FraRa

I was their fan

  • Autor FraRa
  • songvote_creation_date
Noch nie so lange an einem Teil gefummelt. Zum Beispiel eine Bridge bestimmt zehn Mal verworfen. Aber irgendwie lag (und liegt) mir das Ding am Herzen. Und selten habe ich alles so ausführlich vorher am Klavier auskomponiert wie hier.
Statt meines Fahrstuhlsounds gibts mit dem Saxophon diesmal Pop.
Aber auch bekennend Easy Listening.
Mal sehen, was die Experten (und gerne auch Nichtexperten:)) sagen.
Autor
FraRa
Song-Veröffentlichung
Artist
Frank Rawel
Kategorie
Pop
Aufrufe
250
Bewertung
8,17 Stern(e)

Song-Rezensionen

popnapp
Ich finde es großartig gespielt und komponiert. Sehr schön beschwingt. Am Groove stört mich etwas im Bass, der spielt irgendwie irritierend für meine Ohren. Der Rest klingt wunderbar. Besonders cool finde ich solche kleinen Stellen wie 0:53, wie die Strings da so reingespielt kommen, toll. Arrangement ist klasse. Einzig dieser Groove, da wo ne Bassdrum sein sollte (weil zumindest ich das von heutiger EDM so gewohnt wäre) kommt nur der Bass-Ton? Kann es nicht ganz genau dingfest machen. Aber nur ne Kleinigkeit.

Ansonsten ein sehr schönes Stück. Auch bei 2:40 geht die Rechnung so wunderbar auf. Erst das Keyboard-Solo, dann die Strings und der Tonartwechsel. Toll gesetzt!
  • Danke
Reaktionen: FraRa
mjmueller
Ja, ganz gut! So richtig groovt es aber nicht, plätscher so dahin. Schade!:confused:
Dennoch habe ich es gerne gehört.
  • Danke
Reaktionen: FraRa
Audiotic
Wie im Feedback bereits geschrieben:
Tolle Komposition und performance bei Sax und Piano....
Lediglich das Instrumental darunter klingt etwas "billig". Wird besonders deutlich in den Teilen ohne Piano oder Sax.
Songwriting 10, Produktion 7.
  • Danke
Reaktionen: FraRa
jet2
Also was das Easy-Listening betrifft, bin ich Nichtexperte.
Mir kommen bei der Musik so Assoziationen, wie zB. Titelmelodie
für eine nicht allzu tief gehende Filmkomödie über einen Sommer an der Côte d'Azur... ⛵
Also nicht ganz so meine Hör- und Sehgewohnheit.
Aber trotzdem ist es stilgemäß und ordentlich umgesetzt.
  • Danke
Reaktionen: FraRa
pivo7
Ich liebe Vintage!

Liegt wahrscheinlich daran, dass ich schon ein 68jähriger alter Knochen bin!

Nichtsdestotrotz sind solche Anekdoten aus den 80ern (vielleicht gar nicht beabsichtigt) für mich immer wieder ein deutliches Zeichen, dass die Romantik wahrscheinlich nie aussterben wird.

Anscheinend ist an ihr was dran, was sich einfach nicht weglügen lässt: "Irgendwie" träumen die Menschen immer wieder von den "zarten" und "netten" Seiten des Lebens! Von beschwingtem Tanz und schönen Melodien!

Echt gelungen...

Mir ist dieses beruhigende Gefühl locker 9 Sterne wert!
  • Danke
Reaktionen: FraRa
SteinHal
Komposition gut.
Das Klavier am Anfang ist schön.
Übergang Klavier zum Schlagzeugpart ist nicht nachvollziehbar
Dann kommt ein Schlagzeug und eine Melody, die klingen nicht bedonders motiviert eingepielt. Die werten das Lied extrem ab.
Das Saxophon ist schön.
3:28: dann kommt Schwung rein, Sax legt zu, der Rest legt nicht ganz so zu.
Die Fills des Schlagzeugs kommen nicht richtig durch.
Das Schlagzeug müßte mehr individualität haben. Den Groove müßte man besser rausarbeiten.

00:00 - 00:17 gefällt mir gut.
00:17 - 00:35 gefällt mir nicht so gut.
01:00 klingt gut.
  • Danke
Reaktionen: FraRa
Oben