isolieren und deswegen tut man die Kick immer Seperat stellen .
Mit den sounds ist es so , das Du jeden kanal mit einen EQ (HP) unter 220hz abschneiden kannst (außer Kick und Bass, sonst alle anderen Kanäle kannst per HP im Bassbereich schneiden) . Ich nutze dafür einen 2band parametric eq , einmal als HP und einmal als peak , um eventuell mitteltiefe oder mitteltöne zu dämpfen , damit es besser in den Mix paßt .
Also : Du müßtest an technik tricks arbeiten , um ein Level höher zu kommen .Speziel Eq und dynamic und compressor . Man kann nicht sagen , hier muß dies oder da muß jetzt das FX hin , es ist eher das komplette Ding , die Summe; ergo denk Ich , man müßte PRE-MASTER EQ`s (2-band reicht für Deinen sound) auf jeder Spur packen und die Dynamics verkabeln , sodaß die piorität der Kick gewährleistet ist . Wenn Du die Dynamics eines channels nun einstellst, dann ist die Grundeinstellung ersteinmal (ratio 100% voll aufdrehen , Attack 0ms , release erstmal bei 166ms (Du mußt release wirklich einstellen ;-)) , volles Knie (aber Du kannst ein bischen SOFT geben , aber nur ein bischen), sidechain von der kick verlinken , und nun TRESHOLD einstellen (wenn der sound das sitzt, das mit dem nächsten Kanal machen ) . es ist gut , Gruppenchannels zu machen , wo Du Gruppen von Instrumenten sammelst ; weil in der Gruppenspur kannst Du auch am Ende der FX ketten einen dynamics geben , anstelle von der 4-5 inserts im Gruppenchannel . Gruppenkanal bräuchte nur einmal dynamics , während inserts jeder einen dynamics bräuchte . Dynamics ist das letzte Glied in der Fx Kette .
die snare kriegt man am besten hin , mit frequenceverschiebung, also einen frequenceshifter . Damit kann man die snare richtig gut im Frequenceband verschieben und exact platzieren .
Drums könnte man als Trick mit dualdistortion (links und rechts verschieden) oder dualdelay bearbeiten . man kann die Drums in Bänder zwingen , also 5 Bänder mit tief mitteltief mittel halbhoch hoch unterteilen und seperat FX`n . zwischen 700-3000hz ist stereofield und da kannste in dem Bereich stereo fx auf die Drums legen oder oder oder .

Schönes Stück , was als Hiphop hätte durchgehen können oder als Pop . Ich konnte es gut HÖREN und abgesehen von technik tricks , ist es musikalisch doch toll gewesen. 4min Länge zeigt nicht , ob ein Lied taugt , es ist schon vorrüber , bevor es angefangen hat .

Knallhart wären es 8 Punkte und auch sonst . Vielleicht wären mehr Punkte drin . Vielleicht ist es auch eine 9 , aber es ist nur 4min und sound könnte verbessert werden, obwohl das wiederrum auch nicht die Welt ist , ein paar Eq kurz einzustellen . Der Track hat keinerlei Erinnerung hinterlassen , Ich müßte ihn nochmal hören , um Mich daran zu erinnern - Ich meine nicht wiedererkennungswert , sondern Erinnerungswert. Und Ich kann Mich nicht dran erinnern. Die Vocals waren gut eingearbeitet , hätte nicht gedacht das es sich so einfügt, als Ich Deine Berichterstattung laß , bezügl. der Vocals zum Track .

Fazit: Es ist schon gut ! Und wenn Ich weiter oben schrieb , bei 220hz einen Hp , dann bedeutet dies , man sucht zwischen 100hz und 400hz einen Punkt , wo man Teile nicht braucht , es ist nur zumeist bei 220hz oder 186hz oder 280hz . Jeder channel ist etwas anders und muß per Hand eingestellt werden . Anfang der FX kette einen Eq-2 und am Ende jeder Fx kette den dynamics (sidechain zur kick out).

Wie gesagt , der Track ist so auch schon gut . technisch ist Luft nach oben . Auf dem Display sieht Dein sound aber GUT aus . schlechtes EQ , zum Beispiel 3:42 schön zu hören - das ist nicht sauber, sondern verzerrt , wegen difference der Sounds . Es muß als eine welle kommen und bei Dir ist es zerstreut, überfüllt, überladen , aber nicht an Instrumenten , sondern an Frequenzen . Das mußt Du für Dich herrausfinden , wie Du mit den Fx umgehst , aber Ich täte deffinitive EQ-Arbeit machen , PEGEL einstellen (halber dezibel oder ein dezibel hier und dort anpassen) und probieren den sound klarer zu bekommen und so mit COLOR bearbeiten , das die Färbung nice kommt . Bei 3:42 war die color nicht wirklich cool, sondern irgendwie leicht daneben und zu hoch oder zu mittel . Vielleicht solltest Du diesen PRE-Mix mal mixen und sehen was dann bei rumkommt . Du weißt schon , die ganzen channels zu Wave machen und erneut mit FX einstellen und anpassen , um es zu mixen . Denn Dein Track ist ja gut . Wenn es immoment noch Midi komplett ist , dann täte man Alles Spur für Spur bounce oder bounce in Place machen . Dann Alles wieder fein einstellen und mixen . Wenn Du 3 Mixes von 3 verschiedenen Tagen hast , dann kannst dir einen aussuchen oder wählen , den Du masterst .
dhinda
Alle Achtung, was auffälllt, das ist der Sound. Sehr mächtig und breit. Und ja, wie Du schom bemerkt hast, zum Schluss hin ist es sehr heftig. Das ist alles Geschmacksache.
Ich weiss ja das Du grooven kannst. In dieser Nummer groovt nicht so sehr das Schlagzeug, sondern eher die rhythmisch gesetzten Sounds.
Ich persönlich würde,was das grooven angeht eher den Focus auf das Schlagzeug setzen und weniger auf die FX Sounds. So könnte die Nummer dann auch etwas differenzierter wirken.
Alles Geschmacksache und dieser Track ist trotz allem eine gute Produktion.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Nivek
Fetter Soundteppich, aber wie Jet2 auch schon angemerkt hat, etwas zu dicht gewebt. Sonst ein solider Song, der
nicht enttäuscht, aber auch nicht überrascht.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
jet2
soundtechnisch ist das schon gut gemacht,
aber irgendwie nimmt mich das stück diesmal nicht so richtig mit, weil es von anfang bis ende relativ gleichförmig bleibt und insgesamt auch etwas vollgeladen wirkt.
  • Danke
Reaktionen: Audiotic
Zurück
Oben