Nivek

Die Farben

Vielen Dank an Angel A für den Gesang.
Vielen Dank an Freddy All für die kreative finale Abmischung der Instrumentalspur mit den Gesangsspuren.

Viel Freude beim Anhören !
Autor
Nivek
Song-Veröffentlichung
Artist
Vorläufer + Angel A
Kategorie
Pop
Aufrufe
300
Bewertung
7,75 Stern(e)

Song-Rezensionen

popnapp
Nivek und Melodien, find isch joot. Auch die Gastsängerin hat eine interessante Klangfarbe. Und der Song scheint mir gut zu sein.

Mit Mix und Hallraum und Sprachverständlichkeit und Frequenzüberlagerungen hapert es aus meiner Sicht dann aber doch noch sehr. Man würde am liebsten erstmal alle Halleffekte im Projekt auf Dry drehen (sag mal "dry drehen" 29 mal hintereinander ganz schnell), beide Vocals mit EQ der wummernden Bässe entledigen, die Synth-Gegenmelodien etwas leiser und im Panning etwas weniger prominent legen. Ich wette, dann wäre diese Welt eine bessere.

Aber der Song ist trotzdem gut.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
hopoh
Nivek goes commercial :) wie ich bei einem Song von Popnapp vor ein paar Wochen geschrieben habe, muss man eben auch mal etwas popig-mainstreamiges auf den Markt hauen um etwas Geld zu verdienen... um dann die avangardistischen Stücke etwas quer finanzieren zu koennen ;) Aber auch den Song find ich gut, deine gesanglichen Einwürfe kommen richtig gut rüber, hat auch was von den 80ern der Groove ( Spliff, Mitteregger,TearsforFears...)
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Andi Steffen
Kompositorisch finde ich Euer Werk beeindruckend schön. So melodiös gefällt es mir zu Helges Stimme richtig gut. Aber auch zu AngelAs schöner Stimme alleine hätte der Track toll gepasst.
Jedoch - auch wenn ich es technisch nicht erklären kann - empfinde ich, dass AngelA Deine Voice "überfährt"... oder "auffrisst"... was eigentlich seltsam ist, da Deine Stimme viiel markanter als ihre ist..
Wie und ob man das hätte umfahren können weiß ich nicht; auf eine Stimme bei diesem Track zu verzichten würde ich absolut falsch empfinden.
Abschließend bleibt für mich jedoch ein toller Track mit einer richtig tollen musikalischen Stimmung! :D👍

PS: der Text ist echt schön!!
  • Danke
Reaktionen: Nivek
rho
Nivek goes Pop. Sehr schön. Aber damit es nicht langweilig wird, mecker ich mal ein bisschen.
Ich bin ein großer Fan von Niveks Art, die Musik um seine Stimmfarbe und seine Art der stimmlichen Gestaltung herumzubauen. Hier habe ich zum ersten Mal den Eindruck, dass es nicht hundertprozentig passt und weniger mehr gewesen wäre. Es wird mir ein bisschen zu viel auf die Expressivitätstube gedrückt und das in Kombination mit dem Mix (Hall, EQing etc.) zu Lasten der Verständlichkeit. Das zweite Problem ist, dass Angel A und Nivek sich frequenzmäßig gegenseitig "erschlagen". Mir fällt bei aller Unterschiedlichkeit jedenfalls auf, dass sie in einem sehr ähnlichen Frequenzbereich liegen und man sie mixtechnisch hätte deutlicher trennen können. Angle A's Vocals erinnern mich hier sehr an "Die Heiterkeit", nur dass über die kühle Lakonie (wenn sie denn so gemeint ist) zuviel Kirmesgeklingel gelegt wurde. Das nimmt ihr die Wirkung, davon abgesehen, dass ein bisschen Tonhöhenkorrektur hier gerne hätte sein dürfen.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
djmuffin
An sich eine gute Komposition, doch etwas ausdruckslos umgesetzt. Mit einem besseren Mixing wäre das direkt geändert.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
hpfmusic
in welcher sprache ist das eingesungen?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Dreamattack23
Instrumental finde ich cool. Trocken, prägnant, 80's-artig. Überhaupt schöne Atmosphäre. Die Stimme von Angel A ist von der "Farbe" her sehr passend, bin mir aber nicht ganz sicher, ob sie durchgehend gut eingepflegt wurde. Oder trifft der Grundton vielleicht nicht so 100% den sweet-spot ihrer range? Eher ein Song mit weniger catchy Highlights, aber solidem, sehr angenehmem flow.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Mike2009
Der Monatserste. Zwei pünktliche Ereignisse, auf die ich mich verlassen kann (sozusagen):
Die Rente ist wieder auf'm Konto und NIVEK hat wieder ein Klangwerk am Start.

Die Synth-Sounds, Drums, Reverbs etc. und Mix/Master find' ich mal wieder exzellent.
Der Text, wie immer "gut schräg" und abgehoben ;-)

Angel A's Gesang hat eine tolle Klangfarbe. Ich könnte mir vorstellen, das insgesamt gesehen (so wie ich das jedenfalls heraushöre), etwas unter ihren gesanglichen Möglichkeiten bleibt. Aber das hier ist ja kein Disco oder sonstiger Pop, sondern NIVEK, und dann macht man das so ;-)

Helge's Gesangseinstieg bei ca. 0:58 Min. kommt klasse (find' ich), das passt gut.

Beim Chorus, wo dann Angel A's Gesang wieder einsetzt, von ca. 1:36 Min. - 2:18 Min, habe' ich den Eindruck, dass das etwas schwimmt, das passt meines Erachtens nicht unbedingt gut zur Musik, die Gesangsmelodie läuft konträr zur Musik, wirkt auf mich von der Melodie her wie eine Art "Verlegenheitslösung", insgesamt kommt mir die Gesangsmelodie auch recht eindimensional vor. Aber andererseits bin ich in diesem Musikstil nicht unbedingt zu Hause. Wie bereits erwähnt, ist Angel A's Klangfarbe an sich toll, warm und präsent. Ab ca. 3:56 Min. kommt wieder die für mein Empfinden "konträre Musikpassage".

Auch für diesen Song gilt wie für ähnlich aufwendig erarbeitete Werke: Öfter und vor allen Dingen in Ruhe hören.
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Oben