Nivek

Das Buch

  • Autor Nivek
  • songvote_creation_date
Vielen Dank an Mike2009 für die coolen Gitarren !

Passend zum Song ein paar Worte:

Viele Menschen verbergen ihr Buch und lassen niemanden mehr darin lesen.

Sie haben schlechte Erfahrungen mit anderen Menschen gemacht, denen sie sich vertrauensvoll geöffnet haben, die in dem Buch lesen durften und von denen sie dann in irgendeiner Form auf Grund des Inhalts schlecht behandelt wurden.

Wenn man niemanden mehr in seinem Buch lesen lässt, wird man vielleicht weniger Kränkungen erfahren.

Wenn man niemanden mehr in seinem Buch lesen lässt, werden über die Zeit aber wahrscheinlich wenig Zeilen und Kapitel dazukommen, da das Leben arm an neuen Eindrücken sein wird.

Wenn man niemanden mehr in seinem Buch lesen lässt, werden viele andere wahrscheinlich ihr Buch aus Misstrauen auch nicht mehr hervorholen.

Wenn man selber keine Bücher mehr liest, wird man vielleicht immer weniger Verständnis für andere Wege und andere Erzählungen haben.

Wenn man niemanden mehr in seinem Buch lesen lässt, wird man seine besten Freunde vielleicht gar nicht kennen lernen.

Wenn man niemanden mehr in seinem Buch lesen lässt, wird man vielleicht irgendwann auch gar nicht mehr nach seiner Meinung gefragt.

Wenn man niemanden mehr in seinem Buch lesen lässt, wird man vielleicht anfangen, diejenigen, die andere in ihrem Buch lesen lassen, zu verurteilen.

Vielleicht verbündet man sich dann mit denjenigen, die genau so sind wie man selbst. Alle anderen kommen in Schubladen und werden in irgendeiner Form bekämpft.


Dieser Song handelt von jemandem, der niemandem mehr Einblicke gewähren möchte.


Das Buch

Ich lass` die Seiten verkleben,
ich lass` die Tinte verbleichen,
ich verwandele meine Schrift
in unbekannte Sprachen.

Ich versteck` mich hinterm Duden,
da wirst du mich nicht suchen,
ich fall´ hinter das Regal,
als Speise für die Mäuse.

Ich bin das Buch, das von dir nicht gelesen werden will.
Ich bin total zugeklappt, bitte schmeiß` mich auf den Müll.

Tausch` mich ein in Illustrierte,
vergiss mich beim Frisör,
benutz` mich als Stütze
für die schiefe Zarge der Verandatür.

Aber geh` mir nicht an den Umschlag,
lies nicht die lobenden Zitate,
glaub` nicht, dass ich auf dem Klappentext
schon irgendwas verrate.

Ich bin das Buch, das von dir nicht gelesen werden will.
Ich bin total zugeklappt, bitte schmeiß` mich auf den Müll.

@Helge J.W.
  • Danke
Reaktionen: 1 Person
Autor
Nivek
Song-Veröffentlichung
Artist
Vorläufer feat. Mike 2009
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
1.115
Bewertung
8,25 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

L
Nicht so ganz meine Musikrichtung. Aber musikalisch Top. Depeche Mode trifft es eigentlich ganz gut.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und Nivek
popnapp
Die Gitarren machen den Soundtrack richtig fett, schön düster und schwer. Gefällt mir!
Der Text wirkt ein bisschen sperrig. Die Melodie muss hier und da kleine Extrarunden drehen, um noch alle Wörter unterzukriegen ("Ich bin das Buch, das von dir nicht gelesen werden will", das ist eine lange Aussage).

Ich fand die Aufzählung der Argumente für und wider der Buchöffnung interessant. Die Aussicht, die Kränkungen zu reduzieren, hat mich überzeugt. Die anderen Argumente haben einige Vielleichts im Aufbau und wirken auf mich etwas naiv. Wenn mein Buch offen wäre, würde ich hier und jetzt schreibend zu erkennen geben, dass es zu wäre. :)

Aber im Ernst: gerne gehört, schöne Sounds, tolle Stimme, zum Nachdenken anregend und vom deutschen Buchhandel empfohlen. Watt willste mehr.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und Nivek
Mike2009
Bin jetzt kein Fachmann dieser Musikrichtung. Finde es toll gemacht. Tricky Instrumentierung/Arrangement. Die unterschiedlichen Hallräume der Gesangsparts finde ich auch gut. Depeche Mode-Feeling ab ca. 2:10 Min. sowie bei 3:38 Min, da bricht's so richtig auf. Und Helge's Voice hat sowieso (wie z.B. @Freddy All auch!) totalen Wiedererkennungswert und 'nen eigenständigen Charakter, der jeden Song auf ein anderes Level hebt..!
  • Danke
Reaktionen: Nivek
Beyolie
Vom Musikstil her bin ich hier gleich dabei. Ich spar mir meistens die Arbeit mit der Texterei, sonst würde nie etwas fertig. Deshalb Hut ab! Leider wird mein Gehör immer schlechter, was irgendwann dazu führen wird, mich von diesem schönen Hobby verabschieden zu müssen. Bei meinen eigenen beklagenswerten Mischungen kann ich mich schon nicht mehr auf meine Lauscher verlassen. Bei diesem Song sind mir die Vocals über KH zu spitz - derart, dass ich mir das ganze nicht mit vollem Genuss anhören kann (rein subjektives Problem). Der Rest ist supi.
  • Danke
Reaktionen: Nivek und Mike2009
stonyroad
Interessante Singmelodie diesmal, eher minimalistisch aber mit doch paar Höhepunkten. Die Slides sind leiwand!
  • Danke
Reaktionen: Nivek und Mike2009
Tape-Loops
Da liegt viel Liebe im Detail. Der Sound ab 1:30min hat mir aber tatsächlich nicht so sehr gefallen. Der wirkte mir im Gegensatz zum Rest des Songs zu "billig". Dein 80er Sound gefällt mir hier sonst sehr gut.

Textlich ist das hier m.E. Kunst.

Gesanglich klingt es mir insgesamt etwas zu flach. Zu eben. Da fehlt mir etwas. Manchmal hab ich das Gefühl das du nur eine Gesangsspur aufnimmst und das wars. :)

Trotzdem bekommt dein Werk 8 Glocken von mir weil es melodisch/musikalisch viel Abwechslung bietet.
  • Danke
Reaktionen: Nivek und Mike2009
ArgentosThemePark
  • ArgentosThemePark
  • 9,00 Stern(e)
Sehr coole Textidee. Anfangs wirkt das Ganze auf mich stellenweise noch etwas sperrig, ab 2:10 nimmt mich der Sound dann aber voll mit.
Schließe mich Dreamattack23 an, noch mehr von der Solo-Gitarre, da kommen in der Tat wunderbar dunkle Depeche Mode Vibes durch. :)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und Nivek
Dreamattack23
Ich finds richtig gut. Avantgardistische Sperrigkeit in der Strophe mit eingängigerem Chorusteil und songdienlichen Intermezzi ergänzen sich gegenseitig und können tatsächlich die Zeit füllen. Ich glaube, ich hätte es ohne die verzerrte Chord-Gitarre besser gefunden, dafür ist die Solo-Gitarre am Ende sehr schön.
Für mich kam stellenweise Depeche Mode feelimg auf.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und Nivek
Donbastiano
Ich mag Texte, die nicht gleich alles entblössen, wenn man sie liest oder hört.
Vom Song her steckt viel Potential drin.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und Nivek
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 9,00 Stern(e)
Verdammt gut geschrieben! In jedem Buch gibt es gute und schlechte Seiten. So gut wie alle Bücher sind doppelt und dreifach gesichert, wenn man sie überhaupt erkennt, weil sich fast alle als ganz was anderes ausgeben.
Vom Sound her geht das schon in Ordnung. Von der Produktion her kann man auch mal etwas weiterblättern und vielleicht verschieden Varianten ausprobieren oder vergleichen, denn an manchen, wenigen Stellen passt das Textmaß nicht ganz zum Musik-Takt.
  • Danke
Reaktionen: Nivek und Mike2009
TheButcher
Ich finde die Musik irgendwie geil. NIN und NDW oder so.
Der Text gefällt mir auch.

Hätte mir etwas mehr Arbeit bei der Vocal Melodie und Rythmik gewünscht.
Instrumental baut sich gut auf.
  • Danke
Reaktionen: Nivek und Mike2009
Freddy All
Nur kurz am Anfang ist es mir etwas zu leer. Es ist aber kein Grund hier nicht die volle Punktzahl zu vergeben.
Toll gemacht, Vorwort, Text, und besonders die Musik ( kein Wunder, da wo Mike seine Hände und Gehör angelegt hat kann nicht wirklich schief gehen) alle bestens!
  • Danke
Reaktionen: Nivek und Mike2009
rho
@Musiktomtom : Texte können konkrete Geschichten erzählen, müssen es aber nicht, da bin ich ganz bei @jet2 .
Die einschlägige Handbuchliteratur spricht da gerne vom "flächenhaften" oder "situativen" Lied.

Doch noch ehe ich den Track gehört habe, muss ich loswerden, dass mich derart lange Vorreden stören. Muss man ein unvoreigenommenes Hören verhindern, indem man einen "Beipackzettel" voranstellt? Aber immerhin zeigt die Vorrede in diesem Fall, wieviele interessante Reflexionen es nicht in den eingentlichen Text geschafft haben. Z. B., dass man nicht nur etwas in einem Buch liest, es also "dem Buch entnimmt", sondern etwas in ein Buch "hinein liest" bzw. das eigene Buch durch das Gelesen werden an Gehalt gewinnt: "Wenn man niemanden mehr in seinem Buch lesen lässt, werden über die Zeit aber wahrscheinlich wenig Zeilen und Kapitel dazukommen, da das Leben arm an neuen Eindrücken sein wird."
M. E. ist der interessanteste und musikalischste Gedanke verschenkt. Aber was tue ich da? Ich ich messe den Text an Aspekten, die gar nicht Teil des Textes sind. Hm... liegt wohl am Beipackzettel :confused:

Der Song gefällt mir in seiner 80er-like Düsternis, im Sound und der Struktur insgesamt sehr gut, der Break bei 2:08 ist ein Fest und @Mike2009 's Gitarren sind auch sehr gut. Ein Hauch von Ultravox...
Trotz Gemecker: 9 :D
DanielaX
Ich hätte das Ganze ein wenig mystischer oder melancholischer geschrieben. Ich bin in die erste Strophe eingetaucht, wow super, aber leider schon nach der 2ten wieder erwacht. Genauso die erste Zeile des Refrains, die sehr schon klingt, aber dann die Zweite.. holte mich dann auch wieder zurück. :)

Trotzdem hast du das sehr gut umgesetzt mit deiner unverwechselbaren "mystischen" wie ich finde, schönen Stimme wieder gut gemacht. Wirklich sehr schön, auch der Sound ist sauber. Ein bischen mehr Hall in deiner Stimme hätte ich mir jetzt gewünscht. Melodie und Gitarre gefallen mir auch sehr gut.

Zu deiner Stimme noch kurz, ich hätte ein wenig die Höhen gezähmt.

:)
  • Danke
Reaktionen: Nivek und Mike2009
jet2
@Musiktomtom schrieb:
Texte sollen eine verständliche Geschichte, Gegebenheit, Fantasie mit Musik sein.
Da spricht man von Wiedererkennung und Identifikation.
Sorry @Musiktomtom, das ist völliger Unsinn.
Texte sollen oder müssen nichts von dem, was du da schreibst.

Der vorliegende Text gefällt mir hinsichtlich seiner Bilder.
Das Ganze ist musikalisch sehr gut umgesetzt.
Musiktomtom
Also der Text ist fragwürdig, Texte sollten eine verständliche Geschichte , Gegebenheit, Fantasie mit Musik sein.
Da spricht man von Wiedererkennung und Identifikation.
Das hier, ist leblos und Düster.
Aber Trotzdem hat jede Küstler seine Idee, der Kunst Ausdruck zu verleihen. Alles OK
PS. Meine Meinung
Mfg.Musiktomtom ;)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und Nivek
Oben