Nivek

ebendarum

  • Autor Nivek
  • songvote_creation_date
Diesmal hab ich nicht gesungen.
Ich bin ein Fan von diesem Song. Andreas hat das cool hingezaubert !
Kein Gesangsversuch brachte jedoch einen Mehrwert.
Also haben wir das Ding im digitalen Staub vergessen.
Dieses feine Demo habe ich jetzt feinsäuberlich abgeputzt
und wieder dem glitzernden Licht der Discokugel ausgesetzt.

Jetzt kommt der Track als Instrumental. So sollte es sein.
Meine innere Lichtorgel flippt stroboskopartig voller Freude total aus !
Ich hoffe, dass ihr mich verstehen könnt !
  • Danke
Reaktionen: rho
Autor
Nivek
Song-Veröffentlichung
Artist
Vorläufer
Kategorie
Pop
Aufrufe
401
Bewertung
8,67 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

HarrySH
Gutes Electronical. Klasse Sound. Kommt im Club bestimmt gut rüber, aber vom Club hab ich nicht viel Ahnung.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Beyolie
In der Tat ein gelungenes Synthie - Instrumental mit Sounds, die Erinnerungen "an damals" hervorzaubern. Soundmäßig und mixmäßig zum Scheiben abschneiden. Danke für die Klangreise.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
KascheK
Gut gemachtes kraftiges Werk! Man hört schon die Vorbilder, ohne dass es zur Kopie wird. Gern gehört!
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Marry50a
80 er Jahre. Yeah! Bin gerade mit Sonny Crockett und Rico Tubbs durch Miami gefahren! Schönes Stück. 👍👍:):)
  • Danke
Reaktionen: Nivek
popnapp
Was die anderen auch schon schrieben: klasse Sounds Marke old school. Sehr guter Mix. Feine Arpeggios, schöne Melodien, guter Beat mit Shuffle-Bass. Was will man mehr? Nix.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
hopoh
Zunächst mal Klasse sound ...für mich klingt es wie späte 80er , Yello oder ein sehr rockiger Jean-Michel Jarre , mit einem Spritzer Kraftwerk...aber es ist NIVEK der hier die musikalischen Zitate kreiert und composed hat und das auf einem hohen Niveau. Gut gemacht
  • Danke
Reaktionen: Nivek und Mike2009
jet2
sehr schönes teil!
guter sound!
-------------------------------------------------------------------------------------------------
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und Nivek
rho
Klassische Electronica der späten 70er, frühen 80er à la Kraftwerk, Tangerine Dream oder auch Pond. Der Ex-Kraftwerker Karl Bartos macht sowas auch heute noch. Diese Einordnung soll nur andeuten, in welch edler Gesellschaft sich dieses Kleinod befindet. Ich vermisse auch keine Songstruktur, da es einfach gut fließt. Schließlich kam auch Kraftwerks Superhit "Das Model" ohne Chorus aus.
  • Danke
Reaktionen: Teestunde und Nivek
pivo7
Sehr gut gemacht! Voller raffinierter Varianten! Sehr groovy! 9/10

Habe gerade dies hier entdeckt: yt-code "Vyc8lezaa9g"
Einfachste Chord-Progressions mit höchstgenialen Ansätzen!

So wird TopTen-Musik gemacht! ;O)
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Andi Steffen
Hammer, was da alles in Deinem Werk drinne steckt. Dein Song treibt so perfekt vor sich hin, da finde ich es gar nicht wild, dass ich eine klare Struktur nicht erkennen mag. Großen Respekt für Deine Mix-Künste.. das klingt alles so rund und perfekt räumlich (alleine bei 1:05 diese kleinen Swooshes...). Krass!!
  • Danke
Reaktionen: Nivek
emhead
Mein erster Eindruck: ein bisschen (späte) Kraftwerk - vor allem wegen der "glocken"artigen Begleitsounds. Und bei 1:41-1:45 dachte ich an "Der Telefonanruf" :)
Der sehr schönen Sägezahnmelodie (ab 0:32-1:04) tät nach den Anschlägen ein Ausklang gut. Release? Sustain? K.A. wie das immer alles heißt. Jedenfalls legt sie sich, so wie sie jetzt ist, komplett über die gesamten Sounds.
Die 4/4 Dancefloor-Kick ab 2:26 find ich nicht so gut wie die Beats davor. Ich glaub, die ist verantwortlich für den empfundenen Strukturverlust. Im Part ab 1:46 könnte man echt gut was Vocal-ähnliches einbauen. Und wenn's nur Samples oder Fragmente sind.
Der Mix ist saugut. Sehr transparent und klar, trotz der vielen Sounds. Liegt wohl auch an der schnickschnack-losen Programmierung (z.B. Beats und Basslines). Die fantasievollen und manchmal schön schrägen arpeggio-artigen Begleitungen sind für mich die Hook. Die machen richtig Spaß.
Hab es jetzt mehrmals gehört und wird nicht langweilig. Schöne Effekte auch.
Bitte das "Gemecker" nicht überbewerten. Bei Liedern, die mir gefallen, denk ich halt viel nach :)
  • Danke
Reaktionen: Teestunde und Nivek
Mike2009
Ein Superteil. So geht Mix! Top-räumlicher Klangeindruck! Klasse gemacht!
Ich stimme @Lyrium zu: Auch mir persönlich fehlt es hier ebenso etwas an Songstruktur, in der Art Strophe/Chorus. Bisschen schade hinsichtlich eines ansonsten etwas mehr haftenden Gesamteindrucks.
@Teestunde: Vielleicht war's die ex-DDR-Band "POND"?
Lyrium
Der Song erinnert mich an die 70iger 80iger Jahre, als versch. Musiker anfingen, elektr. Musik zu machen.
Nett gemacht...allerdings fehlt mir ein "eingängiger" Chorus. Auch ein Instrumental ist i.d. meisten Fällen in Strophe/Chorus etc.. unterteilt.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Teestunde
Wie die Abspannmusik für einen wissenschaftlichen Dokumentarfilm. Es gab mal so eine DDR-Band (Namen vergessen), die haben als erste in der DDR elektronische Musik gemacht. Die Platte hab ich rauf und runter gehört und kam mir dabei vor, wie jemand, der auserwählt ist, Außerirdischen als Vertreter der Menschheit die Hand zu drücken. An all das musste ich gerade wieder denken. :)
  • Danke
Reaktionen: rho und Nivek
DerDiener
Sythomatischer Leckerbissen :)

Sehr nice und klanglich zusammen gefügt in ein Ganzes.

Tolles Stück zum Gedankenfaladdern! ;)

lg

Nick
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Oben