Pascal FEOS und Akai Professional starten Remix-Contest

Pascal FEOS gehört weltweit zu den angesagtesten DJs, Remixern und Produzenten. Losgelöst von musikalischen Grenzen erfindet sich der charismatische Künstler immer wieder neu.

Schlagworte:

Pascal FEOS gehört weltweit zu den angesagtesten DJs, Remixern und Produzenten. Losgelöst von musikalischen Grenzen erfindet sich der charismatische Künstler immer wieder neu.
Zu seinen Lieblingstools in der Musikproduktion gehört der Akai Professional APC40 Controller für Ableton Live. Der Verbund aus APC40 Hardware und Ableton Live Software verwandelt jede Produktion und Performance in einen flüssigen und musikalisch kreativen Prozess. Daher nutzt Pascal FEOS den APC40 nicht nur intensiv im Studio, sondern auch auf Reisen an den Turntables der angesagtesten Clubs von Tokio bis Ibiza.
Diese Freundschaft soll nun angemessen gefeiert werden - und zwar mit einem Remix Contest der besonderen Art: Amateur-Mixer bekommen die Gelegenheit, den Titeltrack des kürzlich erschienenen Pascal FEOS Albums "TerraBong" zu remixen. Auf der deutschen Akai Professional Homepage können die Einzelspuren des Songs "TerraBong" ab sofort gedownloaded werden. Die Einsendungen werden von Pascal FEOS persönlich bewertet! Dem Gewinner des Contests winkt die Veröffentlichung des Remixes auf dem FEOS-Erfolgslabel "Level Non Zero", welches der Pionier der elektronischen Musik durch sagenhaft kreativen Output und mit fast zwanzigjähriger DJ-Erfahrung zu einem der international führenden Labels gemacht hat. Ruhm und Ehre warten also auf denjenigen, der sich mit innovativen Beats und außergewöhnlichem Mixing von seinen Konkurrenten abhebt. Denn wer kann schon von sich behaupten einen Song bei einem großen Label unter Vertrag zu haben? Auch für die unterlegenen Teilnehmer hält Akai Professional attraktive Preise bereit: der Zweitplatzierte gewinnt ein Akai Professional MPK61 und der Drittplatzierte ein APC Bag. Die Platzierungen 4 bis 10 können sich wahlweise ein LPD8 oder LPK25 aussuchen.

Allen kreativen Remixern, die an dem Contest teilnehmen, gibt Pascal FEOS noch folgendes mit auf den Weg: „Meine berufliche Philosophie lautete schon immer, mit der Musik nicht seine Eitelkeit zu stillen und sich selbst darzustellen, sondern vielmehr seine komplette Aufmerksamkeit dem Publikum und dessen Stimmung zu widmen. So wünsche ich es mir auch bei den hoffentlich vielen Remixen, die bei unserem Contest eingereicht werden. Ich wünsche mir Tracks, die sich auch in meinem Plattenkoffer finden lassen würden und die auch im Club die Leute mitreißen“.

Bei der Erstellung des Remixes sind weder Grenzen noch stilistische Vorgaben gegeben. Einsendeschluß ist der 7. Juni 2010. Sämtliche Infos sowie die ausführlichen Teilnahmebedingungen sind unter www.akaipro.de/contest nachzulesen.

Zusätzliche Informationen finden Sie unter www.akaipro.de und www.akaipro.com.

    1. Black_Bender 05.05.10
      kolle nimm daran nich teil! das isn witz. solche remix-contests is die neue masche mancher labels um sich wieder interessant zu machen und das ohne geld fürn remixer auszugeben. in dem fall kassiert das label natürlich auch was von akais werbeetat. du verdienst NICHTS wenn du da veröffentlicht wirst. im kleingedruckten verschenkst du deine verwertungsrechte. wenn du gewinnen solltest landest du zwar auf der platte, ABER was wirst du dann immer sein? naja halt "nur" der gewinner eines remix contests und glaub mir wenn die sache dann vom tisch is will das label nix mehr von dir wissen. ich halt jedenfalls nichts mehr davon nachdem ich mal solche verträge gelesen hab. das wird auch schön versteckt. natürlich bist du nich urheber der spuren die du bekommst: aber du bist urheber vieler spuren die du denen dann schickst. normalerweise bekommt ein rmx-er immer einen festbetrag dafür. du siehst allerdings nachdem du den wisch unterschrieben hast 0€ wenn dann möchte ich schon selber auf eigenen weg NICHTS verdienen ;) ok man kann jetzt auch sagen "mir is doch das geld egal" aber ich würd niemals meine verwertungsrechte verschenken damit sich ein anderer bereichert und mir wahrschenlich noch mit dem spruch kommt: "na dafür wird dein rmx ja veröffentlich" nee so naiv bin ich nich. denn dann will ich auch das mein track kostenlos zu bekommen is. das is wie als wenn du für lagerfeld mode kreierst, kein geld für bekommst aber er das schön an deine kumpels für teuer geld verscherbelt. verstehste?
    2. KoolKolle 30.04.10
      Das Anmeldefeld vom Contest funktioniert nicht bei mir... :-( Geht das nur mir so, oder ist es wirklich fehlerhaft? Nach dem man Absenden klickt, kommt "page not found" und darüber hinaus ist es etwas verdächtig dass man bei dem Newsletter sowohl "Ja" als auch "nein" aktivieren kann... Das Formular ist wohl noch nicht ganz ausgereift....