1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

Entfernt

Song in 'Orchestral' von uwe_m gepostet, am 18.02.11.

  1. uwe_m

    uwe_m

    Registriert seit:
    07.02.11
    Punkte:
    184
    184
    Datei löschen
    5.8/10, 5 Stimme(n)
    Titel:
    Entfernt
    Dauer:
    00:00:00
    Datum:
    18.02.11
    Interpret:
    uwe_m
    Kategorie:
    Orchestral

    Dieser Song wurde entfernt.
     
    uwe_m, 18.02.11
  1. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.098
    61098
    6/10,
    Die Komposition an sich gefällt mir sehr gut! Du hast schon ein Händchen für Melodieführung. Die schmetternden Hörner malen die richtigen Bilder. Ein paar Stellen ziehen sich ein bisschen zu lange, manche auch eindeutig zu kurz. Ich finde z.B. die Stelle mit dem Harfensolo nach 4:00 könnte etwas länger andauern. Diese assoziiere ich mit der Idylle von dem Wald der um die Wachenburg liegt (habe mir Bilder von ihr dazu angesehen). Der unechte Sound und die fehlende Dynamik der Instrumente wurden ja schon ein paar mal erwähnt. Was den Sound betrifft: Viel von dem was deine Library vermaledeit könntest du etwas kaschieren beim Mix. Bessere Tiefenstaffelung, natürlicherer Hall und Sättigung (gerade bei den Bläsern). Diese Werkzeuge würde ich dafür verwenden: Röhren-/Bandsättigungsemulationen, Kabinett, vielleicht sogar Ampsimulationen, Faltungshall. Klingt zwar untypisch für klassische Instrumente, aber wenn sie so klinisch plastikmäßig klingen ist es ein versuch Wert, natürlich sollte man nicht übertrieben sättigen. Die Pauken könntest du besser komprimieren und ihnen mehr Power im Tiefenbereich geben. Generell setzt du zu wenig Percussion ein. Snares und Becken fehlen mir zum Beispiel eindeutig. Eigentlich gelten hier gleiche Kritikpunkte wie bei deinem anderen Stück. Aber an sich gefallen mir deine Arbeiten!
     
    KoolKolle, 20.04.11
    uwe_m bedankt sich.
  2. profhoell

    profhoell

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.728
    13728
    7/10,
    Ein wenig nervös am Anfang, Ja stimmt....die Bläser klingen ein wenig unecht. Aber da mir das Teil (vom Geschmack her (auch wenn ich wenig Ahnung habe)) gefällt gebe ich dir dafür eine 7. MfG Chris
     
    profhoell, 05.04.11
    uwe_m bedankt sich.
  3. davut

    davut

    Registriert seit:
    27.12.10
    Punkte:
    505
    505
    5/10,
    Die Frage kommt für mich auf, ob es zeitgemäß ist, heute noch auf diese Art und Weise zu komponieren. Die Musik wirkt auf mich heroisch, germanisch, sagenhaft und hauptsächlich alt. Mein Verständnis von guter Kunst jeglicher Art ist auf die augenblicklichen Umstände zu reagieren. Wen spricht denn diese Musik an, wem sagt sie etwas? Man ist hier gezwungen, eine Wertung abzugeben, auch wenn ich das zu dieser Musik nicht möchte, daher gebe ich neutrale 5 Punkte.
     
    davut, 01.03.11
  4. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    5/10,
    hi Uwe, willkommen im Forum. Schön, dass mal wieder einer der klassischen Richtung zu uns stößt. Wennto meint ich solle mal etwas schreiben. Na dann will ich mal und hoffe, dass Dir nachfolgende Zeilen nicht übel aufstoßen. Am besten beginnen wir von vorn: Die Bläser klingen tatsächlich nicht gut. Wennto erwähnte das schon. Es klingt zwar immer toll, wenn die Bleche mal schmettern, aber andauernd klingt das nicht gut und wirkt unnatürlich. Bringe hier Dynamik rein. Das ist das wichtigste Salz in der Suppe in der Klassik. Versuche außerdem bei den Blechbläsern verschiedene Artikulationen zu verwenden. Soll heißen Staccato dann, wenn auch nur kurze Töne gespielt werden. Die Melodien die Du verwendest sind zwar recht einfach zu erkennen, und haben einen gewissen Ohrwormfaktor, nutzen sich aber in dem Stück unheimlich schnell ab. Versuche diese besser zu phrasieren. Die begleitenden Akkorde passen zunächst gut zur Melodie, wenn leider sie auch recht langweilig wirken. Solche Stellen wie um 2.05 hätte ich mir noch mehr gewünscht. Was mir sehr fehlt ist der Kontrapunkt. Neben der Dynamik ist das Gewürz Nummer 2, was für Klassik absolut wichtig ist. Manchmal kann man im Bass einen leichten und schwachen Kontrapunkt erahnen, aber der ist eben nicht genug hervorgehoben, als das er auffällt. Würde ein solcher vorhanden sein, hättest Du darüber hinaus irre viele Möglichkeiten Dein Stück noch interessanter zu gestalten. Alles in allem ist es ein recht gutes Stück. Leider mit zu vielen Wiederholungen, die dann für sich genommen kaum Abwechslung bieten. Auf Basis dessen was Du schon hast würde ich an Deiner Stelle aufbauen und bei der Sache am Ball bleiben. Gern kannst Du auch Deine Stücke hier ins Feedbackforum stellen, wo Dir einige sicher gut weiterhelfen können. Bleibt zum Schluss noch die schwierige Frage nach den Punkten. Der Ansatz ist wie gesagt gut. Um Dich aber anzuspornen und die Möglichkeit Dich verbessern zu können halte ich mich mit all zu hohen Punkten zurück. Klassik hat nun mal einen hohen Anspruch, bei dem viele Punkte beachtet werden müssen. Nicht zuletzt, weil man immer mit den "Großen Meistern" verglichen wird. Viele Grüße mag'
     
    magnazeon, 18.02.11
  5. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.191
    105191
    6/10,
    also ich find die Komposition nicht schlecht...Nur! VSL? Klingt für mich nicht authetisch.Vor allem die Bläser klingen komisch. mal schauen ob der user magnazeon dir was schreibt.Und dann weisst Du wo Du stehst ;-) Der hat es in dem Bereich richtig drauf.
     
    Wennto, 18.02.11