Klangwelt - Synthvariations A

Song in 'Electronic, Experimental' von mazze gepostet, am 09.06.17.

  1. mazze

    mazze

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    2.903
    2903
    5.11/10, 9 Stimme(n)
    Titel:
    Klangwelt - Synthvariations A
    Dauer:
    00:06:12
    Datum:
    09.06.17
    Interpret:
    mazze
    Kategorie:
    Electronic, Experimental

    Meine Synthesizer im Einsatz...
     
    mazze, 09.06.17
  1. XCapt

    XCapt

    Registriert seit:
    16.02.15
    Punkte:
    1.854
    1854
    3/10,
    "Meine Synthesizer im Einsatz..." sagt doch letztlich alles aus. Eine Klangcollection seiner Synthesizer.
    Sorry aber eine paar Sounds auszuwählen, die ARP-Taste betätigen und am Keyboard mal ein zwei Noten zu springen hat auch bei experimentaler Musik nichts mit einem Song zu tun. Hier fehlt mir deutlich ein Gesamtkonzept oder halt was aussergewöhnliches.....
     
    XCapt, 05.07.17
  2. Krax

    Krax

    Registriert seit:
    25.10.10
    Punkte:
    671
    671
    5/10,
    Ich finde experimentelle Musik auch immer schwierig zu bewerten.
    Ich bin versucht zu schreiben, dass ein paar Drums das Stück meiner Meinung nach gehörig aufwerten würden. Aber dann erscheint mir das doch eher wie ein unzulässiger Eingriff in die musikalischen Entscheidungen des Künstlers...
     
    Krax, 24.06.17
  3. TGud

    TGud

    Registriert seit:
    15.10.03
    Punkte:
    10.339
    10339
    3/10,
    Tja, technisch gesehen interessant. Musikalisch betrachtet ist das für mich nichts.
     
    TGud, 24.06.17
  4. Ash

    Ash

    Registriert seit:
    20.09.16
    Punkte:
    1.634
    1634
    5/10,
    Schwierig wenn mal sowas expermintelles reinkommt. Der Name ist allerdings Programm und es handelt sich hier nicht um einen Song, sondern eine Klangwelt. Von daher sehr interessanter Track für mich persönlich. Gerne mehr davon :). Im Mix fehlte es mir aber deutlich an Tiefe und Druck.
     
    Ash, 18.06.17
  5. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    1.673
    1673
    6/10,
    Was man mit Apreggiator und Filtermodulation so alles machen kann. Analoge Sounds (zumindest von der Anmutung her, egal ob sie tatsächlich digital erzeugt wurden) ohne Sample-Geschraube. Innerhalb der Synth-Welt ist der Track ja eher klassisch angelegt, also irgendwo zwischen Jean-Michel Jarre und Klaus Schulze. Der erste hat sich eher an konventioneller Komposition mit einfachen liedhaften Harmonien orientiert, der zweite war eher ein Klangforschen, der es in 50 Jahren zu stolzen vier Akkordwechseln gebracht hat, oder so ;)
    Ich finde den Track nicht schlecht, aber er hat mich ziemlich schnell wieder vom Haken gelassen, weil sich in der musikalischen Essenz wenig tut.
     
    rho, 18.06.17
  6. Beyolie

    Beyolie

    Registriert seit:
    27.03.11
    Punkte:
    5.017
    5017
    7/10,
    Das ist halt was für (Hardware)-Synthie-Klang-Freaks. Ich sehe es als Soundcollage, bzw. evtl. als Soundtrack. Ich habe natürlich von dieser "Klangwelt" und wie sie entsteht wenig Ahnung. Muss ja auch nicht sein. Lieblingsstelle für mich ist die "Auflösung" bei 1:36. Ich höre mir eigentlich ungern (Instrumental-)Stücke im Songvoting über 5, 6 Minuten an (v.a. im Electronic Experimental Club Bereich). Hier hab ich mal eine Ausnahme gemacht, denn es ist angenehm anzuhören. Viel Spaß beim Weiterfrickeln!
     
    Beyolie, 17.06.17
  7. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    2.332
    2332
    4/10,
    "Ist das Kunst oder kann das weg?" - Ist mir zu willkürlich, ohne Struktur. Sounds sind teilweise okay.
     
    hermestc, 11.06.17
  8. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    13.905
    13905
    9/10,
    :music:
     
    mazze bedankt sich.
  9. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    24.762
    24762
    4/10,
    Klangwelten ;)
     
    mazze bedankt sich.