Information ausblenden

Workshops - Pattern via Fußcontroller in Maschine 2.0 steuern

Kurzanleitung zur Szenen-Steuerung über einen MIDI-Fußcontroller


Das Programmieren von Beat-Sequenzen ist mit der Maschine Hardware von Native Instruments eine wirklich schöne Sache. Man trommelt sich in Trance, nimmt die Passage auf und geht weiter zum nächsten Pattern. Möchte man seine gezauberten Patterns abspielen, muss per Hand das Pattern gewählt werden. Wie dieses Umschalten mit einem MIDI-Fußcontroller gelingt, um die Hände frei zu bekommen, zeigt dieser Quick-Tipp.

[​IMG]

In der Maschine 2.0 Software gibt es eine Funktion, mit der der Szenenwechsel durch MIDI-Informationen erfolgen kann - genauer gesagt sind es Programmwechsel-Befehle (Program Change) und MIDI-Noten (MIDI CC). Der MIDI-Fußcontroller Behringer FCB1010 wird als Beispiel genutzt, um Szenen der Maschine 2.0 Software fernzusteuern. Er sendet ab Werk pro Taster unterschiedliche Programmwechsel-Befehle, weshalb die Konfiguration ziemlich einfach ist. Zunächst müssen unterschiedliche Pattern (Build 1, Build 2, Break 1 etc.) auf unterschiedliche Szenen (Szene 1, 2, 3 …) in der Maschine-Software verteilt werden (oberes Bild).
[​IMG]

Damit der MIDI-Controller Behringer FCB1010 auch funktioniert, muss dieser in den MIDI-Einstellungen von Maschine aktiviert sein, sofern Maschine als Standalone-Software genutzt wird. Im Verbund mit einer DAW muss der Behringer-Controller in den jeweiligen DAW-MIDI-Einstellungen freigeschaltet werden. In meinem Falle hängt der Controller am Audiointerface HDSPe AIO.
[​IMG]

Im nächsten Schritt stelle ich die Maschine so ein, dass sie beim Empfangen von Programmwechsel-Befehlen von der einen Szene zur anderen springt. Szene 1 liegt auf der MIDI-Information Program Change 1 und so weiter. Das gesuchte Einstellungsmenü versteckt sich hinter einem kleinen Zahnrad, dort aktiviere ich unter dem Menüpunkt MIDI Scene Change das Feld Program Change. Nutzt man Maschine als Standalone-Software, muss der MIDI-Fußcontroller im Menüpunkt Source ausgewählt werden. Wird Maschine als Plugin in einer DAW genutzt, entfällt der letzte Schritt, da der Controller in den DAW-MIDI-Einstellungen bereits aktiv ist. Nun kann ich die Szenen in Maschine mit einem MIDI-Fußcontroller fernsteuern. Der Vorteil liegt auf der Hand beziehungsweise auf dem Fuß: Mit den Füßen steuere ich die Beat-Pattern und mit den Händen kloppe ich ergänzende Fills etc. hinzu. Ich persönliche habe immer eine leere Szene auf dem Fuß, da ich die Fills komplett live einspielen möchte. Viel Spaß beim Kloppen und Treten :) Für Anregungen oder Wünsche nutzt einfach die Kommentar-Funktion oder geht in den Quick-Tipp-Thread im Maschine-Forum. Über den Autor: Kai ist auf RECORDING.de als twinnpeaks unterwegs und schreibt neben den täglichen News auch Testberichte und Themenwelten zu den Themen Synthesizer, Djing und Musikproduktion. Außerdem ist er als Moderator für die Foren Ableton Live, Native Instruments Maschine, DJing und Mobile Geräte tätig.

    1. Lukas Ruschitzka 01.09.14
      Schöner Quicktipp. Da wünsch ich mir doch selber eine MASCHINE.