Mike2009

- Der Gräber im Schmutz -

  • Autor Mike2009
  • songvote_creation_date
Moin moin, Ihr Musikschrauber...

hier habe ich mal einen "feinen Text" von @pivo7 zu einem Song verarbeitet. Eine Idee, wie ich das Ganze angehen könnte, kam sehr schnell zustande.

Produktionstechnisch lief das diesmal richtig gut. Und selbst das mit dem Singen klappte ordentlich, brauchte hier gar nicht lange rumzuprobier'n. Eine Wohltat, weil ich mich ehrlich gesagt um's Singen und die damit verbundene Aufnahme-/Mix-Prozedur nicht unbedingt reiße...Und - was mir zusätzlich überhaupt nicht in den Kram passt: Das leider zunehmende (wortabhängige) Lispeln seit einiger Zeit... ich sag' nur, die inzwischen "restaurierten Beisserchen"....😏 (Nachtrag vom 18.12.2022)

Es ist letztendlich eine etwas längere Version (sind ja auch ein paar Zeilen Text...) mit Boogie-Woogie-Piano-Part entstanden - im Gedenken an Gottfried Böttger und an das "Onkel Pö"/Hamburg.

Wie vermutlich Etliche von Euch wissen, war Gottfried Böttger zu seinen Lebzeiten u. a. Boogie Woogie - und Ragtime-Pianist. Gottfried hatte in den Siebzigern im "Onkel Pö" reichlich zu tun, aber nicht nur in den Siebzigern und auch nicht nur im "Onkel Pö".
Die Musikkneipe "Onkel Pö" gibt's seit knapp 40 Jahren nicht mehr.

Udo Lindenberg's bekannte Textzeile: "Gottfried heißt der Knabe da hinten am Klavier, und für jede Nummer Ragtime kriegt er 'n Korn und 'n Bier" (Udo's Song: "Alles klar auf der Andrea Doria") führt darauf zurück. Gottfried war seinerzeit Pianist in Udo's Panikorchester.

Das ist schon wieder knapp 50 (!) Jahre her, ich kann's kaum glauben...

Kommt gut durch die Kälte.

Mike


Der Gräber im Schmutz
(Text: pivo7)

Was'n das für'n Leben? Wenn man's mal exakt betrachtet
Das ganze Leben Pirouetten dreh'n und von lauter Frust umnachtet.
Bis Du dann in späten Jahren endlich mal das Ding durchschaust
und den letzten Rest der Zeiten fleissig Deine Buddelschiffe baust

Nix als Mief und sturer Driss und dann klappert irgendwann auch's Gebiss
Schmutzgräber zu sein ist eine Gnade - Schmutzgräbern ist nämlich nix zu schade!
Da im Staub da glitzert was, ich schau' genau und staune
das ist ja gar kein Glitzerglas, mitten drin steckt ne Posaune

Refrain
In der Stille der Nacht, mit kaputtem Herzen ohne Licht
schlägt er seine letzte Schlacht. Ohne Pille geht es nicht!
Pillendreher sind fast lahm, doch wehe, wenn er Pillen nahm!
Pillen nahm... Pillen nahm...Pillen nahm...

Ihr Haar glänzt wie funkelndes Gold in der warmen Morgensonne
ich packe zu und heb' sie wieder hoch auf Adlers Schwingen
wer weiß, was die noch alles kann?
Das Mundstück ist ganz glatt und zart
Als ob mich g'rad ein Tagtraum narrt!
lecke dran und trau mein'n Lippen nicht
Stehe stocksteif da noch wie im Bann
wer weiß, was die noch alles kann?

Refrain
In der Stille der Nacht, mit kaputtem Herzen ohne Licht
schlägt er seine letzte Schlacht. Ohne Pille geht es nicht!
Pillendreher sind fast lahm, doch wehe, wenn er Pillen nahm!
Pillen nahm... Pillen nahm...Pillen nahm...

Gestern wusste ich noch nicht, wie Posaune geschrieben wird.
Fand keinen Sinn im Pusten, die glitzernden Posaunen ignorierte ich
sie konnten mir was husten, graue Männer kannt' ich nicht,
doch heute bin ich selber einer!

Refrain
In der Stille der Nacht, mit kaputtem Herzen ohne Licht
schlägt er seine letzte Schlacht. Ohne Pille geht es nicht!
Pillendreher sind fast lahm, doch wehe, wenn er Pillen nahm!
Pillen nahm... Pillen nahm...Pillen nahm...

-------------
Der alltägliche Tag geht sanft zur Neige
Ja, heute ist nicht gestern Freund
Müdigkeit und Krimi-TV spielten keine Geige
stahlharter Body wohl gebräunt -
für Abenteuer war ich nie zu feige!
Ja, heute weiß ich was ich weiß und kann
und fang' nochmal von vorne an!

Wozu gibt's denn Pillen?
Pillenkram... Pillenkram...
  • Gute Antwort
Reaktionen: Wuchtich
Autor
Mike2009
Song-Veröffentlichung
Artist
Mike2009
Kategorie
Pop
Aufrufe
920
Bewertung
9,33 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

statusquofan
Klasse gemacht, Mike. Die begleitende Sologitarre ist spitze, das Honkytonkpiano passt super dazu. Der Song wäre auch was für Jan Delay oder Udo oder sogar beide im Duett.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Donbastiano
Nach einer langen Auszeit hör ich hier wieder mal rein und die Steigerung ist unverkennbar. Um die Produktion hast Du Dich ja nie gerne gerissen aber schön, dass Du dran geblieben bist. Das hört sich einfach richtig gut an. Dazu die gute Laune der Musik und die Begeisterung, die man bei Dir spürt.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
popnapp
Grandios, launig, perfekt gespielt wie eine super aufeinander abgestimmte Live-Combo allererster Güte. Wie dieses Piano gespielt ist und dann im Wechsel auch wieder diese coolen Gitarren, also besser ist eine Band beispielsweise im sagenumwobenen Onkel Pö der 70er auch nie gewesen (ich war nie da, aber Peter Urban erzählt in seinem Urban Talk immer davon).
Sound ist super. Sie sind der Meinung, das ist ne Spitzenproduktion! (Jump)

Die Spielzeit ist schon hübsch ausführlich, aber es wird nicht langweilig. Immer gibt es musikalische Leckerbissen. Und das lustige, zurückgenommene Ende kommt prima rüber.

Zum Text: ob die Posaune hier ein Instrument oder eine Allegorie auf irgendwas ist, verstehe ich nicht so ganz. Aber es scheint ums Altern zu gehen. Da bin ich dabei :)
(Ach so, ich habe die Erläuterungen von pivo7 gelesen und endlich mal was verstanden, cool, vielen Dank!)

Tolle Nummer!
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Lionwolf und Mike2009
hopoh
ich fühle mich direkt in die 70er / 80er zurückgestetzt , da war ich mal mit ganz jungen Jahren bei einem Udo Lindenberg Konzert :)
Das feeling kommt da rüber...wie immer gut und proffessionell produced by Mike :headbang:
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Lionwolf und Mike2009
Nivek
Das lief damals in der Villa Kunterbunt, der WG von Otto Fant, Marius Pfefferminz, Udo Fröhliche und Gleichgesinnten. Eine interessante Zeitreise. Als Kind der 80'er Jahre hab ich diese Musik damals in der Hippieschublade abgelegt. Aber da war ich ja noch klein.
Das du hier Spaß hast merkt man total und das ist doch immer das wichtigste!
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Lionwolf und Mike2009
jet2
wow, das ist musikalisch echt klasse umgsetzt.
natürlich habe ich früher lindenberg gehört...
die stimme gefällt mir auch. das lispeln stört mich nicht.
und wenn jetzt udo singen würde, würde man glatt denken, da sei ein verschollenes band mit einem seiner alten songs wieder aufgetaucht...
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
pivo7
Als Mitverkorkser dieses herrlich humorigen Musikgenusses MUSS ich sagen, dass Mike ein echtes Genie ist! Was er aus diesem "verhuschten" Text gezaubert hat, ist phänomenal und sucht seinesgleichen!

Wie in den Kommentaren anklingt: er singt das mit einer atemberaubenden Sangeslust und instrumentiert das Ganze mit einer bezaubernden Spielfreude!

Echt ansteckend!

Es hätte kein anderer singen und spielen dürfen! Seine Stimme passt wie die Faust auf das legendäre Auge - und der virtuose Boogie und die Slide lassen an Professionalität nichts zu wünschen übrig!!

Ich kann mir ihn jedenfalls spielend als unterhaltsamer Entertainer auf der Bühne vorstellen!

Man möchte sofort mitmachen (ich jedenfalls)!

Zum Text:

Da Mike ein Stoppok-Fan ist, war humorig-satirische Sozial-/Systemkritik quasi die Vorgabe!

Dass der Text bei meinem Alter (69) auch einen Hauch von selbstbezogener "Betroffenheit" widerspiegelt, ist m.E. logisch und nachvollziehbar! "Jaja..."

Mir war daran gelegen, nach McCartney-Vorbild ein Wort"gemälde" abzuliefern, was mir ja auch gelungen zu sein scheint! Bei mir erzeugen die Lyrics jedenfalls ein echtes Feuerwerk an witzigen Bildern! Wie gesagt, es ist alles humorig gemeint!

Die Zweideutigkeit, dass manche "Funktionen" mit zunehmendem Alter nachlassen und man diesen Mängeln durch "gewisse" Pillen wirksam abhelfen kann, ist absolut beabsichtigt!

Ich zähle dazu eigentlich schon sämtliche "Nahrungsergänzungsmittel" (Ginseng, Magnesium, Multivitamine etc.) und Antiaging-Chemie dazu! Und natürlich die berühmte "blaue" Pille kann unter Umständen ein wahrer Segen sein!!! ISSO ;O)) "Wehe, wenn er Pillen nahm!"

Dass solche "Pillen" einem älteren Herrn (und mittlerweile auch Damen) wieder das Gefühl geben können, plötzlich dreißig Jahre jünger geworden zu sein und die glänzenden "Posaunen" zum gemeinsamen "Musizieren" auf Adlers Schwingen davontragen zu können, ist ja der Sinn dieser ganzen Chemie ("Wozu gibt's denn diesen ganzen Pillenkram?")!

Ich möchte jedenfalls nicht wieder zurück zu den "alten" Zeiten!

Man versteht den Textansatz vielleicht besser, wenn man sich vorstellt, dass ein alleinstehender Mann durch die City schlendert und im Gewühl der Mengen plötzlich einen Menschen entdeckt (vornehmlich in diesem Bezug natürlich weiblichen Geschlechts) und sie fasziniert und neugierig beobachtet: "Wer weiß, was die noch alles kann??"

Das Ganze könnte man natürlich geschlechtermäßig auch umdrehen: "Wer weiß, was DER noch alles kann?" denkt die neugierige Dame!

Ich hoffe, dass der Kontext durch diese Erläuterungen jetzt ein bisschen klarer zu verstehen ist ;O)

Mir macht der Song jedenfalls einen Riesenspaß und ich komme beim Hören jedes Mal aus dem breiten Grinsen nicht mehr raus!

Auftrag erfüllt!
Signed, sealed, delivered!

Ach ja ... der Schluss ist so klassisch geil!! Einfach PERFEKT!
rho
Als Udos "Andrea Doria" aktuell war, habe ich die Musik noch nicht verstanden. Mittlerweile bin ich ein wenig nachgereift und finde den Song gut und erkenne seinen Schöpfer als großen Meister an. So ist es auch mit diesem Song: ich finde ihn trotz Ragtime gut, ich erkenne seinen musikalischen Schöpfer als großen Meister an, aber ich verstehe ihn nicht. Also inhaltlich – kein einziges Wort. Aber muss ja auch nicht sein, bei so viel handwerklicher Brillanz und wiedererstarkter vokaler Bisskraft.
Das leicht Dosige des Gesangs höre ich auch, führe es aber auf eine suboptimale Doppelung zurück. Es klingt für mich so, als wären zwei Aufnahmen mit dem vollen Frequenzspektrum aufeinandergelegt worden. Da stellt ein Hauch von Flatterecho mit Phasenauslöschungen ein. Vielleich die 2. Stimme in den Höhen deutlich(er) abdämpfen und insgesamt etwas leiser. Aber ansonsten mal wieder ein Abräumer.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Dreamattack23
Gunter Gabriel auf triolisch. Gott hab ihn selig. Ich finde, Deine Stimmfarbe passt zu so einer Nummer hervorragend. Aber manchmal empfinde ich bei Deinen Gesangsproduktionen Sibilanten bzw. Transienten entweder etwas spitz oder im Lispel-Bereich, merkt man da besonders, wenn die Dopplung nicht 100% sitzt. Die sss, sch, ts würde ich aus der Dopplung ausklammern. Ist aber eher nebesächlich. Und die Gitten: Selbst ich muss sagen, diesmal sind die weitestgehend songdienlich eingebracht. Locker, flockig, macht Laune aufs älter werden :confused:
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Verney
alles toll - bis auf die Gesangsaufname - kannst Du das noch mal neu aufnehmen? oder ist da bloß so ein merkwürdiger Effekt drauf? Es geht mir nicht um den Gesang selbst, der ist hierfür schon m.E. voll ok diesmal geht´s mir wirklich nur um die technische Qualität der Aufnahme. Klingt irgendwie wie "aus der Dose" - hast Du den Kopf (um nicht die Nachbarn zu stören) in so eine komische Gesangskabinen-Ersatz-Kiste gesteckt? Dann wäre mein Tip - störe lieber die Nachbarn!

Aber sonst alles super, doch wegen der Gesangsaufnahme diesmal "nur" 9/10 - kann man ja auch mit leben - und das Klavier hat m.E. etwas zu viel Attack / Höhen - das sind aber wirklich nur Feinheiten.

Alles in allem sonst sehr gut komponiert, gemischt / produziert ...

Weiter so! Aus Dir wird noch mal was ... ;-)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
L
Das Ding hat mal so richtig Spaß gemacht. Musikalisch hast du den Text super umgesetzt. Der Text, na ja ich fühle mich irgendwie angesprochen. Hab gleich mal eine Schmerztablette eingeworfen. Kein Scherz. Die Sünden und Unterlassungen aus der Jugendzeit führen immer öfter zu Problemen. Mein Zahnarzttermin ist morgen. Ja, den Gesang haste richtig gut hinbekommen. Und den Schluss finde ich genial. Moin!!
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Lionwolf
Hallo Mike,
hier hast Du ja eine wundervolle Reminiszenz an das gute alte Onkel Pö eingespielt.
Überhaupt wie man darauf kommt wenn man diesen Text liest, nun gut musikalisch hast Du den alten Ragtime/ Oldmarytale Jazz wunderbar in unser Jahrtausend transportiert.
Ich war in jungen Jahren ein fleißiger Onkel Pö Gänger und habe da großartige Musiker gesehen und gehört ( Trio’ s erster Auftritt, Steve Morse Band in den 80.ern u.a.)
Musikalisch hast Du hier wunderbar in die vollen gegriffen und im Stil Udo’s ein tollen Track gezaubert. Vom Inhalt her wäre eine Posaune als Leadinstrument natürlich noch das Nonplusultra, aber gut ist auch so ein sehr unterhaltsames Stück geworden und ich habe mich gefreut an alte Zeiten erinnert zu werden.
Somit volle Punktzahl für dich.
Gruß Heiko
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Andi Steffen
Huiiiii, ist schon wieder der halbe Monat rum... Zeit für Poppis und Mikeys großen Auftritt :D
Der Song kommt gut an, weist ein flottes Tempo auf, hat schöne Melodien und textlich eine ganze Menge zu bieten.. (aber ehrlich gesagt checke ich den Inhalt leider nicht so ganz.. hat das etwa was mit ... kopulativem Gebaren... zu tun??? ...oh Gott, dann will ich nicht alt werden :eek:;)).
Spaß beiseite, der Mix klingt angenehm und voll gekonnt, bei einzelnen Passagen jedoch war ich froh, dass Du das Textheftlein mitgeliefert hattest.
Hier merkt man Dir die Freude an der Musik mal wieder so was von an !! 👍 Ein wirklich guter Song mit Schmackes!!
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Lyrium
Ein Song/Rhythmus, der zum mitswingen animiert :) .
Der Song hätte auch von Lindenberg sein können ;-) .
Gut gemacht.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Teestunde
Hui! Das gefällt mir! Wie du in diese Unmengen von Text Schwung reinbringst!. Deine Erläuterungen muss ich mir noch durchlesen. Der Song geht jedenfalls sofort ins Blut. :)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Oben