Information ausblenden

Workshops - Tutorial: Battery 4 von Maschine steuern

Native Instruments hat für den fleißigen Beat-Programmierer gleich zwei dicke Dinger im Sortiment: Maschine 2 und Battery 4! Beide Programme haben ihr jeweiliges Steckenpferd und häufig fragt man sich, wie man beides elegant kombinieren kann ...


Native Instruments hat für den fleißigen Beat-Programmierer gleich zwei dicke Dinger im Sortiment: Maschine 2 und Battery 4! Beide Programme haben ihr jeweiliges Steckenpferd und häufig fragt man sich, wie man beides elegant kombinieren kann. Dieser Quick-Tipp zeigt, wie es geht! Besitzer der Maschine Hard- und Software können Beats entweder live einspielen oder im Sequenzer komfortabel einprogrammieren. Beide Varianten lassen sich bequem von der Hardware aus erledigen und sind eine klasse Kombination aus Workflow Boost und hohem Spaßfaktor. Mit dem Drum-Designer Battery 4 hingegen ist es richtig einfach geworden, sich im tiefen Sounddesign eines komplexen Drumkits zu verlieren. Leider hat Battery keinen Step-Sequenzer! Jetzt möchten wir beide Welten zusammenführen und ein Battery Kit auf die Pads von Maschine legen.
[​IMG]

Zunächst einmal muss das Plugin Battery 4 mit einem entsprechenden Kit in einem beliebigen Maschine-Slot (zB. Sound 1) geladen werden. Nun wechseln wir zum nächsten Maschine-Slot der noch frei ist (zB. Sound 2) und gehen in die Output-MIDI-Einstellung. Hier muss als Destination (Dest) derjenigen Maschine-Slot angeben werden, auf dem Battery 4 liegt (in unserem Falle Battery 4).
[​IMG]

Aufgepasst: Welche Battery-Cell vom Maschine-Pad Sound 2 gespielt wird, hängt von dem Transpose-Wert in den Output-MIDI-Einstellungen ab, denn standardgemäß sendet jeder Maschine-Slot auf C3! Bleibt der Transpose-Wert auf 0, wird die Note C3 in Battery angesprochen (häufig die Kickdrum). Wird der Maschine-Slot Sound 2 jedoch auf den Wert 5 transponiert, feuert es die Note F3 ab und spricht in Battery 4 häufig einen SFX-Sound an. Mit verschiedenen Transpose-Werten erreichen wir also die unterschiedlichen Zellen aus Battery.
[​IMG]

Nach diesem Schema können wir jedes Maschine-Pad mit den Battery-Cells verlinken und von der Maschine aus steuern. Sobald ich mir ein Kit angelegt habe, speichere ich die Konfiguration als ein Maschine-Kit. In Battery 4 kann das Drumkit problemlos geändert werden, die verzahnten Pad-Einstellungen bleiben erhalten.
Für Anregungen oder Wünsche nutzt einfach die Kommentar-Funktion oder geht in den Quick-Tipp-Thread im Maschine-Forum. Über den Autor: Kai ist auf RECORDING.de als twinnpeaks unterwegs und schreibt neben den täglichen News auch Testberichte und Themenwelten zu den Themen Synthesizer, Djing und Musikproduktion. Außerdem ist er als Moderator für die Foren Ableton Live, Native Instruments Maschine, DJing und Mobile Geräte tätig.

Supercreative, Phelice und TheSarge bedanken sich.

    1. Kai Uwe Chonishvili 15.12.14
      Danke euch beiden :) Diese Woche kommt dann der zweite Part der DAW-Integration zwischen Maschine und Ableton.
    2. Beatback 14.12.14
      Ja genau so geht es, sehr fein erklärt!
    3. TheSarge 13.12.14
      supi! Danke Dir, bitte mehr davon ;)