Information ausblenden

NEWS: Yamaha Rec’n’Share

Kostenlose App ermöglicht Schlagzeug-Videos mit Yamaha EAD10 und Yamaha DTX402

Schlagworte:

Ein Teil des Systems ist die kostenlose App Rec’n’Share, mit der Videos von eigenen Performances gedreht, bearbeitet und auf sozialen Medien veröffentlicht werden können. Jetzt ist Rec’n’Share auch für Android verfügbar und erlaubt damit auch Schlagzeugern mit dem weit verbreiteten Betriebssystem, das Maximum aus dem EAD10 und ihren Drums herauszuholen.

yamaha_recnshare.jpg

Mit der Rec’n’Share App trägt Yamaha dem Umstand Rechnung, dass auch Musiker heute intensiv soziale Medien nutzen, um sich mit anderen auszutauschen oder auch einfach nur sich selbst bekannter zu machen. Die App ermöglicht in Verbindung mit dem EAD10 Drum-Modul die Aufzeichnung des eigenen Schlagzeugspiels und das Teilen der Videos über Social-Media-Kanäle wie YouTube oder Facebook. Nachdem iOS-Nutzer die Möglichkeiten und Fähigkeiten der App bereits nutzen konnten, ist Rec’n’Share jetzt auch für das Android-Betriebssystem verfügbar.

Die Yamaha Rec’n’Share App bietet schon ohne EAD10 Hardware spannende und nützliche Anwendungsmöglichkeiten. So können auf dem Mobilgerät gespeicherte Songs abgespielt und mit einem Click zum Üben aufbereitet werden. Durch Veränderung der Abspielgeschwindigkeit unabhängig von der Tonhöhe können Tracks an unterschiedlich fortgeschrittene Spieler angepasst werden. Besonders komplizierte Abschnitte lassen sich in exakten Loops wiederholen, um sie effizient üben und somit schließlich meistern zu können.

Wenn die Rec’n’Share App per USB mit einem Yamaha EAD10 Modul verbunden wird, können die Video-Funktion des Android-Geräts mit dem Ton des EAD10 genutzt werden. So kommt zum Bild der Sound des Drumkits mit den Effekten des EAD Moduls. Aufgenommene Videos lassen sich anschließend zuschneiden und bearbeiten, bevor sie lokal abgespeichert, in einer Dropbox abgelegt oder auf soziale Medien hochgeladen werden können.

Das Yamaha EAD10 Drum-Modul baut eine Brücke zwischen akustischem und elektronischem Schlagzeug. Der EAD Sensor wird auf dem Spannring der Bassdrum montiert. Dort fängt er die Bassdrum selbst über eine Trigger-Einheit und das restliche Schlagzeug über zwei integrierte Mikrofone ein. Diese Signale können dann im EAD Modul mit Effekten bearbeitet werden, sodass ein hochwertiger, „fertiger“ Schlagzeug-Sound entsteht.

Die Yamaha Rec’n’Share App ist ab sofort kostenlos für iOS über den App Store und für Android über Google Play verfügbar. Die App ist sowohl mit dem akustisch elektronischen Drum-Modul Yamaha EAD10 als auch mit den E-Drum-Kits der DTX402 Serie kompatibel.

Weitere Informationen zu Rec’n’Share gibt es auf der Produktseite.