Information ausblenden

PreSonus präsentiert kompakte Bluetooth-Aktivmonitore

Ab sofort gibt es von PreSonus neue aktive Lautsprecher im Kleinformat - die Ceres C3.5 BT und Ceres C4.5 BT.


Ab sofort gibt es von PreSonus neue aktive Lautsprecher im Kleinformat - die Ceres C3.5 BT und Ceres C4.5 BT. Beruhend auf den Komponenten der hauseigenen Eris E4.5 Studiomonitore, bieten sie die gleiche Wiedergabequalität und können über vier verschiedene Wege mit Signal gespeist werden: auf der Rückseite sind symmetrische Klinkeneingänge sowie ein unsymmetrisches Cinch-Paar, dazu auf der Vorderseite ein Aux-Eingang (3,5-mm-Stereoklinke) sowie der integrierte Bluetooth-Empfänger. Der Clou ist, dass diese vier Eingänge alle gleichzeitig belegt werden können, die Signale werden summiert. In der Praxis erlaubt dies eine äußerst komfortable Nutzung: Man kann z.B. den Fernseher über Cinch fest mit den Boxen verbinden, von einem Mischpult aus an die symmetrischen Klinkeneingänge gehen, bei Bedarf an der Vorderseite einen MP3-Player anschließen und vom Notebook, Smartphone, Tablet, iPad oder iPod touch jegliche Audiosignale drahtlos zuspielen, ohne Kabel umstecken zu müssen.
[​IMG]

Der Grenzschalldruckpegel wird mit 105 dB (Ceres C3.5 BT) bzw. 108 dB (Ceres C4.5 BT) angegeben. Im Bassbereich sollen die Lautsprecher bis 80 Hz bzw. 70 Hz runtergehen. Wer mehr braucht, kann rückwärtig über die entsprechende Buchse einen optionalen Subwoofer ansteuern. Der PreSonus Ceres C4.5 BT ist bereits für 333 Euro (Paarpreis) im Vertrieb von hyperactive erhältlich. Für die kleine Variante Ceres C3.5 BT wurden noch keine Informationen bekannt gegeben.