Information ausblenden

PreSonus kündigt baldige Auslieferung des Temblor T10 Subwoofers an

Subwoofer zur Ergänzung der Eris-Serie


In Kürze kommt der neue, kompakte Studio-Subwoofer PreSonusTemblor T10 zur Auslieferung. Mit seinem 10“-Tieftöner passt er ideal zu den hauseigenen Aktivmonitoren Eris E4.5 und Eris E5.

[​IMG]


Mit dem PreSonus Temblor T10 lassen sich Studioabhöre oder auch die hauseigenen Monitore Eris (Testbericht) und Sceptre zu einem professionellen 2.1- oder 5.1-System erweitern, das im Tiefbassbereich bis 20 Hz runter spielt. Das ausgefeilte Design, der frontseitige Bassreflexport, die wirkungsvolle, interne Gehäusedämmung und die Class-AB-Endstufe mit 250 Watt sorgen laut Hersteller dafür, dass der Temblor T10 mit höchster Genauigkeit und bei Bedarf bis zu einem Schalldruck von 110 dB arbeitet.

Nicht nur Homerecorder, auch Profis werden die – zumal für die Preislage – umfangreichen Anschluss- und Regelmöglichkeiten zu schätzen wissen: Neben dem Eingangspegel-Regler bietet der Temblor T10 ein durchstimmbares Tiefpassfilter, einen Phasen- und Groundlift-Schalter sowie eine Klinkenbuchse, um ihn mit einem optionalen Fußschalter bequem stummschalten zu können.

Eingangsseitig akzeptiert er sowohl XLR-, symmetrische Klinken- als auch Cinch-Stecker – jeweils Stereo L/R. An Ausgängen bietet er entsprechende XLR- und Klinkenbuchsen mit zuschaltbaren Hochpassfilter zum Anschluss der Nahfeldmonitore sowie eine zusätzliche XLR-Buchse zum Durchschleifen des Signals an einen weiteren Subwoofer.

Der PreSonus Temblor T10 wird in Deutschland ab April 2014 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 399 Euro erhältlich sein.