Information ausblenden

Noveltech stellt den Vocal Enhancer vor

Effekt-Plugin für Gesangs-Aufnahmen


Die amerikanische Plugin-Company Plugin Alliance LLC hat soeben die Verfügbarkeit des Effekt-Plugins Noveltech Vocal Enhancer bekanntgegeben. Der virtuelle Vocal-Prozessor soll der Aufnahme eine noch nie dagewesene Klarheit und Durchsetzungsfähigkeit ohne unschöne Nebeneffekte verleihen. Das Plugin Noveltech Vocal Enhancer arbeitet nach der patentierten und hauseigenen IAF-Technologie, wobei das Kürzel für Intelligent Adaptive Filtering steht. Anders als gewöhnliche Vocal-Enhancer werden hier gewollte Charakteristiken angehoben und keine statischen Frequezen o.ä. eingestellt, so der Hersteller. Der Algorithmus, mit dem Vocal Enhancer arbeitet, verändert sich in Abhängig des eingehenden Audiosignals, wodurch das Resultat immer natürlich klingen soll. Da im ''Innenleben'' die meiste Arbeit umgesetzt wird, benötigt das Plugin auch nur wenige Parameter. Ganze zwei Regler stehen dem Nutzer zur Verfügung, zum einen für die fokusierte Frequenz und zum anderen für die Intensität des Effekts. Noveltech Vocal Enhancer steht ab sofort für 199 US-Dollar im Onlineshop von Plugin Alliance zur Verfügung. Die Applikation läuft in 32/64-Bit unter Windows und Mac.

    1. Marc1610 20.02.13
      Muss man die Vocalspur vorher Normalisieren, so das der Gain angeregt wird:D Analysiert das Plugin, die Vocalspur vorher? Was macht man wenn der grosse Regler nicht ausreicht, ein zweites Plugin laden. Also ich könnte dieses Plugin auch nicht brauchen. Das bekommt man mit Freeware auch hin.
    2. MikeHoffmann 20.02.13
      edit
    3. KoolKolle 19.02.13
      @Mik und lqud: Nee eure Vergleiche hinken ganz schön, ihr stellt auch das falsch vor. Das ist keine Bohrmaschine und auch kein Rasenmäher. Das ist eher zu Vergleichen mit einem automatischen Rasenmäher, dem man aber nicht sagen kann was er macht (oder ganz grob), Wenn man Glück hat lässt er die Blumenbeete stehen. Es kommt dann auch sehr drauf an wie der Garten beschaffen ist, in dem er mähen soll, ob er gut arbeitet oder nicht. Ich würde mich auf so ein Ding nicht verlassen wollen, ich will wissen was ich mache! Und dazu schieb ich den gerne durch den Garten oder setzte mich auf einen Selbsfahrenden, alles kein Ding, aber auf einen Roboter hätt ich kein Bock! Und Übrigens: Ich kann mit einer Sense umgehen, also in echt jetzt, Sensen sind gar nicht so schlecht, vor allem ist das abgeschnittene Gras hinterher noch brauchbar um es an Tiere zu verfüttern, das was der Rasenmäher auspuckt ist meistens nicht mal als Mulch zu gebrauchen, man muss das mit anderem Pflanzenmaterial strecken, weil bei dem feinen Schnitt keine Luft mehr durchkommt.
    4. kenfjohnnydee 18.02.13
      Den Rasenmäher haben wir schon lange. Hier wird eher der Bedarf nach 'nem Rasenkosmetiker und Blümchenmaniküre geweckt.
    5. MikeHoffmann 18.02.13
      Wer von uns geht denn noch mit der Sense über die Wiese, seitdem der Rasenmäher erfunden wurde? ;-)