Information ausblenden

Steinberg veröffentlicht Nuendo Live

Spezielle Live-Recording Software

Schlagworte:

Das deutsche Unternehmen Steinberg hat heute Nuendo Live veröffentlicht, eine spezielle Live-Recording-Software für Toningenieure, Produktionshäuser und Dienstleister im Bereich Veranstaltungstechnik. Nuendo Live basiert auf Nuendo und soll eine perfekte Mehrspur-Aufnahmelösung für Live-Recording-Profis sein. Bei Steinberg Nuendo Live handelt es sich um ein Live-Recording-System mit übersichtlicher Single-Window-Bedienung. Auf nicht unbedingt notwendige Optionen wurde bewusst verzichtet, um die Oberfläche schlank und übersichtlich zu halten. Zu den speziellen Live-Tools gehören das Record Panel, das alle wichtigen Recording Informationen, wie Timecode, Länge der Aufnahme und verbleibender Speicherplatz anzeigt, ein 60-Sekunden Pre-Record-Buffer sowie eine Auto-Save-Funktion, die sicherstellt, dass jede Sekunde der Aufnahme automatisch im Hintergrund gespeichert wird. Um nach der Show einen Rough-Mix erstellen zu können, stellt Nuendo Live laut Steinberg essentielle Editing-Funktionen bereit. Beim Starten der Software werden Spuren automatisch angelegt und gleichzeitig aufnahmebereit geschaltet. Die Marker-Spur Verwaltung erlaubt das schnelle Setzen von Markern. Nuendo Live soll nahtlos mit den neuen Yamaha CL-Konsolen zusammenarbeiten und alle Kanäle der Konsole inklusive Feinheiten wie dem Farbschema und vielem mehr anzeigen. Zusätzlich können CL-Besitzer Nuendo Live über den Touchscreen der Konsole fernsteuern.
[​IMG]
Steinberg's Neuling bietet eine unbegrenzte Anzahl von Recording-Kanälen, EBU Standard RIFF 64 Broadcast Wave-File-Unterstützung und eine Multitrack-Output-Option für virtuelle Soundchecks. Das Feature-Set wird mit Basis-Editing-Funktionen und 64-Bit Support für Windows 7 und Mac OS X 10.7 abgerundet. Nuendo Live ist als Download im Steinberg-Onlineshop zum Preis von 329 Euro (ohne USB-eLicenser) erhältlich. Bei autorisierten Yamaha-Händlern gibt es die Box-Version zum Preis von 349 Euro.

    1. rkdk 17.07.12
      aus einem Posting, wo im Netz : - - - "Nuendo Live versteht sich in erster Linie in Verbindung mit den neuen Yamaha-Live-Pulten der CL-Reihe, Nuendo Live wurde primär auch von Yamaha entwickelt. Ein Dongle ist niemals ein Problem für größere Konzertrecordings: damit ist absolute Stabilität gegeben, der Rechner und die HDs befinden sich sowieso im Rack, wo auch der Dongle fest mit installiert wird. Es gibt genug Beispiele, wo ein reiner Soft-Licenser (Challenge Response) Ärger machen kann - denn wenn damit etwas nicht funktioniert (im Schlimmsten Falle vielleicht mitten im Betrieb!) und man vor Ort kein Internet (!) hat, wird´s nämlich zum echten Problem... Daher hat man sich bei Yamaha für den Dongle entschieden: einfach rein, und läuft. Die Erfahrung in diesem Bereich hat gezeigt, dass dies die beste Lösung ist. Nuendo Live ist quasi eine Zusatzsoftware für Nuendo-Systeme, und versteht sich auch gar nicht als alleinstehende DAW. Der Preis ist absolut gerechtfertigt, das Markerhandling vorbildlich, Backup-Optionen parallel gegeben, es gibt Einstellungen für Tage und Wochen (!) Aufnahmesessions, die Lock-Funktion ist ein wahrer Segen. Etwas Vergleichbares in dieser Form gibt es derzeit jedenfalls auf dem Markt nicht. Hier der Link zu den integrierten CL-Live-Controllerpulten von Yamaha: http://audioinfosource.com/2012/03/yamaha-cl-series-digital-live-mixers/ Wie man sieht, es diese Software und die neuen Pulte sicher nichts für Homeanwender oder Leute, die mit dem Laptop ein wenig im Übungsraum mitschneiden wollen. Gruss Flo (Live Engineering) - - -