agmavest

come out and play

  • Autor agmavest
  • songvote_creation_date
Beeinflusst von 90er indie rock wie Smashing Pumpkins, the Notwist, Eels. Bin ein Songwriter aus Regensburg, der alles selbst aufnimmt. Klingt manchmal trotzdem wie ne ganze Rockband.
Autor
agmavest
Song-Veröffentlichung
Artist
lucid spoon
Kategorie
Independent
Aufrufe
231
Bewertung
6,33 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

dropunique
wunderbar entspannt
Manoloco
Schöne Nummer. Mixtechnisch noch nicht kompakt genug, wobei der Charme dadurch nur gewinnt. Gefällt mir.
SoulFrontier
gespielt ist es soweit recht gut! Nur singen kannst Du nicht so recht :). Da musst Du noch kräftig üben und viel sicherer werden. Ein schöner Song an sich, die Aufnahme krankt halt am unsicheren Gesang.
stonyroad
Ist nicht übel. Stimme klingt eigentlich gut. Das es etwas deutsch klingt ist nicht so schlimm. Wenn Typen aus Jamaica oder Spanien keine richtiges Englisch hinkriegen wird ihnen das auch nicht vorgerechnet. Sehr entspannt und ich kenn solche Nummer aus eigener erfahrung wenn ich mit meinen beiden Kumpels einen Nacht bis in den Morgen mit unseren Plastiksaitengitarren verbringen und mind. 15 Minuten solche Nummer improvisieren. Da kann immer einer aussetzen und einen Schluck Bier runterdrücken.
MelvinWish
Hi, also come out and Play kenne ich jetze nur von twisted Sister ;-) Ich würde das ganze mit Cajon aufnehmen, kommt das sicher besser, und naja ich finde den leichten s Fehler sucht sich niemand aus, deshalb finde ich den Gesang ganz Okay, geht ja um die Stimmung.... Von mir 6 Points. Gruß Todd...
b-m-d
Die Komposition vor allem im Refrain finde ich gut. Mit etwas mehr Gefühl in der Stimme und Tontreffsicherheit würde der Song schon etwas besser klingen.
helge1973
Ojo, da muss ich dem Manson 2. Reihen unter mir Recht geben. Die Aussprache des Gesanges hört sich nach nem DSDS-Ratequiz an. Schief gesungen is es in den laaaaangezogenen Vokalen auch, die ganze DrumAbteilung klingt wie ne Seniorenversammlung und drögt trüber vor sich hin. Für nen lauen Sommerabend müsste der Gesang neu aufgenommen werden und die Drums gehörig aufpoliert. Denn ne angenehme Nummer ist es fjeden.
popnapp
Mich erinnert das ganze vom independent Charme, den Instrumenten (einschließlich der Pauke) und der Gesangsstimme an Spookey Ruben. Manchmal ist die Qualität der Produktion da eben gewollt/bewusst nicht so berauschend bzw. ungeglättet. Hat auch was. Auch diese Nummer verströmt diese Rauheit. Schöner Riff und Akkordfolge auf der akustischen Gitarre. Den Gesang finde ich sehr gut. Und das Songwriting prima, geht ins Ohr und klingt eigenständig. Vom produktionstechnischen Standpunkt ist es sicher nicht so richtig gut. Aber der Song trifft bei mir trotzdem ins Schwarze.
K
Zitat: "Bin ein Songwriter aus Regensburg, der alles selbst aufnimmt. Klingt manchmal trotzdem wie ne ganze Rockband." Klingt für mich eher wie ein Songwriter aus Regensburg, der alles selbst aufnimmt. Und das gar nicht mal so besonders dolle. Von Band hör ich da nicht viel. In den Drums wummert es im Mix; die Kick oder was es da sein soll hört sich an wie 'ne Totentrommel, geschlagen irgendwo auf dem Styx. Der Akzent ist grauselig. anfangs dachte ich, Du singst französisch. Auch ansonsten nicht sauber gesungen. Die Komposition finde ich aber ganz gelungen, wie auch die leicht unrunde Darbietung der Instrumente, auch wenn da der ganz große Höhepunkt fehlt. Gutes Stück, sach ich mal. Mit ordentlichem Mix und besserer Gesangsperformance wäre da aber mehr drin gewesen.
Oben