WolfiH

Ich bin da

  • Autor WolfiH
  • songvote_creation_date
Erstversuch! Nach 8-Spur Kassettenaufnahmen in den ´90ern nun jetzt digital..........Mit Studio One Artist und einer AudioBox 22VSL Alles selber gemacht.......... Die Akustikgit ist eine billige Yamaha APX 4A, mit zwei Sennheiser Overheadmikros (300er ?) am Steg und Hals abgenommen, links rechts gedoppelt. Der Gesang ( ich bin kein guter Sänger) über ein normales Sennheiser Kondensatormikro, kein Studioteil. Das E-Gitarrensolo kam über eine Les Paul und AXFX Ultra direkt, die Effekte von der DAW. Die Spur ist teilweise gedoppelt und auch oktaviert nach unten, aber nicht als Effekt, sondern 3mal eingespielt. E-Bass ist ein Musicman Stingray 4 Saiter direkt mit ein bißchen EQ und Kompressor. Congas programmiert, Shaker echt eingespielt. Um was geht's - eine Frau natürlich........... Bin dankbar für konstruktive Kritik! Grüße Wolfgang
Autor
WolfiH
Song-Veröffentlichung
Artist
WolfiH
Kategorie
Pop
Aufrufe
151
Bewertung
5,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

P
Jung junge..ne ordentliche Beschreibung , Danke dafür , aber stimmlich geht einiges daneben und auch am Sound solltest du noch arbeiten...und auch da bei der Stimme angefangen...die is ziemlich basslastig.
popnapp
Ich finde die Kritik hier teilweise viel zu hart. Mein Tipp: nichts sein lassen was Spaß macht. Und hier nicht alles zu ernst nehmen. Das Timing, die Intonation der Stimme und das Dahinplätschern des Songs, das ist sicher alles noch verbesserungswürdig. Aber mit Übung und der Erfahrung, worauf man beim Recorden achten muss, ist da noch irre viel verbesserbar. Sich mit fast jedem Song zu steigern macht Spaß. Und gerade das mit der Gesangsstimme, da lass dich bitte nicht beirren. Ich bekomme für meine Piepsstimme auch immer mal wieder vernichtende Kritiken und dann auch wieder Lob, je nach Tagesform (meiner und der der Kritiker). Deine Stimmklangfarbe ist jedenfalls vielversprechend und sympatisch, den Rest kriegt man mit Doppelung, Melodyne und sorgfältigerem Kontrollhören auch hin. Wollte ich nur mal so ausführlich los werden, weil ich das Gefühl habe, im selben Boot zu sitzen. Wobei ich in den 90ern leider nur ein 4 Spur-Kassettenteil hatte :) Rock on!
Snoopy1980
hallo Wolfhi Ich find den Song toll ...Text und Instrumental bekommst du von mir einen Daumen hoch .... ;) aber das singen solltest du wirklich wem anderes überlassen oder aber evtl als 2stimme könnte ich mir das sehr gut vorstellen .... Aber allgemein Insperiert mich das Stück :) lieben Gruß die Snoopy
J
deine intension is fein, fand deinen mix echt gut und intensiv, und interessant, , intonation is jetzt nich so, das timing, das propramming oft neben der mütze, das solo der gitte aber wiederum umso geiler. hmm, finde deine stärken heraus würde ich mal sagen und verteil den rest auf andere. aber danke und respect für deinen song! da is potential nach oben!
TGud
Eigentlich wurde schon alles gesagt. Ich teile nur nicht den Tipp "Lass das Singen". Der Gesang ist echt grottig, zugegeben. Aber ich würde nicht soweit gehen und sagen lass das, mach das nie wieder. Du schreibst, das es dein Erstversuch ist. Das der nicht so toll ist, liegt auf der Hand. Dennoch finde ich es zu früh zu sagen, das wird nie was. Arbeite an deinem Gesang. Ist mein Tipp.
K
"Die Akustikgit ist eine billige Yamaha APX 4A, mit zwei Sennheiser Overheadmikros (300er ?) am Steg und Hals abgenommen, links rechts gedoppelt." Klingt gut! "Der Gesang ( ich bin kein guter Sänger)..." Stimmt! "über ein normales Sennheiser Kondensatormikro, kein Studioteil." Stört nicht. Klingt okay. "Das E-Gitarrensolo kam über eine Les Paul und AXFX Ultra direkt, die Effekte von der DAW." Kommt sauber. Ein bissken weit hinten vielleicht. "E-Bass ist ein Musicman Stingray 4 Saiter direkt mit ein bißchen EQ und Kompressor." Klingt auch gut aber etwas zu dezent gemischt. "Congas programmiert, Shaker echt eingespielt." Auch klanglich solide. "Um was geht's - eine Frau natürlich..........." Nun ja, was sonst bei so'ner Ballade... So, jetzt ans Eingemachte: Die Komposition ist recht belanglos und klingt absolut durchgekaut. Der Song zieht sich wie ein ausgelutschtes Gummibärchen. In der Performance hapert es zum Teil ordentlich und da läuft ab und an einiges voll aus'm Ruder. Kommt an einigen Stellen grauseligst untight. Der Gesang ist zum davonlaufen. Klingt wie von 'nem enthaarten Werwolf auf Sedativum vorgetragen. Seltenst wird ein Ton getroffen, stattdessen wird da ziellos, ohne textliche und tonale Struktur, entfesselt drauflosgeschmachtet. Wäre das jetzt das Werk eines 15jährigen Schülers, der in 'ner Schülerband spielt, dann würde ich ihm jetzt 'nen Heiermann in die Hand drücken und ihm sagen: "Gut gemacht, kannst jetzt ein Eis mit Deiner Angebeteten essen gehen." Aber so jetzt... nee, das war'n Schuss in den Ofen. Sorry! Dass Du mehr aufm Kasten hast, als diesen verirrten Schmachtfetzen, da bin ich mir ziemlich sicher. Nutze aber auch ruhig mal die Quantisierungsfunktion Deines Sequencers. Noch mal neu aufnehmen. ... ach, am besten sein lassen, diesen Song. Mach was Neues. Mischtechnisch biste aber schon auf 'nem guten Level, auch mit dieser Songgurke hier.
  • Danke
Reaktionen: WolfiH
K
Ich finde den Klang des Instrumentalanteils sehr gut. Ehrlich. Aber mir fallen insgesamt auch drei Schwächen auf. In der Reihenfolge ihres "Störeffekts". - Stimme/Vox Dasmuss man aktiv von der Wahrnehmung ausblenden, so querch klingt das. Du bist wahrlich kein Sänger. In Zukunft enthalte Dich da lieber und suche jemanden, der singt, ggf. in einer Kooperation mit Dir arbeitet. - Congas klingen langweilig und bestimmt nicht so, wie man sie spielen würde, außer man hat sie gerade erst gestern gekauft. Die von Dir verwendete Programmierung ist "Schrott". - Arrangement Arm an Dynamik und betonten Parts. Dadurch ziiiiiiiieht sich der Song. Und das ist schlicht ungünstig. Auf dem eindeutigen 'Plus' hast Du bei mir dennoch die Ausdrucksstärke und spürbare Natürlichkeit. Ich finde die Gitarre gut gespielt und aufgenommen. Soundmäßig also sehr gut. Mach so weiter. Angesichts einer sehr guten "Performance" - ich nenn`s mal so -, aber einer verkorksten Gesangsspur ist es äußerst schwer, eine vernünftige Punktevergabe vorzunehmen. Ich splitte das mal: Instrumental = 9 Sterne, Vocals 1 Stern. 10/2=5 erscheint mir aber dennoch nicht richtig, sondern mindestens sollte hier eine 6 oder 7 stehen. Aber nur bei gutem Willen. Und lass das Singen besser sein, okay?
  • Danke
Reaktionen: WolfiH
Oben