Information ausblenden

Xils 4 - Modularer Synth im Doppelpack

Modular-Monster von Xils-lab wird aufgestockt


Der französische Software-Hersteller Xils-lab hat kürzlich den modularen Synthesizer Xils 4 vorgestellt, eine Umsetzung des Prototypen EMS VCS4. Dieser ist im Prinzip ein doppelter Xils 3, der entweder in Reihe oder Parallel arbeiten kann. Basierte der Xils 3 noch auf den modularen Klangerzeuger EMS VCS3, so gründet der Nachfolger Xils 4 auf den VCS4, der jedoch nur als Prototyp real wurde. Dieser Klangerzeuger arbeitet mit zwei Einheiten des VCS3. Das spannende an diesem Doppelgespann sind die neuen Möglichkeiten, da der eine Synth den anderen steuern, beeinflussen und füttern kann – und umgekehrt. Pro Klangerzeuger gibt es drei Oszillatoren, ein Filter und etliche Modulations-Möglichkeiten, die über ein Steckfeld aktiviert werden. Insgesamt erlaubt der Xils 4 satte 1140 mögliche Steckverbindungen. Außerdem wurde das EMS Sequenzer-Modul 256 in die Software integriert, sodass der Nutzer im Handumdrehen Melodien, Arpeggios etc. erzeugen kann. Ab Werk kommt der Synth-Bolide mit 700 Presets. Xils 4 ist ab sofort für Einführungspreis von 149 Euro im Onlineshop von Xils-lab erhältlich. Nach dem 17. Juni steigt der Preis auf reguläre 179 Euro. In diesem Einführungsangebot sind ein eLicenser-Dongle sowie die Soundbank XILISTICS (Wert 25 Euro) inklusive.

    1. Carcinome 23.05.14
      Ich verstehe nicht, warum Xils-lab scheinbar immer noch so "underrated" ist. Sie programmieren echt gut klingende PlugIn´s die auch Emulationen abseits des Mainstreams hervorzaubern. Spannender vielleicht als der vorherige Einsatzort des Chefprogrammierers...