hausbrandsucht

Das erste Mal, dass ich einen Song zum Voting aus dem Häuschen herauslasse... Machs gut, Lied - und pass auf dich auf! Hier noch einmal der Text, da der Gesang an manchen Stellen (u.A durch grammatische Schräglagen) nicht ganz zu verstehen ist... Ich mag die Landschaft unter all den Bäumen. Denn hier ist unter dem Garten, der Platz für stille Untierarten. Wir scharren und starren. Wenn der Frosch im Kunstteich quakt, rüttelt es und schüttelt es. Lehm der bröckchenweise in dein Haar fällt formst du zu neuem Prunk für Stadt Untererde. Wer hat den Mann gesehen aus dessen Mund der sinnesreizende Rauchnebel quillt? Ich mag die Landschaft unter all den Bäumen. Denn hier ist unter dem Garten, der Platz für stille Untierarten. Weißnebel, Hausbrandgeruch, nasse Zaunslatten, bleichbunte Bänder aus Plastik an Hauseingängen, klumpige Sandkästen. My love, da ist ein Aufstand in der Stadt auf deinem Kopf.
Autor
Song-Veröffentlichung
Artist
vanilla.prinCess (aka kopfweh)
Kategorie
Independent
Aufrufe
575
Bewertung
8,38 Stern(e)

Song-Rezensionen

hi auch wenn ich gefahr laufe mich hier unbeliebt zu machen, muss ich gestehen, dass ich etwas mühe damit hab. man kann natürlich alles damit rechtfertigen, das es kunst sei... die texte im allgemeinen, nicht nur von diesem stück, find ich definitiv interessant und sehr eigenständig. wie es allerdings präsentiert wird... es hört sich für mich zu sehr zufallsgenerator mässig an und der gesang bzw. das gesprochene klingt extremst unmotiviert und leblos. wenn ich zu besoffen bin und einfach ein bisschen auf meinen synths rumklopfe und das dann auch noch aufnehme, dann klingt das ähnlich. es gäbe eine möglichkeit, dass ich das stück geil fände. es müsste gnadenlos perfekt produziert sein, nicht im sinne von «keine fehler oder ungenauigkeiten», sondern im sinne eines aphextwin, wo einfach jeder sound stimmt und man das gefühl hat, jedes sample wurde einzel behandelt und platziert. dadurch würde sich das unmotivierte relativieren und klänge «gewollt». im moment klingt's imho einfach nur zufällig. dein sound könnte sich sehr abheben durch eine fette produktionstechnik, an der sich das ganze feshalten kann. naja, sorry für die etwas harten worte, aber es kommt halt bei mir so an. mfg SOS
Kesse
Hi Kopfweh, das Bild woran man vorübergeht... vorbeiläuft... zurückgeht... es betrachtet... sich wundert... nochmal betrachtet... haften bleibt! Gruss Kesse
mathew
Hi Ich will nicht viel erklären - analysieren oder auseinandernehmen. Der Verstand sagt : "Was soll das?" Der Geist sagt: "Laß dich nicht drauf ein" Die Seele sagt: "Das bin ich" Gruß Mattes
mypan
heike
Hi Kopfweh, der musikalische Spaziergang hält, was schon der erste Ton verspricht. Melodien, die aus Soundfragmenten erst in meinem Kopf entstehen, der Gesang als beinahe disharmoischer Kontrapunkt - dazu der bilderreiche Text...Ich find´s echt gut.
EddiB
So richtig erschließbar ist das für mich auch nicht, aber trotzdem gefällts mir. Grüße Edgar
Souljacker
Hi, kopfweh! Schön dich hier auch mal zu hören. ;) Habe eigentlich im Forum schon alles gesagt, trotzdem wiederhole ich mich gerne: "Hausbrandsucht" ist mein neues Lieblingslied von dir. Erschließt sich zwar auch nicht beim ersten Hören, entwickelt sich aber stetig weiter. Und jetzt wo ich den Song schon ca. 10 Mal erlebt habe, denke ich, ich wüsste worum es geht. Sowieso hat mich das Lied süchtig gemacht. Auch nach dem X-ten hören entdecke ich noch immer Kleinigkeiten die mir sehr gut gefallen...z.B. - Der geniale Einsatz der Steel-Drums - Die Zeile "Hier ist unter dem Garten der Platz für stille Untierarten" - Der Harmoniewechsel be 0:32 der das Lied plötzlich zwei Stufen dunkler macht - Wie deine Stimme bei 1:34 bricht - Die dezent eingesetzten Elektrofrickeleien Kopfweh at its best! mfg Daniel
Hintermann
für mich ist das kunst - auch wenn es für den einen oder anderen hier nicht erschliessbar sein sollte beeindrucken mich kopfweh's klangkompositionen
Zurück
Oben