SAE Institute Bochum kurz vor der Eröffnung

Neues “State-of-the-Art”- Ausbildungszentrum für Medienberufe in Bochum


Ab dem 14. November können an der SAE Bochum Medieninteressierte Studiengänge aus den Bereichen Audio, Digitalfilm & Animation, Webdesign & Development, Digital Journalism & Crossmedia Publishing sowie Interactive Entertainment belegen und werden auf eine professionelle Karriere in der Medienindustrie vorbereitet.
8. Deutsches SAE Insitute in Bochum

Die neue Niederlassung ist mit modernstem technischen Equipment ausgestattet und wurde in puncto Design so konzipiert, dass sie den Studenten ein optimales Lernumfeld bietet und die Kommunikation zwischen den Dozenten und den zukünftigen Medienexperten fördert.

Heimat des neuen SAE Institutes ist ein alter Luftschutz-Hochbunker im Herzen der Stadt Bochum. Der Komplex wurde kernsaniert und wird neben einem neuen SAE Standort auch das angesagte Szene-Café „Treibsand“ beherbergen. Den kommenden SAE Studenten wird somit in Bochum ein kreatives Umfeld geboten, das sie in ihrer Entwicklung zusätzlich beflügeln kann.

[​IMG]

Das SAE Institute Bochum wurde offen und kommunikativ gestaltet. Damit entsprechen die Räumlichkeiten auch dem Grundprinzip der Ausbildungseinrichtung. 
Um den Netzwerkgedanken, der besonders in der Medienindustrie sehr entscheidend sein kann, möglichst schon während der Ausbildung zu verinnerlichen, beinhaltet das neue Institut einige Interaktionsflächen. So wird es beispielsweise eine offene Übungsarea und eine Bibliothek geben, wo die SAE Studenten gemeinsam und auch interdisziplinär an Projekten arbeiten können.

[​IMG]

Der Maschinenpark sowie die restliche Ausstattung lässt an der Bochum Schule ebenso keinerlei Wünsche offen. Auf drei Stockwerken und rund 1200 qm verteilt wurden verschiedene Ton- und Filmstudios, ein Greenscreen-Raum sowie Klassenzimmer gebaut, die mit modernstem Equipment bestückt sind.

„Mit dem neuen SAE Institute in Bochum haben wir ein "State-of-the-Art"-Ausbildungszentrum für Berufe aus der Medienindustrie geschaffen, auf das wir besonders stolz sind. Sowohl das Design als auch die technische Ausstattung wird unseren Studenten ein ideales Lernumfeld bieten“, erklärt Götz Hannemann, Marketingleiter am SAE Institute. „Aber auch was die Lage des neuen Standorts betrifft, sind wir sehr glücklich. Dieser liegt nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof Bochum entfernt, der einen zentralen Verkehrknotenpunkt im Ruhrgebiet bildet. Damit ist die SAE Niederlassung auch schnell von umliegenden Städten aus – etwa Dortmund oder Essen – erreichbar.“

Kreativ und praxisorientiert: Ausbildung à la SAE Institute
Bereits ab 16 Jahren und mit mittlerem Bildungsabschluss können Schulabgänger eine Ausbildung zum multimedialen Allrounder am SAE Institute absolvieren und angesagte Berufe wie Tontechniker, Videoeditor, Games Programmer, 2D & 3D Artist, Webdeveloper oder Crossmedia Producer erlernen. Die Ausbildungseinrichtung setzt dabei auf innovative Methoden zur Wissensvermittlung, modernstes Equipment und vor allem Praxisorientierung. Bereits nach einem Jahr kann das SAE-Diploma erlangt werden, mit dem einem Start in den Job nichts mehr im Wege steht. Ein Bachelor-Abschluss ist nach einem weiteren Jahr möglich, darauf aufbauend auch ein Master.

SAE Bildungsberater geben Auskunft
Interessenten, die sich über die Ausbildungsmöglichkeiten am SAE Institute und den neuen Standort Bochum informieren möchten, können sich gerne an Tim Weinand (0234 - 934 513 13 oder t.weinand@sae.edu) wenden. Er ist der zuständige Bochumer Bildungsberater und steht diesbezüglich für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den SAE Ausbildungsangeboten stehen unter www.bochum.sae.edu bereit.

    1. m4d3raIn 04.11.11
      Können die das bitte mal lassen... es gibt schon viel zu viele... Wenn es endlich mal eine Aufnahmeprüfung gäbe...dann vl, aber SO?