Information ausblenden

Version 2.0 der Software VIP

NAMM2016: VIP Music Software präsentiert Version 2.0 ihrer Virtual Instrument Player (VIP) Software


VIP Music Software präsentiert Version 2.0 ihrer Virtual Instrument Player (VIP) Software, mit der Musiker ihre VST-Sammlung direkt über das Keyboard spielen, bedienen und katalogisieren können.

[​IMG]

Schon in der ersten Version ermöglichte VIP den Zugriff über das Keyboard auf jedes virtuelle Instrument auf dem Computer. VIP 2.0 erweitert diesen Ansatz jetzt auch auf VST Effekte. Die integrierte „Tagging“-Funktion erlaubt das gezielte Filtern und Suchen nach einzelnen Instrumenten oder Effekt-Patches in der Plug-in-Bibliothek – zum Beispiel wenn ein bestimmter Sound oder Effekt benötigt wird oder man auf der Suche nach einem bisher nicht benutzten Sound ist. Nachdem ein Patch ausgewählt wurde, passt VIP automatisch die Konfiguration des Keyboards auf das ausgewählte Plug-in an, gleichzeitig werden bei VIP-kompatiblen Keyboards die entsprechenden Plug-in Parameter auf dem Farbdisplay angezeigt. Mit den sogenannten „Multis“ können bis zu acht Patches gleichzeitig aus einem oder mehreren Plug-ins kombiniert werden. Ob Überlagern, Mixen oder Panning – VIP soll's möglich machen! Mit VIP 2.0 können jetzt jedem Slot eines Multis bis zu vier Send- und Insert-Effekte hinzugefügt werden. Diese Effekte lassen sich als Effects Stacks speichern, die wieder aufgerufen und eingesetzt werden können. Bis zu acht verschiedene, übereinandergelagerte VST Instrumente, jedes Einzelne davon versehen mit eigenen Effekten. Mit einem einzigen Patch-Wechsel können diese Effects Stacks dann vom Keyboard aus aufgerufen werden. Der neue Custom Control Mode soll vor allem Live- und Studio-Musiker beeindrucken, denn mit diesem Modus sollen sich Plug-in-Parameter von jedem VST (Instrument oder Effekt) frei auf jedes VIP-fähige Bedienelement des Keyboards zuweisen können. Eine stetig wachsende Anzahl an Hersteller fügen ihren Keyboards VIP als Standardsoftware hinzu, u.a. Akai, M-Audio und Alesis. VIP ist auch als Standalone-Anwendung lauffähig sowie als VST, AU oder AAX Plug-In für jede digitale Audio Workstation.

    1. TheSarge 24.01.16
      das AKAI diese Software beilegt ist doch logisch, gehörte schliesslich von Anfang an zum Adavnce-Keyboard dazu... und da Alesis & M-Audio mittlerweile auch zu denen gehören, "müssen" sie es natürlich auch dabei legen - somit gar nicht so ungewöhnlich, sondern einfach nur geschicktes Marketing hätte NI auch mit anderen was zu tun, dann würde KK sicherlich auch bei anderen Produkten "beiliegen", da sie aber nur was mit Arturia haben, die aber ihr eigenes Toolchen haben...