Augenfeuer

  • Autor Gel Mitglied 86343
  • songvote_creation_date
Hier im Forum ist der Songtext vor ein paar Monaten entstanden.
Threadlink: https://recording.de/threads/kalter-stahl.216068/
Lieben Dank @artname und allen hilfreichen Geistern!

Augenfeuer

Dunst, stechen im Gehirn. Verschränkte Arme, Wellenstirn.
In den Ohren nur noch Schall, vergisst du´s Sein und überall,
fühlst du nur kalten Stahl, freust dich noch an deiner Qual.

Willst dich nicht mehr selbst abriegeln, Augen sollen Feuer spiegeln,
wie es in dir selber brennt, und dich so beim Namen nennt.
Denn alles das, was dir gefällt, ist dann gleich vom Licht erhellt.

Freiheit, Liebe, Geilheit, Triebe.
Ganz egal, was du auch machst-
Keiner der dich kalt auslacht.
Augen wollen Feuer spiegeln.
Feuer soll die Qual besiegen.

Deine Augen und ihr Blick sind wahr und ganz bestimmt kein Trick.
Frontal, Fatal, lass´ dich verstricken. Was, nur nicken?
Wirrwarr, Chaos, wunderbar! Schade, wenn´s ein Irrtum war.
Ehrlich schwimmen auf der Welle. Man, ganz ernst. Auf alle Fälle?

Edit:Wenn Euch der Songtext inspirieren sollte, möchte ich ihn gerne nach kurzer Info an mich für Eure interessanten Musiken zur Verfügung stellen.
Autor
Gel Mitglied 86343
Song-Veröffentlichung
Artist
malles
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
894
Bewertung
7,27 Stern(e)

Song-Rezensionen

sanoor
Puuuuh...das ist nicht leicht zu verdauen. Schließe mich Jet2 und Speedtom an. Mutig gemacht.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
4eMotions
:)
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
artname
Dieser Musikstil war mir schon immer etwas zu bombastisch ... und wirft mir wohl deshalb auch ein zu kaltes Licht auf den Text... dafür um so lieber Punkte für deine sympathische Ausstrahlung und den kryptischen Touch. :)
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
helge1973
Wäre der Gesang ein Gesang - würde ich den Rest feiern, aber so .. dieses "Sprechen" dabei, das mag ich leider gar nicht.

Instrumental aber stark (ich verehre diese Zeit der Musik ja), auch Dein Hall stört mich gar nicht, nur halt ... dieses Laber Rhabarber :roll:

Mann! :shakehad:
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
U
Schwierige Kost, schwere Ohrenspeise für meine zarten Lauscherchen ...
Aber Hut ab, du ziehst hier dein Ding voll durch - hast den Text somit auch von der Stimmung voll platziert :right:
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
speedtom
Interessantes Ding wieder, irgendwo zwischen den 70er (Krautrockige Keyboardlinien) und 80er (Gesang). Der Gesang traut sich irgendwie nicht richtig aus dem Mix, ich finde der buddelt sich im Mix ein, während die Synths etwas zu dominant sind.

Dienstags war immer im Cave Frankfurt die schwarze Szene unterwegs, soundmässig und vom Text (in den Ohren nur noch Schall) würde ich das dort verorten.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
Kosaken-Kaffee
:)
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
docmidnite
Also ich höre eher 70er, Bontempiorgel und so... Cool irgendwie aber leider, bei deutschen Texten verlang ich das , kaum was zu verstehen... schade...
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
holgi
Am Karfreitag tief in der Nacht haben wir in bierseliger Runde alte LPs aufgelegt, ua "German Mystic Sound Sampler", das war Ende der 80er, Anfang der 90er, so grob geschätzt, dein Song wäre da drauf nicht aufgefallen.

Genau dort hin verorte ich diese Musik, in diese Epoche.

Gerade der Basslauf und das Drumset liefern genau den Teppich auf dem dann diese Gitarre die perfekte Postpunk-Wave Mucke formt, dein Gesang obendrauf, fertig ist die Zeitreise.

Text ist geil.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
jet2
die grundstimmung des stückes find ich schon ganz interessant,
doch besonders die hochfrequenten synthies kommen zu aggressiv in meinen ohren.
von der komposition her hätte ich gerne noch etwas mehr abwechslung gehabt.
stoman
Das versetzt mich sofort in die frühen Achtziger zurück. Wenn ich dieses Stück auf einer NDW-CD präsentiert bekäme, würde ich ohne Bedenken glauben, dass es aus dieser Zeit stammt und bisher aus unerfindlichen Gründen an mir vorbeigegangen ist. Ein bisschen New Wave ist auch mit drin, aber das gehörte ja eigentlich auch mit zur NDW.

Kein Lied zum Wohlfühlen, und geschmacklich nicht so unbedingt ganz meine Wellenlänge - ich mochte auch aus der NDW-Phase nur ein paar vereinzelte Werke, aber das ist so gekonnt und konsequent genre-gerecht umgesetzt, dass ich 9 Taler aus dem Beutel nehme.
  • Danke
Reaktionen: Gel Mitglied 86343
Oben