Pendejo

Longing Heart

Longing-Heart.jpg

Moin zusammen,

Ich glaube das Gefühl kennt jeder - man kommt an einen vertrauten Ort, an dem man schon ewig nicht mehr gewesen ist, und irgendwie schleicht sich ein flaues Gefühl im Bauch ein und vielleicht auch etwas Wehmut. Und manchmal vermisst man dann auch jemanden, mit dem man dort immer zusammen war. So ging es mir letztens wieder und so ist dieser Song entstanden.

Nach so viel Gitarren gezerre im letzten Monat habe ich diesen Monat mal wieder Akustik Klampfe ausgepackt und die E-Gitarre dezent im Hintergrund gelassen. Ich habe es mal unter Pop einsortiert ist irgendwie aber eher Indie Pop, da mal wieder keine klassische Songstruktur. Vielleicht gefällt es ja dem ein oder anderen, über eure Meinung würde ich mich freuen.

Alle Vocals hat diesmal Abby eingesungen.

@emhead Also, jedesmal diese KI Diskussion. Nein, keine KI, echte Sängerin und alles selbst gemacht. Also, dann fasse ich es mal als Kompliment auf. Abby ist eine Studiomusikerin von Fiverr mit der ich hin und wieder etwas mache.

Lyrics:

I am back in old town again,
but you are not here
All looks in a different shame,
wish it would be clear

Watch around the trusted venues,
feels weird without you
Around me only strange faces -
looking just for you

I am so lone, alone - and nothing remained
It has another coat - hiding from me
It is a desire - may to relish

Walking to the old places,
where we've been before
striding on the prior traces,
Oh I feel so poor

Like to cry my pain outside,
that you are not here
It hurts so much, but I'm silent,
one thing is now clear

Like to cry my pain outside,
that you are not here
It hurts baby, but I'm silent,
one thing is now clear
Autor
Pendejo
Song-Veröffentlichung
Artist
Cellar Project
Kategorie
Pop
Aufrufe
169
Bewertung
This rating will show up in 8 day(s).

Song-Rezensionen

Mike2009
Super Song, super Gesangsstimme (Abby) und vor allen Dingen super Mix. Was in meinen Öhrchen nicht ganz so super ist und im Vergleich mit den zuvor genannten Punkten etwas abfällt ist für mich lediglich das Violinsolo. Aber das sind jetzt nur Peanuts....! Ansonsten - wie gesagt - hervorragende Arbeit. Die Klangfarbe von Abby's Stimme finde ich sehr ansprechend, genauso wie das Bild/die Zeichnung auch. Auch die zwischendurch etwas schräge Gesangsmelodie finde ich toll. Passt😅.
  • Danke
Reaktionen: Pendejo
Audiotic
Die ungewöhnliche Harmoniestruktur macht es einerseits spannend, andererseits aber etwas schwer anzuhören.
Auf jeden Fall ein Interessanter Song der ordentlich produziert und performt ist..
  • Danke
Reaktionen: Pendejo
cH195
Irgendwie schön und irgendwie komisch, fällt mir dazu sein. :D
Mag den Part mit den Delays bei den Vocals und finde die Gitarre auch sehr schön. :)
  • Danke
Reaktionen: Pendejo
Andi Steffen
  • Andi Steffen
  • This rating will show up in 8 day(s).
Schräg. Das muss ich schon lassen. Aber genau das macht für mich den Charme Deiner Songs aus. Hier wird man von Takt zu Takt überrascht. Man sieht herrliche Ecken und Kanten, die man bei einer aalglatten KI-Produktion ganz sicher nie zu Gesicht bekommen hätte.
Abbys Stimme ist zart und lieblich und macht jeden Akkord artig mit. Wundervoll. Astrein ist tatsächlich auch der Mix. Hut ab!!! Ich freue mich schon jetzt auf Deine nächsten Beiträge :D👍
  • Danke
Reaktionen: Pendejo
jet2
  • jet2
  • This rating will show up in 8 day(s).
was mir an dem song sehr gut gefällt, sind die stellenweise etwas ausgefallenen melodien und chord-progressionen
70zeichen70zeichen
  • Danke
Reaktionen: Pendejo
stompology
  • stompology
  • This rating will show up in 8 day(s).
Das ist ein gelungener Song! Interessante Harmonien mit „unerwarteten“ Akkorden. Manchmal ein wenig schräg; so wird es nicht zu süßlich. Das bekommt der Stimme gut. Gute Songlänge; es wird nicht langweilig und ist eine Einladung zum nochmals hören.

Ich stelle mir diesen Song als rein akustische Version vor. Also ohne viele Effekte und Sample-Sounds. Das wäre mal spannend im Vergleich zu hören.

Danke für einen richtigen Song!
  • Danke
Reaktionen: Pendejo
profhoell
  • profhoell
  • This rating will show up in 8 day(s).
Moin ,
der Gitsound ist echt super...super Raum..was ist das? Die Snare Flames würde ich weglassen..klingt pratzig ....und die Drums würde ich weniger heftig einmischen....aber super gespielt und ein toller Sound...
MfG
Chris
  • Danke
Reaktionen: Pendejo
emhead
  • emhead
  • This rating will show up in 8 day(s).
Nicht so ganz mein Genre, aber ich bin echt offen für alles.
Die Gesangslinie ist spannend. Manchmal hart an unerlaubten tonalen Grenzen. Das Delay unterstütz das sogar noch. Das macht das Ganze aber schön unrund, das mag ich.
Vor allem, weil das alles schon fast zu perfekt abgemischt und eingespielt wurde.
Beim Betrachten der Spielzeit dachte ich erst:
"Hmmm? Zweieinhalb Minuten? Verdächtig. :) Ein KI-Song? Bei "Down on the Waterside" fiel der Begriff zu Unrecht ja auch schon mal. Und dann macht der ja auch noch KI-Bilder. Verdächtig, verdächtig. Und wer ist Abby?..."
Ich würde mehr Infos in die Credits schreiben. Ich bin ganz ehrlich: einiges klingt für mich nach KI. Auch der Text. Wenn ich mich irre: Sorry. Vielleicht produzierst du einfach saugut. :) Die Akkustikgitarre klingt wirklich super.
Das Geigensolo kommt auch gut. Und mal wieder sehr gute Akkordfolgen.
  • Danke
Reaktionen: Pendejo und rho
rho
  • rho
  • This rating will show up in 8 day(s).
Ich lobe ausdrücklich die wunderbare Illustration zu diesem Song. Kunstvoll gepromptet. Der Song gefällt mir insgesamt so gut, dass sich der Text fast mühelos in meine Gehirnwindungen schmiegt. Gelesen kommt er mir ein bisschen Pseudo-Englisch vor. Aber als gut dargebotenes quasilyrisches Begleitgeräusch kann ich ihn sehr gut akzeptieren.
  • Danke
Reaktionen: Pendejo
Zurück
Oben