Produktnews - Novation SL MkII Controller jetzt nativ in Ableton Live 8 eingebunden

Mit dem Erscheinen von Ableton 8.1.3 wird neben dem Novation Launchpad jetzt auch die komplette SL MkII Serie nativ unterstützt.

Schlagworte:

Aktuell sind laut Hersteller die SL MkII derzeit die umfangreichsten Bus-betriebenen Ableton-Live-8-Controller auf dem Markt. Die native Integration macht die Steuerung von Abletons Session-Ansicht, Mixer, Plug-ins und Laufwerken schnell und einfach, weil sämtliche Haupt-Controls von Ableton sofort den 56 Knöpfen, Fadern und Tasten der SL MkIIs zugewiesen werden.

[​IMG]


Dank der Integration in Ableton Live und die Kommunikation zwischen Controller und Software werden Parameter schon beim Öffnen von Plug-ins den Controllern richtig zugeordnet. Startet man beispielsweise „Auto Filter“, erscheinen Parameter wie „Cutoff“ und „Res“ – zusammen mit ihren aktuellen Werten – augenblicklich auf dem LCD oberhalb jedes Drehknopfes mit LED-Ringen der SL MkIIs.

Aufgrund der berührungsempfindlichen Fader der SL MkII werden Kanal-Namen und Pegel sofort auf dem großen LCD-Display angezeigt, wenn man einen der Regler berührt. Entsprechend einfach soll es sein, in Ableton Tracks zu aktivieren und Aufnahme durch die korrespondierenden, hintergrundbeleuchteten Fader-Tasten freizuschalten. Auch die Kontrolle sämtlicher Sends wird somit möglich.

Dank der hintergrundbeleuchteten Tasten der SL MkIIs erhält man beim Starten von Scenes und Clips in Ableton eine Rückmeldung über deren Status. Dafür sorgt das Echtzeit-LED-Feedback, das anzeigt, was aktuell abgespielt wird und was noch auf den Start wartet.

Neben der kompakten, tastenlosen Zero SL MkII gibt es Modelle mit 25, 49 und 61 Tasten. Sämtliche Controller der SL MkII Serie arbeiten mit USB-Buspower und erfordern kein externes Netzteil. Das ist ideal für den mobilen Einsatz.

Mehrere Controller gleichzeitig
Von Vorteil der Novation Controller ist die Möglichkeit, mehrere Einheiten gleichzeitig zu verwenden. So kann man sich ein individuelles Controller-Setup zusammenstellen. Im Studio lassen sich zum Beispiel zwei ZeRo SL MkII zum Mischen verwenden, während man über die 61er-Tastatur des SL MkII 61 eigene Ideen einspielt. Mit Launchpad startet man Clips und kann kreativ experimentieren.
Auf der Bühne ist eine Kombination aus zwei oder drei Launchpads mit einer SL MkII 25 perfekt, um bei geringem Platzbedarf optimale Performance-Möglichkeiten zu erhalten.

Mehr Infos unter www.novationmusic.de