1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

classes for the masses

Song in 'Orchestral' von lizzi gepostet, am 17.11.15.

  1. lizzi

    lizzi

    Registriert seit:
    30.11.11
    Punkte:
    0
    3.91/10, 11 Stimme(n)
    Titel:
    classes for the masses
    Dauer:
    00:01:39
    Datum:
    17.11.15
    Interpret:
    lizzi
    Kategorie:
    Orchestral

    schwungvoll, abwechslungsreich und tanzbar.
     
    lizzi, 17.11.15
  1. Marry50a

    Marry50a

    Registriert seit:
    23.06.13
    Punkte:
    1.645
    1645
    3/10,
    Sorry, aber unser erster Gedanke: Unser Bassist aus unserer Band hat auch noch ein Keyboard rumstehen. Wenn er bei dem Teil auf den richtigen Knopf drückt, kommt genau sowas da raus......... ehem, da geht sicherlich noch mehr...........
     
    Marry50a, 21.11.15
  2. FrankP

    FrankP

    Registriert seit:
    20.09.15
    Punkte:
    2
    6/10,
    Zwei Eindrücke: 1. Meistens ist weniger mehr. 2. Ich bin mir nicht ganz sicher, wo die Grenze zwischen schwungvoll" und "hektisch" verläuft. Dieses ist meiner Meinung nach jenseits davon... (wohl wegen der Unübersichtlichkeit, siehe unter 1.). Trotzdem: Mir scheint, Du hast Spaß gehabt damit. Ich auch - hat mich an meine eigenen "Frühwerke" erinnert... Also auch von mir ein "Bleib dran!".
     
    FrankP, 20.11.15
  3. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    19.997
    19997
    3/10,
    Klingt wie vom Alleinunterhalter nach dem Abendessen. Sound sehr künstlich, da hättest bessere Samples verwenden sollen. Z.B. die Gitarre hab ich erst gar nicht als solche erkannt. du lässt zuviel Instrumente gleichzeitig ihr Ding spielen. Mag zwar (tonal) zusammenpassen aber es ist zu viel um es einzeln verfolgen zu können. Teil das auf. Jedem Instrument seinen Part, ansonsten spielt es nur das was es muss. Fade-out am Ende wirkt nicht gut, wie ungewollt mitten drinn.
     
    stonyroad, 20.11.15
  4. montybunker

    montybunker Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.12.04
    Punkte:
    3.315
    3315
    6/10,
    Ich habe sehr gelacht! Sehr! Von daher sechs Sterne für Gameboy Pausenmenü Mukke. Dran bleiben, hat was.
     
    FrankP bedankt sich.
  5. Raeumchen

    Raeumchen

    Registriert seit:
    25.08.12
    Punkte:
    2.178
    2178
    5/10,
    Ich möchte mich an der harschen Kritik nicht auch noch beteiligen (c'mon Leute... ;-) ) und habe mich auf das konzentriert, was Du mutmaßlich von keinem Automaten hast erledigen lassen: Die Akkordfolge. Hier erkenne ich ein paar überraschende Wendungen, die eigentlich zu schade sind, um sie einfach auf sich beruhen zu lassen (Stichwort: Feedback-Forum). Meine Einschätzung liegt deshalb irgendwo zwischen "noch einmal neu aufnehmen" und "Potential nach oben". ...Wenn dies allerdings ein Spam-/Veräppelungsbeitrag sein sollte: Siehe frosch/helge/lobo ;-)
     
    Raeumchen, 18.11.15
    helge1973 bedankt sich.
  6. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.450
    17450
    7/10,
    Hab nun jetzt doch mal reingehört, aber nur weil mich die Kommentare neugierig gemacht haben... ...und musste über die ganze Zeit des Stückes über herzhaft lachen. Das klingt wirklich, als würden sich über anderthalb Minuten gleichzeitig mehrere Alleinunterhalter duellieren! ;-) Keine Ahnung, ob diese Art der Unterhaltung von dir beabsichtigt war, aber ich fühle mich gut entertained, von daher gebe ich gerne hiermit sieben Sterne! ;-)
     
    speedtom, 17.11.15
    helge1973 bedankt sich.
  7. Musikarchitekt

    Musikarchitekt

    Registriert seit:
    18.01.15
    Punkte:
    339
    339
    5/10,
    Natürlich gab es hier im Songvoting schon Besseres zu hören, aber man kann es auch übertreiben. ;) Ich finde diesen Track moderat, also nicht besonders gut, aber auch nicht besonders schlecht. Ich würde vielleicht noch eine ruhigere Passage einbauen, also sozusagen eine kleine Pause gönnen. Bass könnte etwas leiser sein. Das Ende kommt zu abrupt. Meines Erachtens ist Potenzial nach oben vorhanden.
     
  8. Lobotomeandyou

    Lobotomeandyou

    Registriert seit:
    15.01.15
    Punkte:
    10.056
    10056
    1/10,
    Bontempi Orgel meets Casio Tischhupe. Grauselig. Könnte man nicht mal in der Kaufhaustoilettte vom Karstadt runterdudeln. Die Kompostition klingt wie zusammengewürfelte Patterns aus'm Arrangerkeyboard mit Ein-Finger Begleitautomatik. Schon fast frech, so'n Gerümpel als "schwungvoll, abwechslungsreich und tanzbar." anzupreisen.
     
    helge1973 bedankt sich.
  9. helge1973

    helge1973

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.739
    84739
    1/10,
    Oje - das klingt wie zusammengewürfeltes Leipziger Allerlei - nur in Musikform :( Da macht jedes Instrument, was es will, klingt, als wenn man so 2,3 verschiedene Lieder auf einmal hört, , der Riddem ist - wie der Quakmensch unter mir geschrieben hat - wie aus ner Casio Begleitautomatik, die Sounds altbacken, das Ganze strukturlos und das Ende schlimmer als das von "LOST". Erster Tipp: such Dir mal bitte EIN Thema aus bei dem Du auch bleibst und kleister das bitte, bitte nicht mit ZU viel Instrumenten zu. Zweiter direkt hinterher: programmier den Rhythmus lieber selber und sorge auch da bitte für mehr Abwechslung. Last but not least: kauf Dir ne andere Sound-Library - und lösch den Soundtracker vom Amiga 1000! :(
     
    helge1973, 17.11.15
  10. moorfrosch

    moorfrosch

    Registriert seit:
    18.01.10
    Punkte:
    276
    276
    1/10,
    Nicht gut. Klingt wie die Begleitautomatik meines ersten Casio Portable Keyboard. Besonders das "Ende" -- völlig lieblos Stichwort: "Feedbackforum" - sonst wird das nie was
     
    lizzi bedankt sich.