1. Der neue RECORDING-Marktplatz ist online!
    Verkaufe Dein gebrauchtes Equipment jetzt auf dem neuen Marktplatz.!
    Information ausblenden

Software - Zero-G Animato String and Flute for Cinema im Test

Effektvolle Streicher- und Flötensounds en masse!


Für die üblichen Orchester-Klänge gibt es eine wahrlich ausschweifende Liste an Libraries. Effekte außerhalb des Mainstreams bietet nun Animato von Zero-G an.
16.12.2010:


[​IMG]


Die Library wurde erstellt, da die Produzenten die Orchester-Effekte selber brauchten und ihr Herzblut investierten. Dabei wurde nicht ein ganzes Orchester aufgenommen, sondern nur vier Solisten, die durch Multi-Tracking dann eine Gruppe simulieren. Fast schon Standard sind die verschiedenen Mikrofon-Positionen. Die Minimalvoraussetzung zum Abfeuern der 4,93 GB umfassenden Soundsammlung ist Native Instruments Kontakt 3.5.

Animato Strings ist in Live und Mutated unterteilt. In beiden Kategorien gibt es jeweils Strings und Flute & Piccolo. Innerhalb der vier Ordner gibt es noch weitere drei Ordner, die wie folgt benannt sind:
- Atonal Atmospheres
- Pitched Pads
- Rises

Dadurch erhält man eine schnelle Übersicht und findet sich in der logischen Ordnung der Animato Strings ebenso schnell zurecht.


Live und in Farbe


[​IMG]


Für die Mikrofonierung Close, Overhead und Room lassen sich Lautstärke und Panorama unabhängig voneinander einstellen.



Auch die Größe der Besetzung lässt sich kontrollieren. Von Small bis zu Large. Bis zu 16 Violinen, 8 Celli, 6 Flöten und 6 Piccolos sitzen im virtuellen Raum. Schön ist, dass man die Größe per Controller regeln kann.



Ganz rechts findet sich der Hall. Dieser lässt sich umschalten zwischen Algorithmic und Convolution. Abgesehen von der Lautstärke lässt sich nichts einstellen und über den Hall gibt es keine Infos. Für mich ist das kein Kritik-Punkt, da der Hall ohnehin meistens extern bemüht wird.


Naturalien

Es liegt eine überschaubare Anzahl an Instrumenten vor. Genauso überschaubar ist die Anzahl der Samples. Ein einziges Instrument mit (fast) allen Samples wäre möglich gewesen. Round Robin oder Velocity-Layers sollte man hier nicht erwarten. Einige Effekte sind gelooped, obwohl es eigentlich One-Shot-Samples sein sollten. Bei dem Klang “01 String Short Rise” startet auf g’ der Klang zu spät ein. Da hat wohl jemand vergessen, die Luft am Sample-Anfang wegzuschneiden.

Strings:


Flöten:



Mutanten

Die Rohaufnahmen wurden bearbeitet, behalten aber immer noch ihren organischen Charme. Das Original ist mehr oder weniger noch zu erkennen, weicht aber für meinen Geschmack nicht zu sehr ab. Per Modwheel lassen sich die Sounds einblenden. Cutoff und Resonanz lassen sich zusätzlich automatisieren.

Strings:


Gerade bei den Flöten fällt auf, dass einige Instrumente aus denselben Samples erstellt wurden. Vor allem die Rises sind Geschwister der gleichen Elternklänge.

Flöten:



Animation oder Mimose?

Animato hält, was es verspricht. Diese Klänge sind mit einer Library gar nicht oder nur mit sehr großem Aufwand zu erzeugen. Die Kontrolle über die einzelnen Mikrofone macht Sinn. Der Hall dagegen meiner Meinung nach dafür eher weniger, ist aber auch zweitrangig. Für mehr Lebendigkeit sorgt das Animieren der Ensemble-Größe. Bei den Mutated Sounds ist das Modulations-Rad fast immer für die Lautstärke oder Filter zuständig. Auch diese Belegung ist sinnvoll. Einige Instrumente hätten in weniger Instrumente zusammengelegt werden können. Mit noch mehr Orchester-Instrumenten wäre die Library sicher komplett gewesen. Viele Klänge lassen sich auch tonal spielen und sorgen für eine große Bereicherung, Realität und Lebendigkeit der Musik. Dennoch wird man diese Library eher selten einsetzen. Es sei denn man vertont jede Woche eine Geisterbahn.

Zusammenfassung:
Hersteller: Zero-G
Produkt: Animato String and Flute FX for Cinema
Vertriebe: BestService und Time & Space
Format: Kontakt 3.5
Preis: 109,00 € inkl. MwSt.



Autor: Tim Heinrich

[color=#transparent][/COLOR]

    1. Nobieesd 17.12.10
      Wow, also für gruselmusik in Filmen der hammer... aber für alles andere ists m.M.n. nicht einsetzbar :)