RoyalFlash

African Dream

  • Autor RoyalFlash
  • songvote_creation_date
Autor
RoyalFlash
Song-Veröffentlichung
Artist
Oyster Lounge
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
465
Bewertung
4,80 Stern(e)

Song-Rezensionen

HenningW
Ich finde den Song ganz nett. Aber ich muß mich den anderen anschließen: Der Pad/Streichersound steht zu sehr im Vordergrund und geht von A-Z ohne Variation in denselben drei Akkorden durch. Die Drums und alles andere verschwinden dahinter.
--E--
also beginnen tuts gar nicht mal so schlecht find ich... aber dann....wird eher irgendwie weis auch nicht ....der beat könnte schon mehr sein.....und eventuel noch andere was dazu.......(außer den Flächen und dem einen Synth)
Good4u
Hallöle Ich schliesse mich marcos Aussage an...... Die Fläche klingt sehr aufdringlich......
RNB
Wie die Members hier sicherlich wissen, habe ich nicht unbedingt einen reinen Oppositionstrieb zu den Votings. Ich mag das Stück - Subjektiv. Objektiv sind die Streicher zu eindeutig und zu simpel, die Variationen zu dürftig. Stilistisch hast Du Trance in keinem Fall getroffen. Es klingt insgesamt Konzeptlos.
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 5,00 Stern(e)
Ah, mein Lieblings-Mikrofonkäufer... Ähm ja, also das Intro find ich etwas lang...und leider brettert der Flächensound so ziemlich alles andere zu. So stehen Drums, FX und co. doch sehr arg im Hintergrund, bzw. gehen gänzlich unter. Durch diesen Umstand tritt die Tatsache, da Du den Flächenlauf den kompletten Track durchlaufen läßt, einer gewissen Monotonie bzw. Penetranz hervor. Ein wenig mehr Variation wäre hier meinereiner ratsam gewesen, oder auch mal die Flächen ganz rausnehmen, Drumspektakel dängeln, chilliges Solo bringen, Breaks einstreuen oder sonst irgendwas. Ansich ist die Atmo nämlich recht gefällig, aber durch die genannten Ding wird einem der Hörgenuß bei einer Gesamtlänge von 4.33 doch etwas verleidet. Wie gesagt gehen die Feinheiten, die Drums usw. ziemlich unter (in diesem Mix). Ergo
Oben