cH195

Die perfekte 10

  • Autor cH195
  • songvote_creation_date
Guten Morgen zusammen,
vier Wochen sind vergangen, ein neuer Song entstanden. :) Geht darum, dass viele Leute große Ansprüche an den nächsten Partner haben, anstatt erstmal zu schauen, was man selbst bietet.
Bin gespannt auf jegliches Feedback und bedanke mich schon mal.

Lyrics:

Die perfekte 10
Suchen alle
Soll uns immer verstehen
Erahnen, wie’s uns geht
Und machen, dass es besser wird

Die perfekte 10
Liest uns alles
Von den Augen ab
Hat nie etwas dagegen
Gibt keinen Stoff für Diskussionen

Aber was ist mit mir
Bin ich das, was du
immer wolltest
Oder nicht

Ich stell mir auch die Frage. ob
Ich gut genug bin
Auch wenn ich keine
Perfekte 10 bin


Ne stabile 7
Reicht vollkommen
Und wenn wir wachsen wollen
Dann machen wir’s zusammen
Wir schaffen, dass es besser wird

Die perfekte 10
Sucht man lange
Wahrscheinlich nur aus Angst
Dass man selber nur ne 5 ist
Und man sich in der Mitte wenigstens bei 7,5 trifft

Was machen Zahlen in der Liebe
Es geht doch viel mehr um persönliche Gefühle
Für die eine bist du nur ne 4
Für die andere das Beste, was ihr je passiert ist


Aber wie ist das mit uns
Bin ich das, was du immer wolltest
Oder nicht

Ich stell mir auch die Frage, ob
Ich gut genug bin
Auch wenn ich keine
Perfekte 10 bin
Autor
cH195
Song-Veröffentlichung
Artist
cH195
Kategorie
Pop
Aufrufe
292
Bewertung
8,20 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

C
"Die perfekte 10/Sucht man lange/Wahrscheinlich nur aus Angst/Dass man selber nur ne 5 ist/Und man sich in der Mitte wenigstens bei 7,5 trifft"

Hahaha. Sehr schön!
Den Titel "Die perfekte 10" assoziierte ich zunächst grob mit Zahlenmythologie, dann mit Dada; Ein Lied über irgendeine Zahl. - Fand ich extrem spannend!
Okay, es stellt sich im Text schnell raus, dass es um Bewertung geht.

Nichtsdestotrotz hänge ich jetzt an der Idee fest, dass es ein "Zahlenlied" sein könnte, in dem es zwar um Bewertung geht, die aber - durch Nennung von ziemlich viel Ziffern - ad absurdum geführt wird.
So hat der Song nicht nur die Aussage "Reiche ich aus für Dich?", sondern auch "F...ck auf die Bewertung!"

Eine schöne Stimme hast Du!
  • Danke
Reaktionen: cH195
popnapp
Was die anderen sagen, genau. Die Steigerung von Song zu Song ist bei dir unverkennbar. Produktion ist dir hier echt gut gelungen.

Und deine Stimme ist nicht nur cool sondern vor allem gut wiedererkennbar, der lässige Ausdruck. Das war ja auch in deinen anderen Songs schon so.

Der Text bringt mich zum Nachdenken. Dass Nummerierung in der Liebe voll falsch sind (wie ich dachte), klingt nur ganz kurz an, bei der Stelle "Was machen Zahlen in der Liebe". Ansonsten bleibt das lyrische Ich im falschen (denke ich) und moniert nur, dass man nicht mehr "Leistung" vom Partner fordern sollte als man selber bringt. Du musst mit einer 7 zufrieden sein, wenn du selber auch nur eine 7 bist. Und zusammen könne/müsse man sich dann steigern. Und die Leistungs-Bewertung sei ohnehin subjektiv. Wow.

Das geht alles so schön diametral zu meinen eigenen Vorstellungen vom Thema, dass es wohl schon wieder Kunst ist. Kunst soll ja provozieren, aufreiben und verstören :) Und hier beleuchtet das Werk vermutlich auf eine coole Art und Weise, was in der heutigen Zeit, besonders in den sozialen Medien und unter den Jüngeren so alles schief laufen kann. Gefällt mir irgendwie.

Ich freue mich auf den nächsten Song von dir. Cool, was man hier im Songvoting an Hörgeschenken bekommt und auch cool, wenn man so eine Entwicklung irgendwie ein bisschen mitverfolgen darf. Vielen Dank bis hierher!
  • Danke
Reaktionen: cH195
emhead
Also ich meld mich mal wieder zu Wort.
I mag deine Musik. Weißt du ja.
Ganz unbefangen kann ich Neues von dir nicht kommentieren.
Du machst ne Entwicklung durch. Das hört man total. Du hast dich scheinbar schnell in die neue Software eingearbeitet.
Abmischmäßig find ich alles ok. Kann man laut und leise hören.
Bei "Wochenende" war die RumpelKick n bisschen heftig, und bei "Was wäre wenn" der Basslauf irgendwie zu laut.
Hier ist alles ok, find ich. Der Basslauf könnte bei 100..200Hz etwas runter. Die Snare kann lauter. Aber ich finde das ist alles dein Stil.
Wichtig ist, dass man deine Stimme hört.
Die männlichen Vocal-Samples find ich witzig. Wenn deine Stimme sich mit den VocalSchnippseln vermischen, klingt es wie ein Gespräch. Passt voll zum Thema. Echt gut.
Vom Sound her ist das alles besser als "Wind" oder "Hotelzimmer". Mach die doch mal neu. Mit den alten Vocals natürlich.
Man könnte bei diesem Song das Reverb/Release der Zupfgitarre etwas verkürzen. Trockener machen.
Der Intro Klang, der später wiederkommt, ist echt gut.
Ist neben den Vocalsamples der Wiedererkennungs-Punkt des Songs.
An deinen Texten und deinem Gesang bitte nix ändern. Das bist du.
  • Danke
Reaktionen: cH195
rho
Ich schätze, dass deine Beteiligung am Songvoting den Altersdurchschnitt rasant auf 49,5 senkt und die weibliche Beteiligung explosionsartig auf ca. 2% anhebt. Wie schön, dass ich das noch erleben darf.
Ansonsten ist der Song in einem Voting mit 10er Skala ja super aufgehoben. Ich habe mir auch nochmal die anderen Songs angehört und stimme den Vorvotern zu, dass die Entwicklung offensichtlich ist. Zu Klang und Technik habe ich auch nichts hinzuzufügen, was nicht bereits gesagt worden wäre.
Am Interessantesten finde ich an diesem Song aber seine zeitgeistdiagnostische Qualität. Aus ihm spricht der allgegenwärtige Wettbewerb um Attraktivität in den sogenannten sozialen Netzwerken, der sich in Likes und ähnlichen Quantifizierungen äußert. Schade nur, dass der Song der Skala eine reale Aussagekraft beimisst. Denn in Wirklichkeit dienen diese Bewertungen ja nur der Aufrechterhaltung der psychologischen Bindung an die jeweilige Plattform, um damit Geld zu verdienen. Sonst nichts. Und damit nicht genug. Auf den Plattformen werden nur zur Schau gestellte Oberflächen bewertet. Sogar das Liken selbst ist Teil der Selbstinszenierung. Kurzum, alle machen sich was vor. Das LI hat das so tief eingesogen, dass es sich selbst in die Skala des Nichts einordnet. Auch wenn Du das gar nicht gemeint hast, ist es das, was aus dem Song zu mir spricht. Und ich mag Songs, die mir etwas sagen, auch wenn ich mir das nur einbilde.
  • Danke
Reaktionen: cH195 und holgi
montybunker
Mir gefällt die Idee gut. Tolle Stimme und Soundideen. 8 von 10. Probier den Song mal mit einem Beat, statt "analogen" Drums. Über die Mischmaschine hier findest Du Götter wie auxborg und Co, die Dir die Songs veredeln können. Respekt. Weiter machen!
  • Danke
Reaktionen: cH195
Nivek
Du hast eine gefühlvolle Melancholie in der Stimme, die den Song angenehm trägt. Eine Scala-Bewertung für Menschen ist für mich sehr befremdlich. Anzustreben ist doch, die beste Version von einem selbst zu werden und das selbstbewusst zu leben. Menschen, die dich einem Optimierungsdruck aussetzen sind keine Freunde.
  • Danke
Reaktionen: cH195
jet2
deine texte sind echt klasse!
deine stimme hat charakter.
das beides zusammen ist schon gold wert...

hier und da wackelt es noch mit der stimme.
hinsichtlich mix und arrangement ließe sich noch einiges verbessern.

bei deinen songs sehe ich jede menge potential.
und sie sind gefühlvoll.
  • Danke
Reaktionen: cH195
Andi Steffen
Du hast schon Deinen unverkennbar eigenen Style. Das ist richtig geil.

Deine Stimme als Solo ist mir hier ein wenig zu wackelig und fragil... Wenn Du sie allerdings zusammenwirfst, mag ich es sehr gerne hören; dann klingt´s echt stabil. Insgesamt finde ich auch die Entwicklung / den Aufbau dieses Songs richtig gut.

Vom Text her gefällt es mir auch. Die Idee ist gut. Allerdings war ich überrascht, dass hier fast gänzlich auf´s Reimen verzichtet wurde... Muss ja auch nicht immer 😌
  • Danke
Reaktionen: cH195
asli
Gefällt mir sehr gut. Klasse Text und super gesungen.
Mix und Arrangement sind noch verbesserungswürdig, bin da in vielen Punkten bei Holgi.
  • Danke
Reaktionen: cH195
holgi
dann mach ich mal den Anfang, der Beginn ist harmonisch schön, die Snare klingt mir viel zu fisselig, dein Gesang kommt, das klingt schön, alles aber noch recht fragil im Kontext, wenn dann all deine Stimmen kommen klingt es deutlich runder, das kann sogar weniger sein und mehr Fokus auf die Hauptstimme, ist aber Geschmacksache, die gezupfte Gitarre klingt gut, ist mir im Mix aber zu zurückhaltend, im Gegensatz zu deinen anderen Werken hast du hier mal richtig viel verwurstet an Instrumenten/Melodien etc, das gefällt mir...

ab 2:27 klingt rund, mit ner agileren Snare, dem Clap, der Kraft in den Stimmen usw, das hätte ich mir auch zu Beginn gewünscht, unter Strich ist das sehr schön, textlich sowieso

mein Fazit: du steigerst dich, Klasse, weiter so und das wird noch richtig richtig gut :)
  • Danke
Reaktionen: cH195
Zurück
Oben