Information ausblenden

NEWS: Softube Console 1 - Empirical Labs Trak Pak

Channel-Strip auf Basis von Mike-E und Lil FrEQ



Softube präsentiert mit dem Empirical Labs Trak Pak eine Plug-in-Erweiterung für das Console 1 System. In Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Hardware-Hersteller Empirical Labs und Mastermind Dave Derr wurde das Trak Pak für den Misch-Controller von Softube umgesetzt. Das Trak Pak besteht aus zwei Empirical Labs Geräten: dem Mike-E und dem Lil FrEQ. Die Console 1 Version des Trak Pak nutzt die musikalischen Filter des Lil FrEQ für die Equalizer- und Filter-Sektionen. Außerdem kommt im Shape-Bereich der Console 1 der innovative De-esser des Lil FrEQ zum Einsatz. Die kombinierte Kompressor- und Sättigungsschaltung des Mike-E wird im Softube Channel-Strip auf die Sektionen Compressor und Drive aufgeteilt und ermöglicht damit feinere Anpassungen und den Sound des berühmten Distressor.

empirical-labs-trak-pak-high-res-gui.png

Produkte von Empirical Labs werden in vielen modernen Musikproduktion eingesetzt. Der Distressor beispielsweise hat das Verständnis von Kompression und ihrer Klangästhetik maßgeblich geprägt. Softube integriert das Sound-Verständnis von Empirical Labs jetzt in das Console 1 Mischsystem – mit dem Empirical Labs Trak Pak.


Dave Derr verfolgt mit seiner Firma Empirical Labs die Mission, hochwertige Studio-Elektronik zu entwickeln, die einfacher und besser arbeitet und dabei auch noch Spaß macht. Besonders den letzten Punkt will das Unternehmen durch Schaltungen, die nicht nur ihre eigentliche Funktion erfüllen, sondern zusätzlich eine Menge Charakter in den Sound bringen erreichen. Die Prozessoren würden genau das tun, was sie tun sollen – aber sie gäben auch immer noch ein wenig extra, fügen ein bisschen Klangmagie hinzu, erklärt Dave Derr.

Der Softube Empirical Labs Trak Pak Channel-Strip basiert auf zwei dieser charakterstarken Einheiten, die Empirical Labs zu einem Quasi-Channel-Strip zusammengefasst hat: dem Mike-E Kompressor und dem Lil FrEQ Equalizer.

Für zwei seiner Segmente greift der Softube Empirical Labs Trak Pak auf Schaltungsvorbilder aus dem Mike-E Preamp zurück: Kompressor und Drive orientieren sich an der CompSat-Stufe des Mike-E, die ihrerseits auf dem legendären Distressor basiert. Während Dynamikbearbeitung und Sättigung im Mike-E durch eine kombinierte Schaltung bearbeitet werden, trennt der Softube Channel-Strip die Komponenten auf und erlaubt damit eine feinere Steuerung des Klangs. Der Kompressor soll vergleichsweise sauber arbeiten, während sich mit der Drive-Sektion die Obertonstruktur des Signals effektiv beeinflussen lassen soll.


Die EQ-Sektion des Softube Console 1 Channels wird beim Empirical Labs Trak Pak durch den Lil FrEQ gestellt. Sahnige, musikalische Frequenzeingriffe gehören zu den Spezialitäten dieses Equalizers – nicht umsonst biete das Hardware-Vorbild Einstellungsoptionen, die den Charakter eines Neve 1073 nachbilden, erklärt der Hersteller. Die große Besonderheit des Lil FrEQ sei aber seine De-Esser-Sektion, die in der Console 1 als Dynamic Shape realisiert ist. Die Verbindung aus Filtern und einer Limiter-Schaltung bringe überbetonte Höhen effektiv unter Kontrolle.

Die Hardware-Schaltung wurde von Empirical Labs auch als „DerrEsser“ ausgekoppelt und separat erhältlich gemacht. So biete das Trak Pak eine Lösung für zu dominante Zischlaute direkt innerhalb des Kanals.



Preise und Verfügbarkeit
Die unverbindliche Preisempfehlung für das Channel-Strip-Plug-in liegt bei 249,00 Euro. Bis 23. März 2021 ist das Empirical Labs Trak Pak von Softube zum Einführungspreis von 199,00 Euro erhältlich.